Ideen für Android App

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: Ideen für Android App

Beitragvon Aki66 » Mo 1. Jul 2013, 14:01

Hi Guy und die anderen,

ich habe mich an anderer Stelle ja schon kurz vorgestellt.
Eventuell kann ich Dir bei der APP einwenig helfen, da ich Android Entwicklungserfahrung habe, muss aber mal sehen wie es mit der Zeit da klappt.
Was ich wichtig fände, wäre eine Routenplaner der die Stromtankstellen auch endsprechend berücksichtigt. Mag sein das ich das überlesen habe und jemand das schon angesprochen hat, aber es wäre doch ein sinnvolle Element, wenn man eine Route z.B. von Hamburg nach München plant, das die APP anhand von geeigneten Zwischenstationen (Reichweitenangepasst an das vorhandene Fahrzeug) die Route berechnet. Also nicht nach den Kiriterien, schnellste oder kürzeste Route, sondern die "Stromsparendste und Tankstellenbehaftete" Route. Vieleicht ist aber auch meine Vorstellung der aktuellen E-Mobilität dazu etwas falsch.

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Anzeige

Re: Ideen für Android App

Beitragvon Guy » Mo 1. Jul 2013, 20:44

Hallo Aki,

freut mich, dass sich hier nun auch etwas Kompetenz in Sachen Android sammelt.

Für mich ist Android noch Neuland, da ich eine neue Umgebung jedoch gerne mit einem Ziel in Angriff nehme, liegt es nahe, mich an einer Stromtankstellen App auszuprobieren.

Zuerst kommt jedoch noch der Umbau des Verzeichnisses, womit dann die Grundlagen für viele Funktionen der Android App gelegt sind.

Bis ich also wirklich mit der App beginne, werden noch ein, zwei Wochen ins Land ziehen. Dann werde ich jedoch sicher mit ein paar Fragen auf dich zukommen. Hast du bereits mit Google Maps in Apps gearbeitet?

Zu deinen Ideen:
Ist die Routenplanung auf dem Handy wirklich ein wichtiger Punkt? Ich benutze ab und an die Google Navigation, soweit ich weiß, unterstützt diese jedoch nur die Navigation zu einem Ziel, man kann keine Zwischenstopps vorgeben. Eine wie auch immer ermittelte Route könnte man also nicht wirklich zur Navigation verwenden.

Ein Punkt, den ich bisher auch noch nicht klären konnte, ist die Berechnung einer sparsamen Route. Klar, man kann das mit Durchprobieren vieler Alternativen , leider schiebt Google dem relativ schnell einen Riegel vor.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Ideen für Android App

Beitragvon Aki66 » Di 2. Jul 2013, 10:54

Hi Guy,

ja ich habe in einer App auch mit Google Maps und endsprechenden Overlays gearbeitet. Das ist eigentlich recht "einfach".
Was ich noch nicht direkt gemacht habe, ist eine Routenplanung aufzurufen, das sollte aber einfach über ein Intent-Aufruf gehen.
Das navigieren auf dem Smartphone ist für den Verbrennerfahrer ja oft ein Thema, da meist kein festeinbau vorhanden ist, aber ich glaube in den meisten E-Autos ist ein festes Navi drin oder? Da ich bis dato noch keine E-Auto Probegefahren bin (das akute Interesse ist erst durch das aktuelle geplante Projekt endstanden, vorher war ich ja 99% Homeworker), weiß ich auch nicht was die eingebauten Systeme so alles leisten. Sinnvoll fände ich halt eine Möglichkeit bei "Langstrecken" eine versorgte Strecke auf dem Smartphone vorzuplanen, da ich vermute das dier aktualität der Daten auf den Einbaunavis nicht so berauschend ist.

Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Ideen für Android App

Beitragvon georgk111 » Sa 3. Aug 2013, 14:32

Hallo, darf ich noch etwas hinzufügen?
Erst mal, die Routenplaner Anwendung zeigt so ziemlich genau das, was ich mir vorstelle.
[ich hab einen REVA-i mit Blei-Säure-Batterien - (sehr)variable Reichweite, kein Bordcomputer - da bin ich ziemlich angewiesen auf alle Informationen bzgl. Ladestationen am Weg]:
+ km, Radius innherhalb dessen man sich bewegen kann, automatisches Höhenprofil, verfügbare Ladestationen in dem Bereich
Vorschläge:
o bei weitem nicht alle Ladestationen z.B. in Österreich sind erfaßt, man könnte grundsätzlich die Koordinaten im Navi-Format bekommen, vielleicht erleichtert das das Einpflegen (wird mit der zeit sicher immer besser))
o Eingabe von Gesamtgewicht des Fahrzeugs könnte mithilfe von m Steigung/ m Gefälle der Route den "echten" Stromverbauch genauer beschreiben
o bei einem Smartphone könnte der aktuelle Standort automatisch als Start verwendet werden
o Beim BMW i3 gibt es ja so eine ähnliche Grafik, die die Reichweite abhängig von Antriebesmodus, Steigung, usw. anzeigt. Wahrscheinlich ist der blaue Kreis aber in der Realität ausreichend, allenfalls eine weitere Linie bei 50% wenn man ohne Ladung wieder zurück will.

[ich habe bisher die App Real Time GPS Tracker verwendet, ist gut als "Fahrtenschreiber" zu verwenden und kostenlos, überträgt mittlerweile auch Ladezustand und Temperatur des Mobiltelefons, leider war eine Kombination des gewünschten Kartenradius plus eine Overlaykarte mit Ladestationen noch nicht möglich. Wer will kann meine letzten 1000 Wegpunkte verfolgen ;-) :
http://www.greenalp.com/RealtimeTracker//index.php?guestmode=1&viewuser=reva-i&fs=1 ]
georgk111
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 30. Jul 2013, 21:23

Re: Ideen für Android App

Beitragvon Nichtraucher » So 25. Aug 2013, 12:50

Hallo zusammen,

elektromobiltechnisch stehe ich zwar noch ziemlich am Anfang, aber das Thema Ladesäulen finden hat es mir schon sehr angetan. Bei meiner ersten Probefahrt in einem Leaf bin ich prompt nachts (fast) liegengeblieben, da das Navi im Leaf Ladepunkte angezeigt hat, die es in der Realität nicht gab (in diesem Fall waren es Autohäuser, die nachts zu hatten und deren Ladepunkte nicht öffentlich zugänglich waren). Bei der dadurch fälligen Übernachtung im Auto habe ich dann gleich ein besonders inniges Verhältnis zu dem Thema entwickelt.

Da die Anschaffung eines E-Mobils nun demnächst ansteht, mache ich mich aktuell schon einmal schlau, was die Lademöglichkeiten angeht. Gerne würde ich diese Erfahrungen teilen.

Ich schlage vor, 2 Verzeichnisse zu machen:

1. Ladestationen
2. Zugangsmöglichkeiten (RFID-Karten, App etc.) und Tarife; inklusive Roaming Möglichkeiten

Diese beiden Verzeichnisse müssen dann sinnvoll miteinander verknüpft werden.
Herauskommen muss dabei, welche Säule man mit welchem Zugang nutzen kann. Regional sind die Zustände ja sehr verschieden.
Was nützt es mir, mit Müh und Not eine Ladestation zu erreichen, bloss um festzustellen, dass ich dort nicht laden kann, weil ich irgendeinen komischen Zugangsmechanismus nicht habe.

Über die App kann ich dann angeben, wann ich wo geladen habe (anonymisiert natürlich), mit Angabe von Ladeleistung, Kabel, Auto. Angeben können müsste man auch, wenn man nicht laden konnte (Säule defekt, keine Stromabgabe obwohl scheinbar alles in Ordnung, zugeparkt etc.).
Auf diese Weise sollte sich so etwas wie ein Zuverlässigkeitsindex je Säule errechnen lassen.

Schade finde ich auch, dass einige Verzeichnisse nebeneinander her laufen. Cool wäre, die in der App miteinander zu verknüpfen. So quasi eine Meta-Suche zu ermöglichen.

Liebe Grüße

der Nichtraucher (in spe)
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 904
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Ideen für Android App

Beitragvon Nik » Mo 16. Dez 2013, 10:00

Moin,
ich schlage noch vor, daß man nicht auswählt welche Stecker man am Auto hat, sondern welches Auto man fährt.
Das Feld mit den Steckern (Typ2, CEE, ...) kann man optional hinzufügen.
Aber wenn man standardmäßig e-UP, i3 oder ZOE fährt, interessiert mich vielleicht eine 230V-Dose weniger als einen e-Biker.

Ansonsten: je früher die App da ist - umso besser :D
Vielen Dank dafür - jetzt schon
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Ideen für Android App

Beitragvon Kelomat » Mo 16. Dez 2013, 18:53

Also ich kann meinen Leaf mit Typ2, Schuko ,CEE blau und Chademo aufladen.

Das wäre für mich eher blöd....


Man könnte es eventuell bei Standarteinstellungen festlegen welche Stecker das Auto kann....
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste