Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon DCKA » Mi 7. Mai 2014, 12:52

Deswegen wäre ja auch eine zentrale (Europäische?) Stelle, die alle Daten aufnimmt und von derer alle Plattformen sich die Daten ziehen können, notwendig!
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Anzeige

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » Mi 7. Mai 2014, 13:49

10Prozent2020 hat geschrieben:
Eine schnelle Recherche zeigte für Österreich diese (unvollständige) Liste:
* drehstromnetz.de


Drehstromnetz ist kein Ladesäulenverzeichnis, sondern eine Initiative zur Schaffung privater Lademöglichkeiten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon Marcel_S » Mi 7. Mai 2014, 17:54

DCKA hat geschrieben:
Deswegen wäre ja auch eine zentrale (Europäische?) Stelle, die alle Daten aufnimmt und von derer alle Plattformen sich die Daten ziehen können, notwendig!


Richtig, die Frage, die sich mir stellt ist hier: wer betreibt das?
Wenn es kommerzielle betreiben wird die Dienstleistung was kosten
Wenn es eine Behörde betreibt, wirds nie fertig (leicht zynisch)

Es müsste also ein Community-Projekt ähnlich Wikipedia oder (wie 10prozent2020 bereits meinte) openstreetmap werden. Falls es wen interessiert: OSM bietet auch einen eigenen Tag für Ladesäulen an: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:amenity%3Dcharging_station

Bei diesem Projekt eingetragene Ladepunkte bleiben sicherlich der Allgemeinheit unter der offenen ObDL Lizenz erhalten und sind keine "vergebene Liebesmüh".

Übrigens: unter welcher Lizenz sind die von der Community in der GoingElectric Stromtankstellen-Datenbank eingetragenen Daten lizensiert? Darf der Betreiber dieser Seite hier eigentlich mit diesen Daten ein Geschäft machen?
Marcel_S
 

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon Guy » Mo 12. Mai 2014, 19:49

Marcel_S hat geschrieben:
Darf der Betreiber dieser Seite hier eigentlich mit diesen Daten ein Geschäft machen?

Warum sollte er das nicht machen dürfen?

Falls es sich als Geschäft herausstellen sollte, wäre das doch quasi eine Garantie dafür, dass die Liebesmühe nicht vergebens war, oder? ;)
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon dkt » Di 13. Mai 2014, 06:07

Marcel_S hat geschrieben:
Übrigens: unter welcher Lizenz sind die von der Community in der GoingElectric Stromtankstellen-Datenbank eingetragenen Daten lizensiert? Darf der Betreiber dieser Seite hier eigentlich mit diesen Daten ein Geschäft machen?


Was erwartest Du?

Diese Seite "GoingElectric" ist ein "Full Time Job", soweit ich das von aussen beurteilen kann.

Sollte Guy nun, da er zu 100'% in die Arbeit hier sicherlich eingebunden ist, nun Sozialhilfe zum bestreiten seines Lebensunterhalts beantragen? Oder sollte seine Kreativität und erfolgreiche Organisation in dieser Seite, für ihn nicht den möglichen Gewinn bringen, der ihn weiterhin mit Freude daran arbeiten läßt?

Wir Leser und Teilnehmer dieser Seite wirken hier nach eigenem Gusto freiwillig mit, oder aber wir können es auch, und das macht den Unterschied aus, sein lassen. Guy hat diese Freiheit nicht, es sei denn, er gibt die Seite auf, die zumindest für mich, sicherlich für viele andere auch, so informativ und wertvoll geworden ist.

Also ich finde diese Frage völlig verfehlt und unangenehm. Ich kann nur hoffen, dass Guy aus seiner Arbeit soviel Gewinn macht, dass er sie, mir der ihm eigenen Professionalität, weiter mit Freude betreibt.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon Marcel_S » Di 13. Mai 2014, 21:37

Guy hat geschrieben:
Das scheitert doch bereits bei den Betreibern selbst. Offene Schnittstellen, gemeinsamer Standard? Fehlanzeige

Dann stoß das doch einfach mal an


TeeKay hat geschrieben:
Es scheitert noch eine ebene früher. Mir ist kein Betreiber bekannt, der seine Säulen hier (oder irgendwo anders) meldet und pflegt (vielleicht BEW ausgenommen). Wenn die selbst drauf pfeifen, dass man ihre Säulen findet, ist ihnen der Rest erst Recht egal.


10Prozent2020 hat geschrieben:
Wenn nun ein EVU eine Ladesäule neu aufbaut oder einfach nur umrüstet, soll dieser dann wirklich bei allen Datenbankbetreibern Mails hinschicken, Updateformulare ausfüllen oder mehr-oder-weniger propriertäre Schnittstellen implementieren? Dann dauert das Umrüsten weniger lang als das Updaten der Datenbanken.

Gesucht ist also eine unabhängige, glaubwürdige, technisch und organisatorisch robuste Lösung. Dass es solche Lösungen in anderen Bereichen gibt, zeigt die OpenStreetMap. Kostenlos, offene Schnittstellen zum händischen und automatisierten Befüllen _und_ Lesen/Auswerten sowie verwendbar auf vielen Plattformen.



dkt hat geschrieben:
Marcel_S hat geschrieben:
Übrigens: unter welcher Lizenz sind die von der Community in der GoingElectric Stromtankstellen-Datenbank eingetragenen Daten lizensiert? Darf der Betreiber dieser Seite hier eigentlich mit diesen Daten ein Geschäft machen?

...
Also ich finde diese Frage völlig verfehlt und unangenehm. Ich kann nur hoffen, dass Guy aus seiner Arbeit soviel Gewinn macht, dass er sie, mir der ihm eigenen Professionalität, weiter mit Freude betreibt.


Aus Sicht einer engagierten Privatperson hast Du schon recht, nur wollen wir hier (u.a. auch Guy, s.o.), dass auch die Ladestellenbetreiber die Daten zur Verfügung stellen.
Leider lassen sich die Personalkosten zur Eingabe von user generated content und (vor allem!) zur Pflege dieser Daten nur sehr schwer argumentieren, wenn es keine vernünftige Lizenz- und Nutzungsmöglichkeitsregelung gibt. Das EVU investiert kostenlos Stunden und Tage zur Pflege der Daten bei goingelectric, lemnet und was auch immer und am Ende verkauft (übersptzt gesagt) der Seitenbetreiber dann die Daten an den Mitbewerber? - dieses Modell ist in einem Unternehmen nicht argumentierbar.
Das sinnvollste ist ein sauber spezifizierter Lizenzvertrag wie unter wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Lizenzbestimmungen_Creative_Commons_Attribution-ShareAlike_3.0_Unported/DEED) oder das bereits mehrfach zitierte openstreetmap (https://www.openstreetmap.org/copyright) und nicht ein einfaches und unklares "Urheberrecht: Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. " (http://www.goingelectric.de/impressum/), wo nicht geklärt ist, was mit den Daten passiert, die nicht "durch den Seitenbetreiber erstellt" wurden oder wenn sich der Ersteller des Ladesäuleneintrages nicht feststellen lässt.

Ich bin der Überzeugung, dass die goingelectric-Ladesäulen-Datenbank die derzeit beste Datenbank im deutschsprachigen Raum ist. Damit sich dieses System (u.a. mit den Echtzeitdaten morderner vernetzter Ladesäulen) aber weiterentwickeln kann, sollte sich der Betreiber ein wenig Gedanken machen, wie er (mit den LS-Betreiber im Hinterkopf) eine saubere (Weiter-)Nutzungsregelung aufsetzen kann.
Marcel_S
 

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon dkt » Mi 14. Mai 2014, 06:36

Marcel_S hat geschrieben:
Damit sich dieses System (u.a. mit den Echtzeitdaten morderner vernetzter Ladesäulen) aber weiterentwickeln kann, sollte sich der Betreiber ein wenig Gedanken machen, wie er (mit den LS-Betreiber im Hinterkopf) eine saubere (Weiter-)Nutzungsregelung aufsetzen kann.


Dann war Deine von mir und Guy aufgegriffene erste Bemerkung, Zitat: " Darf der Betreiber dieser Seite hier eigentlich mit diesen Daten ein Geschäft machen?", missverständlich.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » Mi 14. Mai 2014, 09:29

Äh, Marcel_S, wenn ein Ladesäulenbetreiber hier die Daten seiner Säulen pflegt und Goingelectric die weiterverkauft, dann ist das im ureigensten Interesse des Ladesäulenbetreibers. Denn die verdienen nicht Geld damit, die Information zu verkaufen, wo ihre Ladesäulen stehen. Die verdienen Geld, wenn irgendjemand dort laden kommt. Und das ist vor allem dann der Fall, wenn die Informationen zu ihren Säulen überall stehen.

Im Branchenbuch zahlst du für Einträge, hier darfst du sie als Säulenbetreiber kostenlos veröffentlichen und sogar minütlich und nicht nur jährlich aktualisieren.

Eine saubere Lizenz ist unabhängig davon auch aus meiner Sicht notwendig.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon zitic » Mi 14. Mai 2014, 12:57

Ja, das hat mich auch schon gewundert, dass es hier keinerlei Klarheit gibt über die Datenlizensierung.
zitic
 
Beiträge: 1209
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Datenerfassung Österreichische Ladepunkte

Beitragvon dkt » Mi 14. Mai 2014, 15:29

zitic hat geschrieben:
Ja, das hat mich auch schon gewundert, dass es hier keinerlei Klarheit gibt über die Datenlizensierung.


Guy kann dazu sicherlich etwas sagen, warten wir auf seinen Beitrag.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste