Ladenetz und ladenetz.de nicht deckungsgleich

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Ladenetz und ladenetz.de nicht deckungsgleich

Beitragvon novalek » Mo 9. Mai 2016, 21:10

Es ist schon ein Kreuz.
Guckt man in goingelectric Lademap mit Filter ladenetz, gibt' s recht wenig Ladestellen.
Guckt man in http://maps.ladenetz.de, sind dort reichlich viele Ladesäulen, die sich u.a. im Stadtwerke-Verbund befinden.
Nach meinem Verständnis ist die Aachener Firma der Provider, der die zentrale Abrechnung macht und die Stadtwerke entstandene Ladeentgelte vom Nutzer einziehen. Herausgeber der RFID-Karten ist die Aachener Firma, wobei die Ladekarten auf das jeweilige Stadtwerk "personalisiert" ist.
In goingelectric wäre sicherlich mehr Klarheit sinnig, so dass auch Stadtwerke-Kennungen, wie z.B. SW xyz, die sich im Verbund Ladenetz.de befinden, einfach rausfallen und es sich auf Ladenetz.de reduziert.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: Ladenetz und ladenetz.de nicht deckungsgleich

Beitragvon Poolcrack » Di 10. Mai 2016, 07:16

Bei ladenetz.de werden auch die Ladesäulen der Roaming-Partner angezeigt. Die gehören aber nicht zum Verbund Ladenetz. Wenn Du sehen möchtest wo Du überall mit z.B. der "Ladekarte SW LB" (Stadtwerke Ludwigsburg) laden kannst, dann solltest Du stattdessen den Filter unter "Optionen" -> "Ladekarten" -> "Ladekarte SW LB" -> "hinzufügen" setzen.

Der Zugang zu den Roaming-Partnern ist je nach Stadtwerk nicht gleichwertig. Z.B. steht in den AGBs der SW LB drin, dass wenn man in zwei aufeinanderfolgenden Monaten öfters bei den Roaming-Partnern lädt als bei den Stadtwerken, die Karte gekündigt werden kann. Bei den Stadtwerken Ludwigsburg und Metzingen ist die Ladekarte bei gleichzeitigem Hausstrombezug im ersten Jahr umsonst. Das ist nicht bei allen Partner-Stadtwerken von Ladenetz der Fall. Insofern macht die Unterscheidung zwischen Verbund und Ladekarte sehr wohl Sinn.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Ladenetz und ladenetz.de nicht deckungsgleich

Beitragvon novalek » Di 10. Mai 2016, 09:25

Danke - das Hintergrundwissen hatte ich nicht - mein Stadtwerk hat mir ohne AGBs die Ladekarte gegeben "hiermit können sie kostenlos laden" ... Wobei das "kostenlos" im Nachhinein anscheinend nicht für die Roaming-Partner gelten mag, die der Aachener Provider mit seinem eigenen teuren Preismodell eingebunden hat.

Das da solche Knebel-AGBs mit Kündigung existieren, macht mich schon nachdenklich. Nun gut.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Ladenetz und ladenetz.de nicht deckungsgleich

Beitragvon Poolcrack » Di 10. Mai 2016, 09:54

Ich kann es aber gut nachvollziehen, denn die Ladekarte kostet im zweiten Jahr 180€ und bietet schon im ersten kostenlosen Jahr eine Flatrate für alle Stadtwerke im Verbund und den Roaming-Partnern. Mit den Roaming-Partnern wird aber wahrscheinlich nicht pauschal abgerechnet.

Aber eines ist klar: dieser Tarif- und Bedingungendschungel fördert nicht gerade die Elektromobilität, aber immerhin wird von Ladenetz ein Roaming mit vielen Partnern angeboten, sodass man schon fast von einem (löchrigen) Netz sprechen kann. Und über eine anfangs kostenlose Karte sollte man sich erst recht nicht beschweren. Vor allem sind die Ladenetz-Säulen meiner Erfahrung nach die zuverlässigsten AC-Säulen überhaupt. Deshalb habe ich mir jetzt im zweiten Jahr die Karte gekauft.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Ladenetz und ladenetz.de nicht deckungsgleich

Beitragvon novalek » Di 10. Mai 2016, 14:02

Poolcrack hat geschrieben:
fördert nicht gerade die Elektromobilität

Zumal der Geschäftsführer sagte, daß die Ladekarte nur für die eigenen Stadtwerkesäulen gilt und ...
"Allerdings haben nur ladenetz.de-Kunden, die ein sog. ladeticket besitzen, Zugang zu dem gesamten, auch die Roaming-Kooperationen einschließenden Netz."
Um die Verwirrung noch zu toppen - mein Stadtwerk schreibt
"Mit dieser Ladekarte besteht die Möglichkeit, sich an allen Ladesäulen zu autorisieren, die das grüne Ladenetz- Logo tragen."

Weiterhin ist in den Tickelt-AGBs solch hinreißendes Bedingungswerk (wie auch bei der Schweizer Park & Charge) (sinngemäß):
sicherstellen, daß keinerlei Gleichspannungsanteile vom Fahrzeug geliefert werden, sonst müsse man mit 230 Volt laden !? (solch Unfug hat rechtlich doch keinen Bestand - als Nutzer kenne ich sowas nicht).
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03


Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: liedgens@t-online.de und 2 Gäste