Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon Barthi » Do 27. Apr 2017, 20:37

Liebes GoingElectric-Team,

In letzter Zeit hat sich bei mir und auch bei anderen Stromos-Fahrern immer mehr die Idee aufgedrängt, dass es für German E-Cars bzw. für den Stromos ein eigenes Unterforum braucht.

Gerade jetzt, wo German E-Cars Insolvent gegangen ist und die Nachfolgefirma den Stromos komplett (!) fallen gelassen hat, sind die Fahrer umso mehr auf gegenseitige Hilfe angewiesen. Wir könnten uns besser gegenseitig helfen, wenn man ein Unterforum hat, wo man einfach alle paar Tage reinschauen kann und man sofort sieht, wenn es etwas neues zum Stromos gibt.
Da GEC mit dem Stromos gar nichts mehr zu tun haben will, und keinerlei Informationen rausrücken darf, haben wir enorme Schwierigkeiten, siehe z.B. hier:
serienfahrzeuge/stromos-dringend-hilfe-gesucht-t21761-30.html#p518249
oder hier
allgemeine-themen/suche-werkstatt-fuer-meinen-stromos-in-muenchen-oder-umgebung-t20085-30.html#p517906

Es gibt ungefähr 200 Stromos. Ja, das ist nicht viel, aber auch nicht so wenig, als dass man diese einfach unter den Teppich kehren kann.

Wie gesagt, das würde uns helfen, wenn wir einen eigenen Bereich nur für GEC-Themen hätten.

Da es von GEC nicht nur den Stromos, sondern auch den Cetos (ca. 40 Stück) gibt, schlage ich vor, das Unterforum "German E-Cars" zu nennen.
Das könnte man in "Serienfahrzeuge" machen, da gibt es zurzeit eh nur zwei Unterforen: serienfahrzeuge/

Was haltet ihr davon?

Liebe Grüße,
Barthi
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- 2015-18: German E-Cars Stromos, seit April 2018: Drilling (Leasing e-flat.com)
aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ (THI)
Wir bauen eine öff. DC-Ladestation! (ChargIN) Bild
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 299
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ingolstadt

Anzeige

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon stromostsee » Do 27. Apr 2017, 21:35

Hallo Barthi,

ich bin dabei!
Hatte in der Zwischenzeit eine nette Antwort von GEC Technology bekommen zu meinem Displayproblem. Die Freude war schon sehr groß, aber auf meine Anfrage nach der Möglichkeit einer Ferndiagnose und den Kosten dafür kam keine Reaktion mehr.
Das Forum brauchen wir aber so oder so. Deinen Vorschlag, den Cetos gleich mit zu bedenken, finde ich gut.

Viele Grüße von der Waterkant!
stromostsee
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:13

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon markusj » Do 27. Apr 2017, 21:59

Das ist eine sehr gute Idee!

Ich fahre seit vier Jahren Stromos und hatte bislang nur einmal ein Problem mit einem Sensor. Das wurde bei GEC aber vor gut zwei Jahren problemlos erledigt. Wer hat denn genauere Infos zur Insolvenz von GEC?

Markus aus Mülheim/Ruhr
Benutzeravatar
markusj
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 14:42
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon ATM » Do 27. Apr 2017, 22:16

Wir haben unseren Stromos(OpelAgila Umbau ohne Schaltgetriebe) aus 08/2011 in 2013 damals quasi "neu" mit nur 850km Laufleistung gekauft.

Aktuell ist das Auto durch uns über 12TKm täglich in der Stadt auf eine Gesamtlaufleistung von über 13TKm !störungsfrei! Sommer wie Winter(hier am Rennsteig ist Winter wörtlich zu nehmen) gefahren worden.

?Wie machen wir das:
- wir haben kein Softwareupdate drauf, das Auto war nie wieder bei GeramanECars am Computer
- wir nutzen die E-(Wasser)Heizung nicht, stattdessen haben wir vorne eine Diesel-Luft-Standheizung selbst eingebaut(ÖKO Bilanz ist uns egal, Hauptsache Scheiben frei und "etwas"warm)
- wir fahren die Reichweite wenn möglich immer von 100% Ladung(120km) herunter auf 20..15km Reichweite und laden dann "voll" auf 100% und schalten nach ca. 2h "Balancing" kontrolliert die Ladung ab
- über +5°C laden wir mit 11KW, darunter nur mit 9KW weil ja BattHeizung auch weiter Leistung haben soll!
- wir nutzen eine "eigene" Ladebox und laden IMMER dreiphasig, "Schuko-Ladung" mit dem Standardkabel mag unser Auto nicht, da bekommen wir "gefühlt" nur 70..80% Ladung und je das in Folge gemacht wird immer weniger Reichweite
- da auch die Typ2 Ladung an öffentlichen Ladestellen mit Standardkabel irgendwie kaum die Batterie füllt, schalten wir auch da unser eigenes Ladekabel dazwischen und nutzen die öffentlichen Ladepunkte wie "dumme" CEE16 Steckdosen

Wie kamen wir darauf die Elektronik und die Akkus immer und nur so zu "quälen"?
- Dräger in Altenburg war ja zuerst und schon lange Pleite, aber da gab es nette Leute die einem mit Kontakten nach Cottbus weiterhelfen konnten
- dort fand sich jemand, der einem sagte wie man das komische BMS im Stromos so fordert, das es die Zellen möglichst lange mitmachen
- z.B.: BMS geht nur mit mehr Ladeleistung als nötig, vom Schuko-Laden hatte man uns daher auch als erstes abgeraten und nur 100% Direktladung empfohlen
- für "offizielle" Freischaltung "CEE-Direktladen" ohne Typ2 Kabel wollte ECars dann erstens nicht wenig Geld und zweitens Softwareupdate + Serivce machen.. NÖ haben wir nicht (mit)gemacht!
- weil, "rein durch Zufall" habe ich dann die direkte Aktivierung/Auswahl der 9/11KW Ladung samt Vorheizung im Winter und anschließendem Balancing herausgefunden... (steht dann sogar ja im Display was das Auto macht:) )... der Rest ist Geschichte

Wie machen wir weiter(solange die "Mechanik" ok ist):
- unsere Akku-Zellen sind jetzt über 6Jahre alt... wenn die nicht mehr wollen habe ich in Vorbereitung ein ZellSimulationsKit, was dem org. BMS vorgaukelt, die Spannung (je)der ist OK
- vom Einzelzellentausch halte ich nix, weil das mit dem org. BMS nix bringt... also alle Zellen raus(noch gut für HomeSolarStorage) und ins Auto komplett neue rein
- WorstCase schmeißen wir also die Zellen im "Tunnel" herhaus und tauschen hinten in der BattBox alle Zellen gegen "bessere" aus sowie plazieren im hinteren "Fußraum" zw. Vorder&Rücksitz eine neue eigene BattBox als Ersatz der Tunnelbatt unter Nutzung von deren DC Anschüssen.
Die vorderen Zellen würde ich totlegen und eventuell sogar rausnehmen(Gewicht)... der Tüv-Mensch sagte ihm wäre es egal, solange die org. Powerverkabelung bleibt wie sie ist und überall Berührungsschutz gemäß den DC-HighVoltage Vorschriften herrscht.
Mit aktuellen bezahlbaren China-Zellen und eigenem BMS käme ich mit dem "Platz" und sogar etwas geringerem Gewicht auf ca. 36KWH, also fast doppelt soviel wie im aktuellem Originalzustand.
- da das alte BMS bleibt und "simulierte" Werte bekommt, ist es mit passender Software kein Problem die Doppelte Kapazität zu laden, bzw. im Fahrbetrieb zu entladen. Rekupertation ist mit dem org. Motor/Lade-Controler eh fast zu vernachlässigen und das bisschen was kommt passt locker "ohne rechnerische Beachtung" in die neuen Zellen wieder rein.


=> einen Stromos nur noch als Ersatzteillager zu sehen wird der aktuellen Situation nicht gerecht
=> die mechanische Basis des Stromos ist top! (ich habe nur Erfahrung mit der Opelvariante ohne Schaltgetriebe)
(schlimmer sind die Besitzer einer %008Ev oder Louis4U dran, denen fliegt die Mechanink und der E-Motor vor den Akkus um die Ohren)
=> solange der Stromos noch fährt und per org. BMS wenigstens noch "etwas" lädt, kann man ohen GermanECars-Computer das Ding am laufen halten

Wem all das zu stressig ist, der kaufe sich Ende des Jahres ein Tesla Model3;)
ATM
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 6. Aug 2013, 03:09

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon mictechnik » Do 27. Apr 2017, 22:32

Hallo,
wie stellt sich denn der Fehler im Display dar?

Die Elektronik im Display ist sehr einfach aufgebaut - na ja, das sehe ich als Elektroniker jedenfalls so :D .

Im Dispaly befindet sich ein sogenanntes Crumb-Board, das Herzstück bildet ein Mikrocontroller von Atmel
AT90CAN128.

Wenn man die Platine nur an eine stabile 12VDC Spannungsversorgung anschließt, meldet es sich mit dem
üblichen Text: Willkommen an Bord...

Sind nur teilweise Ziffern zu sehen, könnte die 20x2 DOT Matrix beschädigt sein, die ist nicht ganz billig.

Sollte das schon nicht der Fall sein, kannst du dich mit mir in Verbindung setzten, damit du es mir ggf. zur Reparatur
zuschickst.

Den Ausbau, falls du es nicht schon bereits hinbekommen hast, kann ich dir schildern.

Übrigens fährt der Stromos auch ohne das Display!

Mit einem zusätzlich programmierten Crumb-Board kann man sogar Diagnosen durchführen und ein gesperrtes System (Fehlerspeicher) rücksetzen.

Freue mich über Deine Antwort!

Viele Grüße aus dem Süden Deutschlands,
- mictechnik- Michael
mictechnik
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 12:29

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon mictechnik » Do 27. Apr 2017, 23:02

Hallo dem Spezialisten,

CEE Direktladen?

Dräger oder Fräger?

Freischaltung über Display - gibts evtl. nur bei den Stromos Typen mit 3x Eletek Ladern?
So einen habe ich nicht :-(.

Rekuberation kommt aus der Motioncontrol - genaugenommen Motorregelgerät Bamocar D3 von Unitek-
hat bei meiner tägliche Fahrstrecke immer noch einige % an Beitrag geleistet?

Ich muss schon immer über einen Aussenleiter 230V~ Laden?
Passt soweit, nach einmal Eltek Lader Defekt, 1 x defekter Zelle.
Aktuell Reduktion auf 89-94% nach ca. 81tsd km.

Voraussichtlich angeschlagener Akkus im Tunnelkasten?

Bei drei verbauten Ladern hängen die vermutlich jeweils an L1-N, L2-N, L3-N.

Einzel getauschte Zellen werden sehr wohl integriert, muss man halt einige Tage warten!

Das Actia BMS ist eingentlich schon ein wertiges System, jedoch ohne herausgabe der Steuerbefehle für den Fachmann undurchschaubar.

Tausch aller Zellen im Tunnelkasten bei 18 Zellen: 1800.-€; im hinteren Trog 5000.-€; wer´s kann prima!

Bessere Zellen, was sind das für welche, was kosten die, wie sieht es mit den Abmaßen aus?

Schon mal den hinteren Trog offen gehabt?

Kann ich mit wenig Freuden darüber referieren!

Wir, ich als Stromosfahrer freuen und über die Maßen hier einen so genialen Techniker gefunden zu haben! :-)

Kannst du uns/mir dann die CAN Matrix mitteilen?

Veile Grüße aus dem Süden Deutschlands,
-mictechnik-
mictechnik
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 12:29

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon Andilux » Fr 28. Apr 2017, 05:49

Ja - ein Stromos Forum finde ich gut - kein Problem. Wir hier in Österreich richten das ein bisserl her wenns Probleme gibt...

lg Andreas
Benutzeravatar
Andilux
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 18:10

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon Pfalzstromer » Fr 28. Apr 2017, 20:37

Ich unterstütze die Forum-Idee

Bis jetzt hab ich mich auf GEC verlassen... hat auch soweit ganz gut geklappt....

Mein aktuelles Problem hätte ich wohl besser direkt nach dem Jahreswechsel mit GEC geklärt...
Seit wann sind die den insolvent ?

weiß von euch jemand wo die Sicherung für die Akkuheizung ist ?

Gruß
aus Neustadt an der Weinstrasse
Pfalzstromer
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 20:04

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon markusj » Sa 29. Apr 2017, 08:37

Ich habe ja einen Stromos aus dem Siemens-Testwagenpool aus München (mit Lederausstattung und Klimaanlage, dafür aber leider nur die E-Heizung statt der Standheizung). Damals mit 2.400 km Laufleistung gebraucht gekauft. Das Auto hat im Motorraum eine serielle Schnittstelle verbaut, die ich über ein serielles/USB-Kabel auf dem Laptop mit der
Software von Unitek http://www.unitek-online.de/software.html auslesen kann.

Viele Grüße
Markus
Benutzeravatar
markusj
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 14:42
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Unterforum / Website für GEC bzw. Stromos

Beitragvon ATM » Sa 29. Apr 2017, 22:54

"CEE Direktladen" testen... Achtung: da der Stromos am Auto eine Buchse hat, und es da einen Stecker mit freien Kontakten braucht ist ein einfaches "CEE16-Direktkabel" ohne Trennung ein prinzipiell Lebensgefährliches und verbotenes Kabel mit Stecker(CEE16) auf Stecker(Typ2)... wir bauten uns wenigstens eine kleine Schaltbox mit einem allpoligen Drehschalter zur Freischaltung in so ein Kabel... wer es nicht selbst kann und darf, der gehe zu jemanden der einem so ein verbotenes sagen wir 7m Kabel Stecker(CEE16) auf Stecker(Typ2) mit 2,5er Querschnitt samt mechanischem allpoligem Trennschalter trotzdem vernünftig&wetterfest macht


Nun mal konkret:
Die OpelAgila-Umbauten ohne Schaltgetriebe und meist als "Siemens Testautos mit Klima und E-Heizung" kann man wie folgt "CEE-Direkt-Laden":
- man konzentriere sich und halte die Schalt & Steck Reienfolge unbedingt ein
- 1. Auto Schlüssel raus und Türen auf
- 2. Schalter im Ladekabel auf "AUS" kontrollieren
- 3. Ladekabel am Auto anstecken
- 4. Ladekabel an CEE16-Anschluss anstecken
- 5. Schalter im Ladekabel auf "EIN"
- 6. Im Display steht "zum Ladestart Tür verriegeln"
- 7. Autotür zu und Auto verschließen (wir machen es immer Funkschlüssel)
- 8. Im Display steht eventuell Batt heizen, dann laden + Stromstärke/Restzeit und dann Balancing
- 9. Autotüren entriegeln und eine Tür öffnen(wir machen es immer Funkschlüssel)
- 10. Schalter im Ladekabel auf "AUS"
- 11. Ladekabel vom CEE16-Anschluss abziehen
- 12. Ladekabel am Auto abziehen

Für Auto und alle Kontakte das einzig elektrisch wichtige ist so nebenbei auch gewährleistet:
Das immer "lastfrei" geschaltet, gesteckt und gezogen wird! Es soll da ja auch eine Software geben, wo man das am/per Display steuern kann, aber sorry die war uns damals erstens zu unsicher und zweitens für das gebotene zu teuer.


!!! WARNUNG !!!:
- So ein Stecker-Stecker-Kabel auch mit Freischaltbox ist sicherheitstechnisch und zulassungstechnisch für Endanwender in der EU ein absolutes NoGo und entspricht als Gefährdung der Arbeit an einem offenem Schaltkasten.
- Man muss also Elektriker mit Schaltberechtigung sein, um damit "selbst kontrolliert" umgehen zu können. Das so per mechanischer Freischaltbox auch im Freiem bei Regen oder Schnee technisch noch vertretbar zu machen ist nur ein Alibi-Kompromis... aber jeder Elektriker schätzt wie bei Arbeiten am offenem Schaltkasten eben IMMER selbst ein, ob es für ihn sicher genug ist.


Sollten die Admins hier den Text als zu riskannte Bastelanleitung einschätzen, möge man es passend kürzen oder mir sagen.
ATM
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 6. Aug 2013, 03:09

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste