7,4 kW ist nicht 11kW...

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon mlie » Di 20. Jan 2015, 13:42

Wenn ich den Filter Typ2 >= 7,4 kW anwähle, werden die 11kW Typ2 nicht ausgeblendet. Das ist mathematisch vollkommen korrekt, technisch aber nonsens, denn an einer 7,4 bzw 22kW Typ2 Dose lade ich den eNV200 in 3 Stunden, an der 11kW Typ2 6 Stunden, da reell nur 3,7 kW.

Ohne jetzt in Details zu verfallen, man müsste definieren: 11kW= 3x230V 16A und 7,4kW 1x230V 32A (oder 3x230V 32A, also ein Drittel 22kW). Oder noch einfacher Typ2 (32A) und Typ2(16A), dann sieht man das sofort. Ich hoffe, mich versteht einer...
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3368
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Anzeige

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon imievberlin » Di 20. Jan 2015, 14:03

Klar völlig verständlich , ist wahrscheinlich nicht garnicht aufgefallen weil die meisten eh 22kW only gesucht haben.
Ich find es immer wieder toll wie das Verzeichnis sich weiter entwickelt und die Bugs so schnell von Guy behoben werden !

Weiter so !
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1885
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon Großstadtfahrer » Di 20. Jan 2015, 14:59

@mlie
Scharf beobachtet ;-)
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Di 20. Jan 2015, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1123
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon midimal » Di 20. Jan 2015, 17:48

mlie hat geschrieben:
Wenn ich den Filter Typ2 >= 7,4 kW anwähle, werden die 11kW Typ2 nicht ausgeblendet. Das ist mathematisch vollkommen korrekt, technisch aber nonsens, denn an einer 7,4 bzw 22kW Typ2 Dose lade ich den eNV200 in 3 Stunden, an der 11kW Typ2 6 Stunden, da reell nur 3,7 kW.

Ohne jetzt in Details zu verfallen, man müsste definieren: 11kW= 3x230V 16A und 7,4kW 1x230V 32A (oder 3x230V 32A, also ein Drittel 22kW). Oder noch einfacher Typ2 (32A) und Typ2(16A), dann sieht man das sofort. Ich hoffe, mich versteht einer...


Der BMW kann doch auch (bei einer bestimmten Ausstattung ) 7,4kW Laden. Ich dachte immer, dass er die 7,4kW nur einphasig von einer 32A SÄule ziehen kann (die ja 3x7,4kW liefert).Nur schreibst Du bei 11kW Säulen, dass bei der auch 7,4kW ziehen einphasig ziehen kann? das verstehe ich nicht- ich dachte bei 11kW 16A Säulen liegen pro Phase 3,7kW? :roll: :roll: :roll:
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6603
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon Großstadtfahrer » Di 20. Jan 2015, 18:00

Vielleicht ließt du mlies Kommentar noch mal sorgfälltig ;-)
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1123
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon mlie » Di 20. Jan 2015, 18:13

Ich sag's doch, keiner versteht mich. Aber immerhin haben 2 mich verstanden, also spreche ich anscheinend wenigstens Kisuaheli ohne Dialekt.

Man müsste irgendwie den möglichen Strom mit aufführen, ähnlich der CEE-Dosen, die hier ja auch CEErot32 heißen, könnte man ja Typ2(32) angeben, damit die Leaf/eNV200/i3 Fahrer wissen, ob sie 3 oder 6 Stunden parken dürfen.
ICH weiß, welcher Strom in welcher Konstellation mit welchen Fahrzeug zu welcher Ladeleistung/Ladezeit führt- Ließchen Kleinmüller aus Hintertupfingen, die den Doppellader Leaf von ihrem Mann fährt, kann und soll das nicht wissen (müssen). Die ist froh, wenn sie dieses Stromtankstellenverzeichnis gefunden hat...

Schwierig, wie kann man diesen speziellen Sachverhalt jetzt so darstellen, dass auch "normale" Leute das verstehen. Selbst meinem Nissanhändler musste ich ein wenig Starthilfe geben wegen 1phasig, 3 phasig und warum der Nissan an seiner 11kW Ladebox länger braucht als die ZOE direkt daneben im Showroom...
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3368
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon Fluencemobil » Mi 28. Jan 2015, 22:29

Du wünscht Dir also im Stromtankstellenverzeichnis eine Spalte: => 7,4 kW (ohne 11kw) bzw. Eine Spalte: 7,4 + 22 +43 kW ?
Im Moment sind es aber nur 28 Stecker die du mehr finden würdest, als mit der suche nach =>22kw.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 2010
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon mlie » Mi 28. Jan 2015, 22:37

Im Prinzip sehe ich 7,4 kW als "kaputte 22kW bzw ein Drittel von 22kW Lademöglichkeit" an, nicht als "kurz vor 11kW", um das mal in Worten zu formulieren.

Das spezielle Problem: es gibt momenten 4 Autos, die 7,4 kW laden können, 2 davon (Leaf, env200) haben Typ1 am Fz, so dass man also auch auf jeden Fall eine Typ2-Buchse braucht für sein Typ2-Typ1 Ladekabel. Die 43kW-Lademöglchkeiten haben fast alle feste Kabel, so dass die einem 7,4er auch nix nutzt, ausser der i3 Fraktion. Die ZOE nutzt da natürlich gleich die 43kW.
Eine 7,4 kW Lademöglchkeit nutzt allen anderen überhaupt nichts.
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3368
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon Hasi16 » Do 29. Jan 2015, 12:15

mlie hat geschrieben:
Eine 7,4 kW Lademöglchkeit nutzt allen anderen überhaupt nichts.

Autos, die mit 22 kW laden können, können die 7,4 kW doch vollständig abgreifen, oder?

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: 7,4 kW ist nicht 11kW...

Beitragvon energieingenieur » Fr 30. Jan 2015, 08:10

Martins Gedanken sind sehr sinnvoll.

Die Bezeichnungen 2kW, 3,7kW, 11kW usw. sind zwar für Laien irgendwie geläufiger, als ein- und dreiphasigkeit bei 16 und 32A, aber die tatsächliche Leistung ergibt sich ja eigentlich erst durch Zusammenspiel von Laderegler am Fahrzeug und Einstellung der Ladestation. Okay, wir wissen hier fast alle, dass 7,4kW eigentlich 1p 32A bedeutet... aber das ist ja eher eine Gedankliche Hilfe und eine Art Umweg. Technisch sauberer und logischer wäre es, die Leistungsfähigkeit einer Ladestation mit Anzahl der Phasen und dem maximal verfügbarem Ladestrom anzugeben. Daraus ergibt sich dann für jedes Fahrzeug etwas anderes.

Wenn im Verzeichnis 22kW stehen, dann gelten die nur für ZOE, Smart und ggf. Tesla korrekt.
Eigentlich müsste da stehen: 3phasen, 32A
Dann wissen die i3-Leute: Aha, ich kann nur eine Phase, aber ich kann 32A => 7,4kW
Die golf-Leute können sehen: Okay, ich hab nur eine Phase und kann 20A => 4,6 kW
Ein Tesla-Fahrer ohne Dualcharger können dann 3 phasen, aber nur 16A => 11kW

Das technisch wirklich einzig eindeutige ist aus meiner Sicht die Kombination der Phasenzahl mit der Stromstärke. Aber das ist hier sicherlich eine große Grundsatzdiskussion. Ich würde dazu auch gerne mal Guys Meinung hören, warum er sich zu Beginn für die "kW"-Angabe entschieden hat.
energieingenieur
 
Beiträge: 1723
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast