"Praktischernutzen"-Anzeige der Stromtankstellen

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

"Praktischernutzen"-Anzeige der Stromtankstellen

Beitragvon mlie » Mi 15. Jan 2014, 20:36

Hallo allerseits,
Vorweg: meine Beispiele sind Beispielhaft und sollen nicht bestimmte Betreiber bevorzugen oder bekämpfen, aber mit wachsender Anzahl wird es natürlich bequemer, eine 5-Sterne Säule anzufahren als vor einer defekten, zugeparkten 0-Sterne-Säule ausserhalb der Öffnungszeiten ohne passende RFID-Karte zu stehen.
Untenstehendes System sollte so neutral/objektiv wie möglich sein, deshalb hier mein Versuch einer Klassifizierung mit Beispielen. Natürlich ist da immer ein Ermessenspielraum drin, Fehlfarben wird es immer geben - systembedingt.

Die Ladeleistung habe ich bewusst nicht als Kriterium genommen, eine 3,7kW-Säule macht mich glücklich, aber die ZOE-Fahrer werden darüber nur müde lächeln. Das soll bitte jeder über bereits vorhandene Filter filtern.

Vorschlag: Sterne-System für die Nutzbarkeit der Tankstellen einführen, also z.b.

4 Stern: Tankstelle ohne Parkgebühren und Anmeldung 24/7 betriebsbereit mir problemlosen parken, z.B. Celle Nord

3 Stern: Tankstelle 24/7 betriebsbereit ohne Anmeldung ODER mit standardisiertem "großem" Sytem für nennenswerte Anzahl Tankstellen (EWE oder RWE-Roaming/BEW, SMS oder so z.B.), z.B. Munster

2 Stern: Tankstelle nur zu Öffnungszeiten oder auf explizite Nachfrage oder mit Speziallösungen (RFID für 2-3 Säulen, Ladefoxx oder sowas),Sowas

1 Stern: Grundsätzlich ist da Strom, aber mit viel Aufwand und auf explizite Nachfrage verbunden (z.B. Sowas), eher nicht öffenlich oder einfach dauerzugeparkt.

Bonüsse (+1 Stern) könnte es für besondere Ladeweilen im Umkreis 600-1000m geben (Einkaufszentrum, Schwimmbad oder so), bemühtes, freundliches Personal bei Problemen
Malüsse ;-) (-1 Stern) für dauerhaft kaputte oder bewusst sabotierte/unsinnige Ladesäulen.

(Bonus, Malus mit Begründung und Abstimmung von mindestens 5(?) Leuten)

Oder meint ihr, solch einen Wegweiser benötigt man eher nicht?
Zuletzt geändert von mlie am Mi 15. Jan 2014, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: "Praktischernutzen"-Anzeige der Stromtankstellen

Beitragvon stromer » Mi 15. Jan 2014, 20:47

Das Problem wird die Aktualität sein. Vergangene Woche konnte ich an einer Ladesäule nicht laden, an nächsten Tag funktionierte sie problemlos. Mit der Zeit weiß man zumindest im näheren Umfeld was funktioniert und was nicht. Für überregionale Fahrten halte ich mich an RWE und EnBW, da dies nach meiner Erfahrung immer noch die zuverlässigsten sind.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: "Praktischernutzen"-Anzeige der Stromtankstellen

Beitragvon dibu » Mi 15. Jan 2014, 21:00

Ich finde die Idee der Klassifizierung gut. Vielleicht liegt's daran, dass mlie und ich in der gleichen Gegend wohnen. Hier hat jedes Dorf seinen eigenen Energieversorger, seine eigene RFID-Karte und seine eigene (einzige) Ladesäule. Ich übertreibe jetzt mal :oops: In anderen Gegenden, wo RWE alles mit Ladesäulen gepflastert hat, ist der Bedarf an einer Klassifizierung wohl nicht so groß.

Alle, die mal durch eine Gegend wie hier östlich von Bremen-Hannover-Kassel kommen, würden eine Klassifizierung sicher schätzen lernen. In Bayern/südliches Baden-Württemberg scheint es mir ähnlich zu sein. Ganz wichtig wäre es für mich, wenn man an einem Eintrag im Stromtankstellenverzeichnis auf Anhieb erkennen könnte, ob die Säule ohne RFID-Karte und ohne Vertrag zugänglich ist (Bargeld, Anruf, SMS, freie Säule, oder ähnlich). Celle-Nord ist wirklich eine perfekte Ladesäule! Aber die würde man so ohne weiteres im Verzeichnis nicht erkennen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: "Praktischernutzen"-Anzeige der Stromtankstellen

Beitragvon Spürmeise » Mi 15. Jan 2014, 21:56

mlie hat geschrieben:
Oder meint ihr, solch einen Wegweise benötigt man eher nicht?


Doch, ist eine super Idee!

Nebenbei:
stromer hat geschrieben:
Für überregionale Fahrten halte ich mich an RWE und EnBW, da dies nach meiner Erfahrung immer noch die zuverlässigsten sind.

Dazu müssten hier im weiteren Umkreis erst mal Ladesäulen von denen geben.
Spürmeise
 

Re: "Praktischernutzen"-Anzeige der Stromtankstellen

Beitragvon fbitc » Mi 15. Jan 2014, 23:14

man muss halt nur drauf achten, dass es hier nicht zu einer Wissenschaft ausartet... keep it simple
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger


Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast