Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon rolandp » Di 24. Mär 2015, 16:14

Hallo,

habe gerade den tollen bericht über die 4000Kk in 48h mit dem Model S gelesen...
http://www.autobild.de/artikel/tesla-mo ... 84138.html

und die alternative Lademöglichkeit bei Tankstellen (wenn der betreiber das zulässt)

Einen guten Tipp gegen Reichweiten-Angst hat der clevere Unternehmer auch: Im Notfall hat jede Tankstelle mit Staubsauger oder Hochdruckreiniger eine 400-Volt-Starkstrom-Steckdose, an der man einen Tesla aufladen kann

Hat das schon Jemand hier gemacht ? Wäre doch eine Möglichkeit den Tankstellenbetreibern mit der Bezahlung extra Geld zu ermöglichen und unsere EV flächendeckender aus zu laden...

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Anzeige

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon rolandp » Di 24. Mär 2015, 18:37

Keiner hier der jemals bei einer normalen Tankstelle mal gefragt hat ob man Strom haben kann ?

Ich sehe da Pontential drin, den der Tankstellen Pächter hat sicher nichts gegen ein paar Zusatzeinnahmen...evtl. per Zei...Unterwegs ist es mir egal ob ich dann das Doppelte zahlen würde...z.B. 0,5-0,6 € / KWh bzw. Zeitabhängig, hauptsache Laden mit 11W bzw. 3x16A 230V...oder einen kleien B+G Zwischenzähler dran hängen damit der Pächter sieht wieviel KW geladen wurden..

Ich werde mal gerade für Norditalien ein paar Tankstellen antelefonieren...mal sehen was passiert.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon Zoelibat » Di 24. Mär 2015, 18:41

Eigentlich keine blöde Idee. :thumb:
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon rolandp » Di 24. Mär 2015, 18:49

Hallo Zoelibat,

find ich auch eine tolle Idee.

Es gibt genug Tankstellen und da hat jede min. 11KW Drehstrom...die Idee hatte ja auch ein Tesla Fahrer ;-)

Roland

P.S. Ich such ja in Italien einen Lademöglichkeit...und Norditalien ist EV technisch die Hölle...;-), aber wenn die netten Italiener ein paar Euro BAR bekommen...wer sagt da schon Nein, wenn man sosnt pro Tankkunden 0,02€ / L bekommt.
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon rolandp » Di 24. Mär 2015, 18:52

Hier die Info zu Italien,

Öffnungszeiten:
Die Tankstellen an den Autobahnen sind in Italien rund um die Uhr personell besetzt. Alle anderen öffnen morgens gegen 7:00 Uhr, haben in der Regel eine lange Mittagspause und schließen abends spätestens um 22:00 Uhr.

Streiks :
Bei den Tankstellenpächtern kommt es immer wieder zu landesweiten Streiks, die gelegentlich bis zu einigen Tagen dauern können. Daher sollte man besser immer ein wenig Reserve im Tank haben. Autobahntankstellen ist das Streiken verboten.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon PowerTower » Di 24. Mär 2015, 19:01

Natürlich können Tankstellen bei Bedarf eine gute Anlaufstelle sein.
Aber Elektromobilität sollte einfach besser funktionieren als "darf ich mal" und "hätten sie vielleicht". Nicht dass ich davor Hemmungen hätte, aber es wirkt eben sehr provisorisch. Außerdem gibt es immer mehr Leute, die ausschließlich mit dem Typ2 Kabel unterwegs sein wollen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4140
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon rolandp » Di 24. Mär 2015, 19:08

Hallo PowerTower,

da hast Du Recht, aber warum sollten den die jetzige Infrastruktur nicht mit genutzt werden bis es genügend Typ 2 Ladestationen gibt?
Ich bau gerade einen BMW Ziegel zum11KW Drehstromziegel um..das reicht dann um mal ohne Typ 2 laden zu können und der Ziegel ist weniger groß als ein 5L Reservekanister.

Ich denke es macht für den Tankstellenpächter keinen Unterschied ob er 5 Cola oder 15KW verkauft und ich zahle dann in Bar...

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon woodburger » Di 24. Mär 2015, 20:12

Habe selbst schon an einer Tankstelle fünf Stunden an CEE blau geladen. Kostenlos, eine Kaffeekasse hatten sie dort nicht. Andere Lademöglichkeiten gab es in Werneuchen auch nicht.
Renault Fluence seit März 2013
Benutzeravatar
woodburger
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon rolandp » Di 24. Mär 2015, 21:45

Hallo Woddburger,

danke für die Info.

ich dachte mir schon das es Jemand gibt der mal geladen haben müsste.

Mir zeigt das damit , dass es Möglicht ist und wir sollten Alle mal in Regionen wo es kaum Typ2 Lademöglichkeiten git einfach nachfragen...evtl. auch in dem tollen Stromtankstellenverzeichnis eine Rubrik dazu machen...

Wie schon geschrieben...in Norditalien kann nur Tesla Laden...und eine Tankstelle im Radius von 130Km ist zu wenig, da braucht man Alternativen.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Alternatives laden bei normalen Tankstellen

Beitragvon rolandk » Di 24. Mär 2015, 23:26

Leider ist es so, das ein Großteil der Tankstellen nur gepachtet sind. Wenn man nicht gerade an den Chef gerät ist das mit dem Laden manchesmal ziemlich kompliziert bis unmöglich, weil die eben der Meinung sind, man will dort für +50,- € Strom aus ihren Leitungen ziehen.

In Irschenberg an der A8 gibt's 1kWh für 0,50€ an zwei CEE32. Das ist 'ne Ansage, die auch funktioniert. Es ist aber eben die Ausnahme. In Österreich kann ich Ringl in Trieben empfehlen. Der hat sich sogar dafür eingesetzt, das statt eines 16A Anschlusses da jetzt 32A an CEE zur Verfügung stehen.

Ansonsten gibt es auf vielen Autohöfen für Kühlfahrzeuge Steckdosen. Wurde hier im Forum auch schon thematisiert.

Übrigens sind auch Autowerkstätten als Ladestation geeignet. Hatten wir mal in Leer....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast