E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon rollo.martins » Di 1. Sep 2015, 18:27

Das Problem ist, das Guy seine knappe Zeit in Bells und Whistles investiert, anstatt die wirklich wichtigen Dinge an die Hand zu nehmen. Zeit ist ein knappes Gut, und man sollte Prioritäten setzen. Mit immer neuen Forderungen für die Webversion geht das halt immer weiter. Das meinte ich.
rollo.martins
 
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon umberto » Di 1. Sep 2015, 18:39

rollo.martins hat geschrieben:
Das Problem ist, das Guy seine knappe Zeit in Bells und Whistles investiert, anstatt die wirklich wichtigen Dinge an die Hand zu nehmen..


Aber dann kriegt er wenigstens was umgesetzt, was vielen im Forum nützt. Für die App reicht die Zeit wahrscheinlich nicht. Hast Du mal versucht eine App zu programmieren? Ich wollte meiner Frau letztes Jahr eine einfache App zum Geburtstag schenken...bin gnadenlos am Zeitaufwand gescheitert (und das wäre nur Android gewesen).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon energieingenieur » Di 1. Sep 2015, 18:42

rollo.martins hat geschrieben:
Naja, nachdem man ohnehin eine Ersatzsäule braucht - die 'Leibsäule' kann ja auch mal besetzt sein, frage ich mich schon, wieso jetzt noch ein zusätzliches Feature nötig ist. Das Hauptfeature ist und bleibt die App. Punkt.

Nein, darum geht es in meinem Anliegen nicht. Mein Use-Case ist folgender: Ich fahre regelmäßig mit dem Elektroauto auch längere Strecken mit einer Zwischenladung. Auf meinen Standardstrecken nutze ich dabei immer die gleichen Ladestationen. Dieser Fall tritt 1-2 mal pro Woche ein. Ich habe schlichtweg keine Lust jedesmal vorher online oder der App zu schauen, ob diese Ladestation auch gerade heute funktioniert, denn der Grundzustand sollte die Funktionsfähigkeit sein. Weitherin bewege ich mich im Umkreis von 200km um meinen Heimatort inzwischen ohne jegliche Routenplanung, weil ich genau weiß, welche Ladestationen ich im Bedarfsfall anfahren kann. Auch hier möchte ich nicht jeden Tag vorher in die App schauen, ob an dieser Säule evtl. eine Störung vorliegt, sondern im Fall der Fälle einfach per Mail informiert werden. Man kann sich durchaus einiges an Zeit sparen, wenn man den Defekt nicht erst an der Säule feststellt, sondern schon vorher einen andere Route nimmt.

rollo.martins hat geschrieben:
Aber man spricht hier ja gegen eine Wand.

Also... öhm... wir machen das hier alles in unserer Freizeit und jeder kann selber Entscheiden, welche Funktionen/Themen er als erstes angeht. Das kann vll. auch was sein, was eher Spaß macht, als etwas, was alle wollen. Wenn dir das alles zu langsam geht, dann werde doch selbst tätig und schreibe eine bessere App oder hilf felixm bei der Programmierung... oder mache die Leute Glücklich, die die App gerne auch auf iOS nutzen würden. Ich finde es für meinen Teil sehr beeindruckend, wieviele User meine Idee hier gut finden und diese gerne nutzen würden.

Weiterhin hilft eine E-Mail mit Störmeldungen aus meiner Sicht vor allem, wenn du Mobil unterwegs bist. Also zumindest wer ein Smartphone hat, empfängt dort ja auch seine Mails.

rollo.martins hat geschrieben:
Das Problem ist, das Guy seine knappe Zeit in Bells und Whistles investiert, anstatt die wirklich wichtigen Dinge an die Hand zu nehmen. Zeit ist ein knappes Gut, und man sollte Prioritäten setzen. Mit immer neuen Forderungen für die Webversion geht das halt immer weiter. Das meinte ich.

Ich bin der Meinung es ist jedem selbst überlassen, was er mit seiner Zeit anfängt. Und wenn sich neue Ideen ergeben, sollten die auch ausgesprochen werden dürfen. Ich werde mich jedenfalls nicht mit neuen Ideen zurückhalten, nur damit die bisherigen Ideen erst umgesetzt werden, bevor Jemand an Neues denkt.
energieingenieur
 
Beiträge: 1626
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon rollo.martins » Di 1. Sep 2015, 18:42

Wie gesagt, es gibt einen "wilden" App-Programmierer mittlerweile. Man müsste nur mit dem zusammenspannen. Eine Lösung wären auch open data, nur schon weil wir so das Risiko minimieren können, dass Guy plötzlich ein unwiderstehliches Angebote von der deutschen Autoindustrie bekommt, die das Verzeichnis einstampfen will (jeder ist bestechlich, es kommt nur auf den Betrag an...).

Aber wir hatten diese Diskussion schon xfach hier. Es ist ziemlich schwierig.
rollo.martins
 
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon Guy » Mi 2. Sep 2015, 00:10

Du kannst dir sicher sein, dass ich mein Bestes gebe. Wie jeder andere, so habe auch ich familiäre und finanzielle Verpflichtungen und somit variiert die Zeit, die ich in GoingElectric stecken kann, von Monat zu Monat. Nun könnte ich die Sache beschleunigen, gewisse Dinge vorfinanzieren oder Geld von anderen dafür nehmen und damit Verpflichtungen eingehen und vielleicht geht das am Ende auch auf. Wenn nicht, stehen andere oder ich selbst dumm da und müssen das Projekt für gescheitert erklären. Soweit soll es nicht kommen. Deshalb ist für mich der langsame (und manchmal sicher auch frustrierende) aber nachhaltige Weg der beste.

Geld ist nicht alles und wenn es das wäre, würde ich GoingElectric nicht machen. Daher gibt es für mich auch keine Grund zu verkaufen.

Zu den Benachrichtigungen:
Ich teste diverse Optionen, bei Ablehnung trotz Bestätigung und umgekehrt oder neuen Säulen in einem Bereich. Für den Fall einer Störungsmeldung werde ich das auch noch aufnehmen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon rollo.martins » Sa 5. Sep 2015, 09:34

Dass Du dein Bestes gibst, zweifle ich natürlich nicht an - du erreichst hier Grossartiges, und ohne GE wäre die Elektromobilität deutlich weniger weit als bisher. Dass muss auch mal wieder gesagt sein.

Ich schreibe zum Thema Nachhaltigkeit des Angebots gleich noch im passenden Unterforum einen Beitrag. Das sollte uns echt ein Anliegen sein.
rollo.martins
 
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon eDEVIL » Sa 5. Sep 2015, 10:27

Um mal die NAchhaltigkeit aufzugreifen: ich dneke, das die für diese Funktion zu investierende Zeit in einem sehr guter Verhältnis zum daraus resultierenden Nutzen für einzelne Nutzer und die Qualität des Verzeichnisses im Ganzen steht.

Ein App ist eine ganz andere Baustelle und soltle auf andere Köpfe verteilt werden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon mlie » Sa 5. Sep 2015, 11:12

Die App Wattfinder ist großartig und funktional, insofern ist eine zweite GE-App momentan wohl das Unwichtigste, was auf der Liste stehen sollte. Guy scheint ein normaler Mensch zu sein, so dass er neben seinen normalen Verpflichtungen auch nur 24 Stunden am Tag hat.
Ich bin doch eher dafür, den täglichen Gebrauch zu erleichtern, und dazu gehört die eMailbenachrichtigung bei Störungen zweifelsohne. Ich bin gepsannt, was guy da aus dem Hut zaubert...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon hobbes » Mo 7. Sep 2015, 12:12

Hatte gerade unabhängig dieselbe Idee mit einer automatischen E-Mail bei defekten "abonnierten" Ladesäulen und habe prompt den passenden Thread gefunden - perfekt! Fände ich auch hervorragend. Würde mir einen Button "Ladesäule abonnieren" vorstellen und dann einen Dialog, der die Wahl erlaubt, unter welchen Umständen man informiert werden möchte (alle Änderungen, bei Ladeblog-Einträgen, nur bei Defekt).

Dazu passen würde auch eine Übersichts-Seite "Meine Ladesäulen".

Danke für das tolle Forum!
hobbes
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 21:04

Re: E-Mail bei defekten (Stamm-)Ladesäulen

Beitragvon TimoS. » Mi 9. Sep 2015, 08:29

Mittlerweile sind einige Betreiber auch im Forum angemeldet. Für die wäre eine solche Meldung bei Störung fast zwingend, damit sie mal mitbekommen, was an ihren Säulen alles verkehrt läuft. Gibt es schon irgendwo eine Liste mit Betreibern oder Energieversorgern hier im Forum?
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 906
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast