Funktion des Routenplaners ist mir schleierhaft...

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: Funktion des Routenplaners ist mir schleierhaft...

Beitragvon Pianist » So 9. Apr 2017, 15:30

Meine Gegend ist ja im Prinzip egal, da komme ich immer mit meiner Garagenladung klar. Wichtig ist für mich eher, ob es irgendwo in Deutschland weiße Flecken gibt, die mir in der Praxis Probleme bereiten können.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Anzeige

Re: Funktion des Routenplaners ist mir schleierhaft...

Beitragvon Pianist » Mo 10. Apr 2017, 08:11

Jetzt habe ich noch mal einen Weg ausprobiert, den ich für potentiell problematisch halte: Nehmen wir mal an, ich möchte Züge am Hindenburgdamm filmen. Da ist man wirklich am Arsch der Welt und hört nichts außer Schafe. Also bin ich davon ausgegangen, dass ich (von wo auch immer) über Hamburg fahre und dort an einer Schnellladesäule auf 80 Prozent aufgeladen habe. Also starte ich in Hamburg mit 80 Prozent und will an den Arsch der Welt. Da habe ich nun beim ersten Testen festgestellt, dass es in Heide wohl eine gute Lademöglichkeit gibt, wo ich 19 Minuten aufladen soll.

Der Routenplaner zeigt mir allerdings nicht, wie viel noch im Akku ist, wenn ich am Ziel angekommen bin. Von dort will ich aber auch wieder wegkommen. Also habe ich es anders probiert: Ich wollte nun als Start und Ziel Hamburg eingeben, und als Unterwegspunkt die nächstgelegene Straße da oben am Arsch der Welt im Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog. Aber das funktioniert nicht. Wenn ich auf "berechnen" klicke, wird zwar unten die Route berechnet, aber wenn ich auf "Autoroute" klicke, geht das Zwischenziel weg und es kommt keinerlei Liste mit Ladestationen.

Daher habe ich nun versucht, in Heide mit 80 Prozent zu starten. Da bin ich nach 104 Kilometern am Ziel. Nun weiß ich wieder nicht, wie viel ich dann noch im Akku habe. Also habe ich versucht, mit 10 Prozent im Akku am Hindenburgdamm zu starten und nach Hamburg zu fahren. Das sieht auf den ersten Blick gut aus, an der ganzen Route sind viele Ladepunkte. Aber unten steht dann nach 95 Kilometern der Ladepunkt Wittgenstein auf der Liste, mit der Bemerkung "außerhalb der Reichweite".

Nun frage ich mich: Anstatt mich ins Leere zu leiten - warum zeigt der Routenplaner dann nicht die 22KW-Lademöglichkeit bei einem Elektroladen in Ladelund? Dahin sollte ich es auf jeden Fall schaffen.

Mir scheint, dass es effizienter ist, sich einfach die Karte anzuschauen, statt den Routenplaner zu benutzen. Das dauert auch zu lange. Wenn ich auf diese Weise eine ganze Woche durchplanen würde, wäre ich damit wohl mehrere Stunden beschäftigt...

Ich will mich echt davon überzeugen lassen, dass es für mich möglich ist, vollelektrisch zu fahren. Aber ich fürchte, wer da nicht diese positive Grundeinstellung hat, wird sich schnell abschrecken lassen und dann beim Verbrenner bleiben...

(na gut, dann haben wir wenigstens nicht so viele besetzte Ladesäulen)

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Funktion des Routenplaners ist mir schleierhaft...

Beitragvon PowerTower » Mo 10. Apr 2017, 09:08

joa hat geschrieben:
Ich hab's mir mal angesehen und das Problem auf genau dieser Strecke ist tatsächlich, dass es keine CCS-Lader gibt. Der letzte ist noch in Berlin-Schönefeld (oder von mir aus auch der in Königs-Wusterhausen, kein großer Unterschied) und dann gibt es erst wieder einen in Thiendorf kurz vor Dresden. Was soll der arme Routenplaner da machen?

Das ist nicht das Problem, welches Pianist beschreibt. Der Routenplaner nimmt zwei vorhandene Schnellladestationen für die Berechnung, aber eben nicht so wie gewünscht.

160 km Reichweite: Gesamtzeit 3 Stunden 12 Minuten
170 km Reichweite: Gesamtzeit 4 Stunden 00 Minuten
180 km Reichweite: Gesamtzeit 2 Stunden 32 Minuten

Wie er schrieb führt die Auswahl der Lademöglichkeiten bei 170 km Reichweite nicht zu einer optimalen Reisezeit. Statt in Königs-Wusterhausen auf 100% laden zu wollen, sollte der Routenplaner lieber vorschlagen auf 80-85% zu gehen und dann nochmal eine kurze Druckbetankung in Thiendorf durchzuführen. Dadurch würde die kalkulierte Reisezeit mal locker um eine Stunde verkürzt werden. Das hat an der Stelle nichts mit zu wenig Ladestationen auf der Strecke zu tun, auch wenn mir die elende Situation in der Gegend durchaus bekannt ist.

Pianist hat geschrieben:
Nun frage ich mich: Anstatt mich ins Leere zu leiten - warum zeigt der Routenplaner dann nicht die 22KW-Lademöglichkeit bei einem Elektroladen in Ladelund? Dahin sollte ich es auf jeden Fall schaffen.

Hast du Typ2 als Ladestecker mit in die Routenplanung aufgenommen? Wenn du nur CCS wählst, wird der Routenplaner auch keinen Typ2 Ladepunkt berücksichtigen.

Pianist hat geschrieben:
Ich will mich echt davon überzeugen lassen, dass es für mich möglich ist, vollelektrisch zu fahren. Aber ich fürchte, wer da nicht diese positive Grundeinstellung hat, wird sich schnell abschrecken lassen und dann beim Verbrenner bleiben...

Ach das ist schon gar nicht mehr so wild. Du hättest mal versuchen sollen den Routenplaner mit Auswahl DC vor drei Jahren zu nutzen. :D 2017 kommen auch noch einige Schnellladestationen hinzu, sei es durch fast-E, Tank&Rast oder andere Initiativen von Stadtwerken und sonstigen Gewerben (Ikea, Aldi, Lidl, Volksbanken und Co).
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4167
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Funktion des Routenplaners ist mir schleierhaft...

Beitragvon Pianist » Mo 10. Apr 2017, 09:25

PowerTower hat geschrieben:
Hast du Typ2 als Ladestecker mit in die Routenplanung aufgenommen? Wenn du nur CCS wählst, wird der Routenplaner auch keinen Typ2 Ladepunkt berücksichtigen.

Ich wähle nichts ab und lasse alles stehen. Und ich gebe immer an, dass ich bereit bin, fünf Kilometer von der Route abzuweichen. Gerade wenn man über die Dörfer fährt, sollte es kein Problem sein, die Route entsprechend anzupassen. Ob ich nun über Oberammergau oder über Unterammergau fahre...

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Funktion des Routenplaners ist mir schleierhaft...

Beitragvon EVduck » Mo 10. Apr 2017, 10:52

PowerTower hat geschrieben:
Ach das ist schon gar nicht mehr so wild. Du hättest mal versuchen sollen den Routenplaner mit Auswahl DC vor drei Jahren zu nutzen. :D

Unterstützt, wobei AC auch nicht viel besser war. Ob ich heute nochmal den Pioniergeist aufbringen würde? :?:
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast