Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeichnis

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeichnis

Beitragvon rollo.martins » Sa 5. Sep 2015, 09:42

Hallo allerseits

Bevor es woanders ganz off topic wird, hier ein neuer Thread zum Thema Nachhaltigkeit des GE-Angebots.

Aus Perspektive Nachhaltigkeit ist eine Konzentration auf einer Person ein grosses Risiko, und bei einem so wichtigen Verzeichnis, das eine zentrale Infrastruktur ist für die Elektromobilität in Mitteleuropa, sollte man vorsorgen.

Hast du, Guy, zB ein Testament gemacht, dass die Daten im Fall eines Falles in eine Stiftung gehen sollen, die diese nicht exklusiv verkaufen darf und weiterhin öffentlich vorhalten soll? Oder noch besser, gemäss dem die Daten unter eine freie Lizenz gestellt und veröffentlicht werden? Gibt es jemanden, der dann dafür sorgt, dass das Verzeichnis weiter läuft? Hast du einen absolut wasserdichten Backup? Disaster recovery wenn dein Haus abbrennt?

Was ist, wenn du dereinst keine Lust mehr hast? Ich meine, du magst an der Sache selber interessiert sein, aber was, wenn man dir mal 5 Millionen bietet? Oder 20? Oder 50? Da kannst du dir eine schöne Insel in der Ägäis kaufen und dort für den Rest deines Lebens privatisieren. Wäre doch auch noch schön.

Aus meiner Perspektive als Beitragender möchte ich einfach, dass solche Dinge nicht stattfinden können. Denn auch ich habe Stunden und Stunden investiert, und mit mir Hunderte andere.

Dieselben Diskussionen gab es zB bei OpenStreetMap. Am Ende hat man den Weg einer tauglichen Open-Data-Lizenz gewählt. Die Daten sind nicht an einem Ort zentral gespeichert, und jeder kann damit arbeiten (was im Übrigen den Fortschritt massiv beschleunigt...).

Vielleicht kann man sich in diesem Thread mal ein wenig austauschen zu diesem Thema.

Gruss R.
rollo.martins
 
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon eDEVIL » Sa 5. Sep 2015, 09:48

Guter Einwurf. Schon ohne worst case szenario were es gut nicht alles von eine person abhaengig zu machen.
Die Freischaltung neuer Saeulen zieht sich ja manchmak ganz schoen hin. Ist verstaendlich, aber trotzdem nicht optimal
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon wp-qwertz » Sa 5. Sep 2015, 09:51

ja, schließe mich dem auch an. denn es ist das tollste verz., das ich kenne :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3993
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon Elektrolurch » Mo 7. Sep 2015, 14:51

Ich teile die Besorgnis. Hat gar nichts mit Guy als Person zu tun. Aber die Rahmenbedingungen für dieses Projekt sollten so beschaffen sein, dass das Ausfallrisiko minimiert wird. Wäre schön, Guy, wenn du dich dazu hier kurz äußern könntest, um unsere Bedenken zu zerstreuen. :)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon Guy » Mo 7. Sep 2015, 19:11

Ich kann euch versichern, dass ich bei bester Gesundheit bin. Und auch wenn ich nur ein durchschnittliches Alter erreichen sollte, so habe ich noch mindestens gute vier Jahrzehnte vor mir.

Was die Zukunft bringt, wer kann das schon mit Sicherheit sagen?
Vor 15 Jahren habe ich noch gedacht, dass es den Buchladen hier in der Stadt ewig geben wird, vor ein paar Jahren hat er zugemacht, weil alle nur noch bei Amazon einkaufen.

Solange es Sinn macht, werde ich GoingElectric weiter betreiben. Und für den Fall, dass ich es nicht mehr kann oder will und sich kein Nachfolger findet, der die Seite in dieser Form fortführen möchte, werde ich die Daten freigeben. Das ist auch mit denen besprochen, die GoingElectric im Todesfall erben würden, alle Passwörter sind entsprechend hinterlegt.

Backups der Seite werden in mehrfacher Ausführung an unterschiedlichen Orten gespeichert. Absolute Sicherheit gibt es nicht, es müssten allerdings mehrere sehr weit auseinander liegende Gebäude gleichzeitig abbrennen, damit die Daten unwiederbringlich verloren wären.

Ich kann deine Bedenken verstehen, rollo.martins, dieses Risiko besteht jedoch immer, wenn man sich bei Projekten dieser Art engagiert. Wer damit ein Problem hat, muss sich eben von allem fernhalten, wo nicht Open-Source draufsteht. Dir kann auch niemand garantieren, dass du in 20 Jahren noch Ersatzteile für deine Waschmaschine bekommst, dein Drucker auch mit Windows 15 funktioniert oder es in 10 Jahren noch kompatible Schnellladesäulen für die heutigen Elektroautos gibt.

Ich habe nicht vor mich von GoingElectric zu trennen, daher lassen mich Angebote ziemlich kalt. Ab einer gewissen Summe müsste ich sicher ernsthaft nachdenken. Wer nicht? Aber auch das müsste nicht bedeuten, dass GE beerdigt wird. Das ist jedoch alles Spekulation, für einen realistischen Preis würde ich GoingElectric jedenfalls nicht hergeben.

@eDEVIL
Normalerweise schalte ich die Säulen noch am gleichen Tag frei. Lediglich am Wochenende oder im Urlaub kann es vielleicht mal einen Tag länger dauern.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon tommy_z » Mo 7. Sep 2015, 19:18

An dieser Stelle nochmal Danke, Guy, sowohl für Deine (beruhigende) Antwort und Dein Engagement für diese Seiten!
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon wp-qwertz » Mo 7. Sep 2015, 19:49

ja: danke dir für beides: die antwort und dein engagement :danke:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3993
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon Poolcrack » Di 8. Sep 2015, 06:43

Danke Guy, auch wegen den Informationen zu den dezentralen Backups. Ich habe mir noch keine Gedanken über meinen digitalen Nachlass gemacht, ich versuche einfach möglichst wenig zu hinterlassen.

Was den realistischen Preis angeht: wir kennen ja die Währung: 24/7-Triple-Ladesäulen an Autobahnen/Schnellstraßen, also ca. 100. Sollte Dir also jemand 200 davon anbieten, darfst Du von meiner Seite aus verkaufen. ;-) :lol:
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2001
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Nachhaltigkeit des Goingelectric Stromtankstellenverzeic

Beitragvon rollo.martins » Do 10. Sep 2015, 21:07

Naja, wenn bloss BMW hier nicht mitliest ;-) Das Verzeichnis ist DIE Achillesferse der E-Mobilität in Deutschland, würde ich meinen. Also nichts wie hin, einkaufen und ab in die Schublade damit. Das würde die Entwicklung der E-Mobilität locker einzwei Jahre verzögern, und das ist das grosse Ziel... Vielleicht würde man es aber auch einfach monopolisieren für die eigenen Navis. Nokia Here, das sie erst gerade gekauft haben, ist ein guter Anfang.

Mir wäre es einfach lieber, die Gewissheit zu haben, dass solche Dinge nicht passieren. Denn ich habe auch schon einiges an Zeit investiert.

Das Risiko, dass ein Projekt plötzlich beerdigt wird und die Community nach Tausenden Stunden Arbeit vor dem Nichts steht, ist aber wie gesagt nicht unvermeidlich. Man kann das Vertrauen der Community durchaus stärken, zB mit einer Open-Data-Lizenz. Das sind Diskussionen, die zB bei OpenStreetMap längst geführt wurden, genau aus den genannten Gründen.

Man könnte sicher auch Modelle finden, mit denen die Community mehr Sicherheit bezüglich Überleben des Verzeichnisses bekommt, ohne dass du, Guy, die Kontrolle abgeben musst.
rollo.martins
 
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige


Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste