Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon graefe » Mi 4. Jan 2017, 16:34

TeeKay hat geschrieben:
... und bis auf Delha haben bisher auch alle die Barrierefreiheit verstanden.

Genau das ist eben leider nicht der Fall; siehe der Ladesäulen-Edit für Köln-Bocklemünd (und die User, die den abgenickt haben). Und remus sind ja auch Ladesäulen (Aldi, Lidl) aufgefallen, die eindeutig falsch geflagt sind.
Als ob irgendwelche offiziellen Schriften maßgeblich sind...

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?

Beitragvon Karsten 404E » Mi 4. Jan 2017, 22:14

André hat geschrieben:
Alles scheint dafür zu sprechen, das hier der User D. den gesamtgesellschaftlichen Prozess der Inklusion an einer Bordstein affinen Definition von Ladesäulen durchsetzen möchte.
Sollte sich dieser Prozess der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben etablieren, sind demnächst Ladesäulen ohne Hundeklo ebenso nicht barrierefrei?
Sorry: ich frage mich ernsthaft, wie solche Synapsen geboren werden.


Sachmal, geht es bei Dir noch?

Unter barrierefrei verstehen 99% der Bürger einen uneingeschränkten Zugang für Gehbehinderte, Müttern mit Kinderwagen usw...
99% der Bevölkerung verbindet diesen Begriff nicht mit Geld oder Zahlungsarten.

Heute sind wir mit einem E-Mobil Ausnahmen. Aber in 10-15 Jahren wird auch Otto Normalverbraucher einen Ladeanschluss suchen. Und da sind dann auch garantiert Menschen dabei, die erst ihren Rollstuhl ausladen und dann aussteigen. Da ist ein Bordstein eben nicht optimal. Und wenn nun schon eien Datenbank hier gepflegt wird, könnte diese auch gleich barrierefrei im allgemeinen Sinne beinhalten und für die Zahlungsarten ein anderes Wort verwenden.

Dein Vergleich mit dem Hundeklo ist total daneben.
eGolf 190 und Passat GTE - 45000km/Jahr im Außendienst.
Karsten 404E
 
Beiträge: 43
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:32
Wohnort: Königswinter, NRW

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon TeeKay » Mi 4. Jan 2017, 23:18

Mag alles sein, dass in 15 Jahren Muttis im Rollstuhl den dann 15 Jahre alten Schnelllader nutzen wollen. Aber dann ist die Umsetzung der dafür nötigen Infos vorher hier im Forum zu diskutieren und nicht offensichtlich anders eingesetzte Flags für Rollstuhlbordsteinhinweise zu missbrauchen. Im Übrigen wäre es gut, wenn dann manche hier einen andere Ton anschlagen würden, wenn sie mit ihrem Anliegen Gehör finden wollen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon Tho » Mi 4. Jan 2017, 23:21

Vielleicht können die, die hier kritisieren auch konstruktiv werden.
Wie sollte es denn sonst bezeichnet werden ?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5601
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon graefe » Mi 4. Jan 2017, 23:33

Remus hat doch bereits einen konstruktiven Vorschlag gemacht: "keine Anmeldung erforderlich". Find' ich gut. Vielleicht ist " keine Registrierung" noch präziser?
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon André » Mi 4. Jan 2017, 23:43

Längst übliche Gepflogenheiten wie barrierefrei oder Öffnungszeiten werden detailliert im Ladesäulen - Verzeichnis aufgeführt. Schon eine geraume Weile. Und gut so.
Was spricht eigentlich für die sich gerade formierende Ketzerfraktion gegen Vermerke in Allgemeine Hinweise?
Z.B.: Bordstein nicht für Rollstuhlfahrer überwindbar. O.Ä. Hier sind pragmatische Lösungen gefragt und keine kleinbürgerlichen Postulate mit Schuldzuweisungen.
Schreibt doch bitte Eure geographische Eigenheiten dort rein.
Das rettet auch den Weltfrieden.
Danke!
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 715
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon Poolcrack » Do 5. Jan 2017, 15:16

graefe hat geschrieben:
Remus hat doch bereits einen konstruktiven Vorschlag gemacht: "keine Anmeldung erforderlich". Find' ich gut. Vielleicht ist " keine Registrierung" noch präziser?

Wenn Ihr das unbedingt ändern müsst, dann bitte Remus Vorschlag oder "keine Authorisierung erforderlich" oder "ohne Authorisierung". Deinen Vorschlag finde ich nicht so gut. Der Kauf einer Prepaid-Card erfordert nicht unbedingt eine Registrierung (z.B. nicht aufladbare Prepaid-Karten). Mit so einer Prepaid-Card kann man ja auch einen Ladevorgang authorisieren.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon Karsten 404E » Fr 6. Jan 2017, 00:10

Die Kritik an DELHA finde ich besonders wegen der Art und Weise nicht gut.

REMUS hat die Bezeichnung als „irre führend“ benannt und hat durch seine App mit: „keine Anmeldung erforderlich“ Fakten geschaffen.

@TeeKay: Die gibt es heute schon.

@ Tho: Ich wollte hier nicht durch neue Vorschläge eine Vorschlagsorgie anzetteln. REMUS hat schon eine gute Alternative eingeführt.

So... jetzt hole und teile ich aus:

Dass man als PHEV-Besitzer hier nur Mitglied 2. Klasse ist, wird einem hier ständig (auch durch Anfeindungen) dargelegt.

Und ich oute mich jetzt mal hier: Denkt mal bitte etwas weiter!

Meine Frau und ich würden auch gerne zu 100% elektrisch fahren. Und gerne auch aus der eigenen PV vom Dach möglichst viel auf die Straße bringen. Es geht aber noch nicht.

Ich sage nur Anhänger und Zulassung von behindertengerechten Umbauten am PKW.

Der GTE ist für uns auch nur: Schon mal so viel elektrisch fahren wie möglich, bis etwas auf dem Markt ist, was wir nutzen KÖNNEN. Nicht alle PHEV-Fahrer sind nur scharf auf den Dual-Mode (Bei VW: GTE-Taste). Wir sind auf dem so-wenig-wie-möglich-Benzin-Mode. Wobei Anhänger und das zweite Argument bei uns im direktem Zusammenhang stehen.

Dazu schiebe ich nach, dass uns das ganze Gelaber zum Thema „Inklusion“ hochgradig peinlich ist. Aus unserer Ecke kommen keine Forderungen zum Thema Gleichberechtigung von Benachteiligten o.ä. . Uns geht es gut!

Die ganze Welt muss nicht umgebaut werden, für ein paar Behinderte. Wir denken nur, wenn etwas neu gebaut oder umgebaut wird, kann man daran denken!

An unserer politischen Einstellung, unserer Lebensweise, der Erziehung unserer Kinder und etc. hat der Unfall nichts verändert. Wir sind mit Sicherheit nicht „links“ und inklusionsgeil, nur weil ein Mitglied der Familie auf einmal körperlich behindert ist.

Wir kommen klar. Wo noch kein Strom ist, haben wir noch einen Benzintank. Wir wollen die Welt nicht ändern. Wir sind zufrieden! Und wir wollen nur so viel wie möglich ohne Benzin fahren.

Ich habe nicht angestoßen, dass GE einen FLAG „barrierefrei“ im Sinne von "ohne Bordstein" einführt. Es wäre cool, aber muss aber nicht sein.

Ich wollte nur die vorgetragenen Anmerkungen unterstützen, dass innerhalb der vorhandenen Engine die Benennung geändert wird.

Für einen normalen Menschen ist nun mal „barrierefrei“ = ebenerdig
und „ohne Anmeldung“ eher was zum Thema „Geldbeutel“.

Ich finde nicht gut, dass Ihr über DELHA so herzieht!

Vielleicht gibt es mehr Menschen die nicht gut oder mehr laufen können und elektrisch fahren wollen als Ihr denkt...
eGolf 190 und Passat GTE - 45000km/Jahr im Außendienst.
Karsten 404E
 
Beiträge: 43
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:32
Wohnort: Königswinter, NRW

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon INRAOS » Fr 6. Jan 2017, 09:54

Für mich ist 'barrierefrei' ein Wort, welches man sicherlich für verschiedene Sachen gebrauchen kann - allgemein hat es sich natürlich in Bezug auf 'Behindertengerecht ohne Stolperkanten' durchgesetzt.

Das heisst für mich aber nicht, dass es falsch ist, dieses Wort auch für andere Bereiche zu benutzen.

Für mich als Mensch ohne körperliche Einschränkung stellt sich hier in dieser Diskussion folgende Frage:


- Natürlich ist es wichtig, dass Menschen mit Gehbehinderungen bzw. Menschen im Rollstuhl oder mit Rollator etc. sich im öffentlichen Bereich vernünftig bewegen können, aus diesem Grund wird dort die Barrierefreiheit ja auch weiter ausgeweitet und gefördert

- Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Mensch mit solcher Einschränkung (Rollstuhlfahrer, Rollatorbenutzer ...) selbständig eine Lademöglichkeit für sein Auto nutzt?

- Bzw. um das zu verfeinern: Ist es nicht so, dass derjenige, der z.B. als Rollstuhlfahrer selbst alleine sein Auto bewegen kann, also auch ein- und in den Rollstuhl aussteigt, dann keine Probleme mit einer Bordsteinkante hat? Bzw. dass andersum derjenige, der die Bordsteinkante wirklich nicht bewältigen kann, doch mit einer zweiten Person im Fahrzeug unterwegs sein wird?

- Weiterhin das Argument, dass ja dann bei einer barrierefreien Säule (im Sinne von körperlichen Einschränkungen) auch das Bedienfeld auf Rolli-gerechter Höhe sein müsste

- Und dann müsste ja bei allen Ladesäulen die Größe des Parkfeldes auch dem eines behindertengerechten Parkfeldes entsprechen, also annähernd doppelte Breite. Eine Ladesäule am Parkstreifen längs zur Fahrbahn in der Innenstadt wäre dann wohl eventuell auch nicht barrierefrei, da ein Ausstieg des Fahrers in den laufenden Verkehr für den Rollstuhlfahrer vermutlich nicht möglich wäre - selbst wenn auf der anderen Seite der Bordstein abgesenkt ist


Entschuldigung wenn ich mit diesen Fragen jemanden zu nahe getreten sein sollte. Für mich stellt sich das ganze (wie gesagt bin ich da eventuell etwas zu blauäugig) so dar, als wenn das ganze Problem mit der 'Wortklauberei' vielleicht im täglichen Leben gar kein Problem ist.

Lasse mich aber natürlich auch eines besseren belehren durch negative Erfahrungen von betroffenen Menschen, die die Problematik anders empfinden als ich.
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Nicht barrierefrei - wegen Bordstein?!

Beitragvon Karsten 404E » Di 10. Jan 2017, 00:10

Ich habe bewusst abgewartet... bevor ich hier etwas nachlege.

INRAOS hat mit seinem guten Kommentar Schweigen verursacht!
...das ist auch nicht im Sinne eines Forums.

Ich lege gerne noch mal nach (auch um DELHA zu unterstützen, dass er sich vielleicht nicht outen muss):

GE sollte den Begriff „barrierefrei“ durch „ohne Anmeldung“ (Nach REMUS) ersetzen.

Dafür muss die Engine nicht geändert werden. Es versteht dann aber JEDER. Alte BEVler und Neuankömmlinge und etc...

Und damit wäre im Sinne von GE und allen Nutzern schon alles erledigt.

Es geht NICHT um die Einführung eines neuen „Flags“ barrierefrei = behindertengerecht!

Das darf (wie gesagt) kommen, muss aber nicht!

@INRAOS:
Ist heute schon zu spät (Uhr sagt: geh pennen), zu erläutern, welche Rollstuhlfahrer selber Auto fahren, und wer als EV-Fahrer in Frage kommt...
Ich schreibe die Tage mal was dazu!
Zuletzt geändert von Karsten 404E am Di 10. Jan 2017, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
eGolf 190 und Passat GTE - 45000km/Jahr im Außendienst.
Karsten 404E
 
Beiträge: 43
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:32
Wohnort: Königswinter, NRW

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast