Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon dibu » Do 1. Mai 2014, 10:21

Ich habe die Editierfunktion so verstanden:

1. Ergänzen von Listen, um auf aktuellem Stand zu bleiben (siehe Listen von lingley oder stromer)
2. Korrektur von Fehlern, die einem beim nachträglichen Durchsehen auffallen
3. Änderungen durch Moderatoren (wobei ich Moderatoren nicht besonders gerne mag)

Also wäre mein Vorschlag: Listen können beliebig korrigiert werden (Kann man solche Unterscheidungen in den Beiträgen machen?); "normale" Beiträge sind nur 1 Stunde editierbar; Moderatoren können immer ändern.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon ev4all » Do 1. Mai 2014, 10:33

Ich sehe das ähnlich wie rollo.martins und EVplus. Habe den Bedarf für Moderation hier nie gesehen. Wenn mich mal ein Beitrag stört oder ein User nervt, dann überlese ich das und denke mir meinen Teil.

Insgesamt ist die Gesprächskultur doch hervorragend hier.

Diese ständigen Moderationsanmerkungen fangen auch an, störend zu werden. Moderationen sollten beschränkt werden auf beleidigende oder wirklich gesetzeswidrige Postings. Die Diskussion um die Vollzitate lässt mich schmunzeln.

Zeitliche Editiereinschränkungen gehen gar nicht, IMO. Ist schon schlimm genug, dass "das Internet nichts vergisst". Man kann durchaus mal seine Meinung nach ein paar Tagen ändern oder einen Post bereuen und löschen wollen. Wenn er referenziert wurde, gehört es sich allerdings, dass man sein Editieren kenntlich macht.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1290
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Spürmeise » Do 1. Mai 2014, 10:53

Ohne Editieren kann man Beiträge wie http://www.goingelectric.de/forum/smart-fortwo-electric-drive-allgemeines/zulassungszahlen-t4225.html leider nicht aktuell halten. Ergänzungen im Thread sind unübersichtlich (je nach Beitragsrauschen) und die Information geht schlussendlich verloren.
Spürmeise
 

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon mlie » Do 1. Mai 2014, 11:16

Für diesen 0,5 %igen Spezialfall bezogen auf die Gesamtpostings hier gibt es das Wiki oder Blogs, alternativ könnte man einen User "Zulassung" anlegen, der auch noch nach längerer Zeit seinen Tröt verändern kann.

Moderationsanmerkungen in grün müssen nicht sein, es reicht ja, unten im Edittext zu schreiben, was der Postende verkehrt gemacht hat.
Wenn das fehlende Edit nun dazu führt, dass Einige meinen, sie müssten nicht mehr schreiben, dann ist das zwar schade, aber dennoch ist dieses die sinnvollere Option, denn auseinandergerissenen Threads sind global gesehen störender als Einzelne, die nach einiger Zeit nicht mehr ihre Meinung Vertreten wollen und aus Angst davor gleich gar nicht mehr schreiben.

In jedem vernünftigen Forum arbeiten Moderatoren, die ihre Arbeit mehr oder weniger öffentlich machen und z.B. sinnfreie Vollzitate löschen. In praktisch jedem ernstzunehmenden Forum (von diesen kostenlosmüll mal abgesehen) kann man maximal 5 Stunden editieren, und in den meisten Foren gab es den Versuch, dieses Regelungen zu lockern, um nach einigen Wochen wieder das alte, sinnvolle System mit 4 Stunden Edit einzuführen. Die Kollateralschäden durch Leute, die das Forum mit dem Edit auseinanderreissen sind einfach zu groß.
Natürlich kann Guy hier die ganzen Fehler der anderen Foren wiederholen, aber es war sinnvoll, aus Fehlern anderer zu lernen und deswegen gibt es eben keine Editfunktion mehr.

Die paar Rechtschreibfehler, die übrigbleiben, sind eben Persönlichkeit. ;-)

Seht das doch lockerer, man kann seine Meinung auch korrigieren, indem man später dieses Sachverhalt darstellt - ist einem doch keiner böse drum.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Elektrolurch » Do 1. Mai 2014, 12:38

Bricht sich da jemand einen Zacken aus der Krone, wenn er in wenigen Ausnahmefällen mal einen Mod bitten soll, ein Posting zu editieren? :roll:
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon lingley » Do 1. Mai 2014, 14:02

stromer hat geschrieben:
Ich habe Anfang diesen Jahres einen Veranstaltungskalender 2014 zusammengestellt, den in nach und nach mit neuen Terminen ergänzt habe. Leider ist es mir jetzt durch diese Sperre nicht mehr möglich weitere Termine einzufügen.

... das was Vorhersehbar !
Vorrausschauend habe ich vor Wochen nach Einführung des Wikis "meine" Übersichten der Allgemeinheit im Wiki zur Verfügung gestellt und pflege diese Threads nicht mehr !
Hat den Vorteil, mir nimmt es den Druck ständig Aktuell im Ladeboxchaos zu sein und wie man sieht, beteiligen sich einige User fleißig an Änderungen und Ergänzungen im WIKI.
Kurz: Wer seine Beiträge aktuell halten muss/möchte auf das Wiki verlinken. Dann ist die Editierzeit kein Problem.


... und ehrlich gesagt , seit ich mich zu 99% nur noch dem ZOE Unterforum widme habe ich keinen "dicken Hals" mehr bekommen 8-)

vg lingley
Zuletzt geändert von lingley am Do 1. Mai 2014, 14:06, insgesamt 2-mal geändert.
lingley
 

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Großstadtfahrer » Do 1. Mai 2014, 14:05

Elektrolurch hat geschrieben:
Bricht sich da jemand einen Zacken aus der Krone, wenn er in wenigen Ausnahmefällen mal einen Mod bitten soll, ein Posting zu editieren? :roll:


Sicher nicht;-) Aber die Mods werden sich freuen wenn ich mich bei ihnen mit Rechtschreibkorrektur melde ;-)

Ist schon was persönlicheres wenn man selbst ein wenig seine Beiträge pflegen kann, anstatt sie nach einer Stunde an die Mods zu verlieren und dann um Service zu bitten.
Fand ich hier immer Positiv. Bei Mario auf dem Twizyforum stört mich das schon mal.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon zitic » Do 1. Mai 2014, 17:06

Man bekommt ja eine gewisse Zeit um etwas zu ändern. Ich bin klar für eine ordentliche Rechtschreibung. Aber wenn einem dann erst am nächsten Tag auffällt, dass man irgendwo einen Rechtschreibfehler gemacht hat, stellt sich die Frage, ob das dann so dramatisch ist, wenn der stehen bleibt. Wenn es etwas Gravierendes ist, kann man ja immer noch die Moderatoren informieren.

Ansonsten gehe ich mit lingley. Wenn wir schon ein entsprechendes Wiki haben, kann man das doch dafür nutzen.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Greenhorn » Do 1. Mai 2014, 18:19

Mile +1
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4150
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Guy » Fr 2. Mai 2014, 17:32

Danke für die Rückmeldungen soweit.

Ich kann euch gut verstehen, mir wäre es auch am liebsten, wenn wir keine Regeln bräuchten, sich alle an die allgemein üblichen Umgangsformen und an Recht und Gesetze hielten. Was mit wenigen hundert Mitgliedern noch problemlos funktioniert hat, wird leider immer schwieriger, das bringt wohl die Größe mit sich.

Als ich das Forum noch alleine und relativ locker geführt habe, waren einige nicht sehr glücklich damit und es gab regelmäßig Beschwerden deswegen, zurecht. Nun versuche ich dem Chaos der Vergangenheit etwas entgegenzusteuern, was verständlicherweise auch nicht allen gefällt. Ich fürchte fast, für diesen Interessenkonflikt gibt es keine Lösung.

Eine Geburtstagsfeier hat zwangsläufig einen anderen Charakter als ein Volksfest, trotzdem muss das eine nicht schlechter sein als das andere. Es ist halt anders...

Die Einschränkung der Bearbeitungszeit ist keine Strafe für das Fehlverhalten einiger weniger. Es ist ja nicht so, dass dies unüblich in Foren ist, im Gegenteil. Das Ganze hat auch eine rechtliche Komponente. Während man die neuen Beiträge über die Ansicht 'Aktive Themen' relativ gut im Blick hat, gibt es für die bearbeiteten Beiträge keine Übersicht. Wenn in alten Beiträgen nachträglich urheberrechtlich geschützte Sachen oder Beleidigungen eingefügt werden, bleibt das so lange unbemerkt, bis ich Post von einem Anwalt bekomme. Worauf ich auch nicht besonders scharf bin.

@stromer
Für solche Fälle sehe ich mir gerade ein paar Lösungen an. So könnte ich mir gut vorstellen, dass man den ersten Beitrag für den Themenstarter zur Bearbeitung freigibt, damit solche Übersichten gepflegt werden können.

@rollo.martins
Die Einführung von Moderatoren war ja allgemeiner Konsens, wurde von vielen gefordert. Neue Lösungen führen natürlich zu neuen Problemen, diese werden wir jedoch sicher auch noch lösen.

@Großstadtfahrer
Das ist leider nicht möglich. Während im Wiki ja noch die älteren Versionen eines Beitrags gespeichert bleiben, gibt es im Forum nur die eine.

@EVplus
Als es noch keine Moderatoren gab, warst du doch einer derjenigen, die sich vehement für ein härteres Durchgreifen eingesetzt haben. Nicht zuletzt wegen dir, gibt es doch jetzt Moderatoren.

@dibu
Was solche Listen angeht, schaue ich mir gerade ein paar Lösungen an.

@ev4all
Wie bereits geschrieben, dass stärker moderiert werden soll, wurde von vielen gefordert. Die Bearbeitungszeit ist nicht fix. Aktuell habe ich sie auf eine Stunde gestellt, falls sich ein anderer Zeitraum als besser herausstellen sollte, passe ich das gerne an. Genau das Ändern der Meinung nach ein paar Tagen hat allerdings die Diskussion darüber überhaupt ausgelöst.

@Spürmeise
Siehe Antwort auf stromers und dibus Beitrag
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste