Welches E-Auto?

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Welches E-Auto?

Beitragvon PeterKon » Mi 1. Feb 2017, 13:28

Ich bin Peter und möchte mich kurz als neues Mitglied vorstellen.

Da ich täglich beruflich sehr weit fahre und die ÖPNV Verbindung nicht tragbar ist suche ich nach einem finzanziell sinnvollen Fortbewegungsmittel.
Mein Arbeitgeber gibt mir die Möglichkeit kostenlos "Strom" zu tanken.
Mein tägliches Streckenprofil in eine Richtung ist
15km Landstraße
70km Autobahn
30km Landstraße
Morgens hin Abends zurück...
Mittelgebirge...

Welches E-Auto können mir die Forumsmitglieder guten Gewissens für diesen täglichen Ritt empfehlen?

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Grüße

Peter
PeterKon
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 13:15

Anzeige

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon Helfried » Mi 1. Feb 2017, 13:33

Da geht wohl im Billigbereich nur der Hyundai Ioniq zu empfehlen, falls du daheim auch laden kannst.
Im Luxusbereich dann wäre der BMW i3 sehr empfehlenswert oder ein Tesla.

Bei so viel Autobahn könnte sich aber der Ioniq besser fahren als der BMW, da er "satter" auf der Straße liegt.
Der BMW ist mehr der coole Landstraßen- und Cityflitzer. Dafür bietet er vorne viel mehr Platz und eine erhabenere Sitzposition mit riesiger Frontscheibe.
Helfried
 
Beiträge: 7947
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon Sunshine » Mi 1. Feb 2017, 13:42

Tesla


....
Benutzeravatar
Sunshine
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 22:50
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon PeterKon » Mi 1. Feb 2017, 13:56

Vielen Dank. Ja... durchaus.
Tesla ware sehr schön... aber da werde ich wohl noch einige Gehaltserhöhungen benötigen...
Mal schauen wann das Model 3 kommt.
PeterKon
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 13:15

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon PeterKon » Mi 1. Feb 2017, 13:58

Hat zufällig jemand Erfahrung mit dem Nissan Leaf oder schon dem Kia Soul EV?
PeterKon
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 13:15

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon wp-qwertz » Mi 1. Feb 2017, 14:02

was ist mit dem neuen zoe, der mit dem 40kWh-akku?! es sei denn, du möchtest die akkumiete nicht. oder du kaufst einen in den NL oder AT, dort gibt es die mit kaufakku.
aber der ioniq macht hier gerade großes kino :D
ansonsten: tesla, gebraucht.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5253
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon chrisgrue » Mi 1. Feb 2017, 14:06

So lange es keine Info gibt ob er zuhause auch laden kann oder nicht, kann man nix empfehlen. Bei 230km RW, hoher AB Anteil und 'Berge'? gibt es nur Ampera E oder Tesla, event. noch I3 mit REX, sonst geht das mit keinem, ohne Nachladen, oder?

Die neue ZOE schafft das auch nicht, ebenso nicht der Hyundai, KIA oder Nissan, von der Drillingen und Smart mal ganz zu schweigen.
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 378
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 11:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon Langsam aber stetig » Mi 1. Feb 2017, 14:21

Wenn Du zuhause laden kannst, kommen wohl alle Autos mit Akkugröße ab Ioniq (28 kWh) in Frage.

Wenn nicht, geht momentan nur Tesla Model S und X, oder ganz langsam in den anderen Autos fahren.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon KyRo » Mi 1. Feb 2017, 14:27

PeterKon hat geschrieben:
Hat zufällig jemand Erfahrung mit dem Nissan Leaf oder schon dem Kia Soul EV?


Mit denen bekommst du im Winter wohlmöglich selbst beim einfachen Weg schon Probleme.

Ioniq wird die Strecke hin und zurück wohl auch nur im Sommer mit ach und krach schaffen. Mit der neuen Zoe könnte es bei tiefen Temperaturen auch ne Gratwanderung werden. Bleibt nur Tesla oder neuere Modelle abzuwarten (ggf. Neuer eGolf).

Selbst wenn das Auto die Strecke dann schafft: welxhe Lademöglichkeit hast du genau beim Arbeitgeber? An Schuko wäre es beinahe unmöglich, den Akku an einem AT wieder voll zu bekommen - geht vielleicht mit 14A gerade so, wehe es kommt was dazwischen.

Kannst du zuhause laden, bist du mit i3, zoe 400 oder Ioniq gut bedient, ist dann eine Frage des Geschmacks bzw. Der Anforderungen neben dem Arbeitsweg.

Ansonsten: gibts denn kein CCS auf dem Weg, wo du mal 15min laden kannst? Wobei das wohl die unliebsamste Alternative wäre, die Strecke ist schon lang genug, v. A. Mit dem Landstraßenanteil darin..
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 496
Registriert: Di 16. Aug 2016, 14:05

Re: Welches E-Auto?

Beitragvon PeterKon » Mi 1. Feb 2017, 14:36

Vielen Dank für die netten und sinnvollen Beiträge.
Bei meinem Arbeitgeber kann ich an "Standard"-E-Auto Ladestationen "tanken". Sind ganz Frisch installiert worden und sollten somit dem gängigen Standard entsprechen.
Zu Hause kann ich ganz normal über 230V oder falls nötig/möglich auch über 400V (16 & 32A) laden.

Ja. Tesla ware mein Traum. Zumal ich den schon mal Probe gefahren bin. Leider aktuell finanziell noch nicht drin. Und ich wollte ja was sparen... :wink:

Ich werde dann mal in der nächsten Zeit Hyundai, Kia, BMW und Zoe testen...

Vielen Dank.
PeterKon
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 13:15

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste