Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon Tigger » So 20. Aug 2017, 08:50

Mir kommen die Werte von @Heavendenied auch stichhaltiger vor. Selbst wenn die einen Hauch zu pessimistisch sein sollten, lieber habe ich im Routenplaner ein paar wenige Minuten zu viel ausgewiesen, als das es länger dauert als geplant.

Mein Vorschlag: Jürgens interpolierte Tabelle per Mail an Guy, ab 94% mit 5 kW rechnen und dann schauen wir mal wie nah der Routenplaner an der Realität liegt.
IONIQ electric Premiun Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01. (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 953
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Anzeige

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon umrath » So 20. Aug 2017, 18:56

Ich habe heute mal ein paar Werte gemessen:

von 28 % bis 71 % => 45,5 kW
von 71 % bis 78 % => 47,6 kW
von 78 % bis 81 % => 48,7 kW
von 81 % bis 82 % => 48,5 kW
von 82 % bis 83 % => 45 kW
(Das ist jeweils die durchschnittliche Leistung von Akkustand links zum Akkustand rechts.)

Das sind jeweils die Werte, die ich an einer 50 kW-RWE-Säule bei Tank und Rast in Pentling erreicht habe, nachdem ich direkt davor mit Höchstgeschwindigkeit (so weit möglich) in den letzten 30 Minuten gefahren bin.

Das weicht von meinen bisher angegebenen Werten wie folgt ab:

0 % => 45 kW (nicht gemessen)
10 % => 45 kW (nicht gemessen)
20 % => 47 kW (nicht gemessen)
30 % => 47 kW (-1,5 kW)
40 % => 47 kW (-1,5 kW)
50 % => 48 kW (-2,5 kW)
60 % => 48 kW (-2,5 kW)
70 % => 48 kW (-2,5 kW)
80 % => 48 kW (+0,5 kW)
83 % => 22 kW
94 % => 0 kW (Ladeende)

Das sind allerdings Bruttowerte, also die Werte, die die Ladesäule ermittelt. Davon müssen die Ladeverluste noch abgezogen werden. Nach meiner Berechnung sind das 7,7 %.

Damit würde ich meine 50 kW-Ladekurve wie folgt korrigieren, unter der Annahme, dass die Ladegeschwindigkeit über die Zeit leicht steigt:

0 % => 39 kW
10 % => 40 kW
20 % => 41 kW
30 % => 42 kW
40 % => 43 kW
50 % => 44 kW
60 % => 45 kW
70 % => 46 kW
80 % => 47 kW
83 % => 21 kW
94 % => 0 kW (Ladeende)

Das ist deutlich konservativer als mein bisheriger Vorschlag. Drunter würde ich aber nun wirklich nicht gehen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon Heavendenied » Mo 21. Aug 2017, 06:54

Bruttowerte? Was meinst du damit? Den AC Bezug der Säule? Das wäre mir ehrlich gesagt ganz neu. Die Werte die eine DC Säule anzeigt sind die Werte (natürlich mit gewissen Messungenauigkeiten) die auf der DC-Seite der Säule abgegeben wurden. Und von da bis in den Akku hast du keine Ladeverluste mehr. Die entstehen ja in aller Regel im Ladegerät (Gleichrichter) und das sitzt bei den DC-Säulen in der Säule. Es wird mit Sicherheit irgendwo noch minimale Verluste innerhalb des Akkus selbst geben, aber der Wirkungsgrad von Lithium Akkus liegt hier meines Wissens nach bei nahezu 100%. Das kann also denke ich ignoriert werden.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon umrath » Mo 21. Aug 2017, 10:03

Bei der Ladung via DC entstehen zwischen dem was die Säule abgibt und dem, was im Akku tatsächlich gespeichert wird ganz bestimmt Verluste,. Signifikante Verluste. Die Erwärmung des Akkus ist ein Symptom dieser Verluste. Ich habe die Werte (so gut das mit den Werten möglich ist) nachgerechnet und bin auf die oben erwähnten 7,7 % gekommen. Das klingt für mich auch durchaus plausibel. In meinem Test habe ich gut 17 kWh geladen und dabei ist gut 1 kWh flöten gegangen. Wenn dem nicht so wäre, bräuchte man für die Ladung auch keine Akkuklimatisierung.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon umrath » Mo 21. Aug 2017, 10:56

Nachtrag:

Wenn man die "30 Minuten für 80 %" ansetzt (die ich persönlich auch erreiche), kommt man bei einem 28 kWh-Akku auf eine Nettoladegeschwindigkeit von 44,8 kW.
Wenn ich meine Werte von oben ansetze, komme ich für den relevanten Bereich (0-80 %) auf eine durchschnittliche Ladeleistung von nur 42,5 kW. Damit würde die 80 %-Ladung also 31,5 Minuten dauern. Die angegebenen Leistungsdaten sind daher wirklich konservativ und alles darunter nicht mehr realistisch.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon Heavendenied » Mo 21. Aug 2017, 11:53

Wie hast du denn diese Werte berechnet (also die Verlustleistung)?
Dass der Akku etwas warm wird während der Ladung und das mit Verlusten innerhalb des Akkus zu tun hat ist klar, aber dass die dermaßen hoch sind hätte ich nicht für möglich gehalten.
Ein Beispiel von mir:
3% bis 83% in 30:58 Minuten, dabei wurden 23,31 kWh geladen. Hochgerechnet auf 100% wären das dann 29,1375kWh. Bei einem 28 kWh Akku wären es also etwa 4% Verlust. Zwar deutlich mehr als ich erwartet hätte aber auch nur die Hälfte von den 7,7%.

Vor allem wäre aber auch die Frage, ob diese Verluste bei den Angaben im Stromtankstellen Verzeichnis überhaupt mit eingerechnet werden sollen/müssen. Ich kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass das bei anderen Fahrzeugen auch alles mit einberechnet wurde... Evtl zieht Guy da schon irgendeine "Pauschale" an Verlustleistung ab?
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon umrath » Mo 21. Aug 2017, 12:04

Ich weiß, bei welchem Akkustand ich die Ladung (in etwa) beginne.
Ich weiss, wie viel Strom die Säule geliefert hat.
Ich weiß, wie viel Strom im Akku sein müsste (Endstand minus Beginn).

Daraus kann ich relativ einfach berechnen, wie viel Verlustleistung ich habe.

Natürlich sind da Ungenauigkeiten drin. Aber die Dimension sollte in etwa stimmen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon Heavendenied » Do 14. Sep 2017, 08:39

Bevor das Thema hier wieder ganz einschläft werde ich jetzt mal die folgenden Werte an Guy übermitteln:

50kW Lader:
0 % => 40 kW
10 % => 41 kW
20 % => 42 kW
30 % => 43 kW
40 % => 44 kW
50 % => 45 kW
60 % => 46 kW
70 % => 46 kW
80 % => 30 kW
83 % => 20 kW
94 % => 0 kW (Ladeende)

100kW Lader:
0 % => 58 kW
10 % => 59 kW
20 % => 60 kW
30 % => 61 kW
40 % => 62 kW
50 % => 63 kW
60 % => 64 kW
70 % => 65 kW
80 % => 43 kW
83 % => 21 kW
94 % => 0 kW (Ladeende)

Das sind jetzt die Werte die ich im Forum und bei mir selbst ermittelt hatte abzüglich 5%. Somit ein Mischung aus meinen werten und denen vom Umrath. Ich denke das sollte soweit passen, dass damit halbwegs realistsiche Werte rauskommen. Ob das nun um ein oder zwei Minuten von der Realität abweicht ist denke ich nicht wirklich relevant. Es wird allemal deutlich besser sein als der derzeitige Stand.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon Heavendenied » Mi 20. Sep 2017, 15:32

Guy hat die neuen Daten eingepflegt und ich habe das auch mal kurz bei ein paar Ladern für mich kontrolliert. Da waren die Werte soweit stimmig.
Vielleicht kann ja mal noch jemand bei ihm bekannten Strecken testen.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Ist der Ioniq nicht korrekt eingepflegt?

Beitragvon IO43 » Mi 20. Sep 2017, 19:44

Leider wird der SOC bei Abfahrt noch nicht korrekt übernommen, weshalb die Ladezeiten unrealistisch hoch sind. Da wo der Planer im Bereich bis 94%SOC bleibt, sind die Zeiten durchaus passender geworden.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1752
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast