Troll-Moderation

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Troll-Moderation

Beitragvon Spürmeise » Mi 7. Okt 2015, 15:46

Ich finde, die Qualität des Forums sinkt durch die bezahlten Verbrennertrolle deutlich.
Warum unternehmen die Moderatoren nichts?
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Troll-Moderation

Beitragvon bm3 » Mi 7. Okt 2015, 16:03

Dann helfe mal den Mods, weil wir schon hier und da an verschiedenen Trollarten arbeiten, gearbeitet haben und das auch müssen.
Im Moment sehe ich hier zwar potentielle Kandidaten für deinen Titel aber noch niemanden bei dem das (bereits) eindeutig genug ist.
Damit wir uns klar verstehen, es sollte ein Verstoß gegen Forumsregeln vorliegen oder zumindest sollte jemand permanent den geordneten Betrieb hier stören. Gegen häufige Meinungsäußerungen in eine nicht genehme Richtung sowie mangelnde Einsicht und Lernfähigkeit dahingehend trotz bereits hier vorgetragener Sachargumente dagegen können wir wohl wenig ausrichten.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Troll-Moderation

Beitragvon rolandk » Mi 7. Okt 2015, 16:35

Ich hatte es schon einmal angefragt, aber noch keine Antwort dazu bekommen: Gibt es so eine Art Hitliste der "ignore"-Einträge? Meinetwegen auch nur durch Einsicht eines Moderators/vom Chef hier.

Wenn bestimmte Personen sich dort besonders hervortun, könnte es doch vielleicht ganz hilfreich sein, wenn dann seitens der GoingElectric Lenkungskommision auf die entsprechende Person eingewirkt wird....

Ich stelle mir gerade vor, hier wäre ein Nutzer dabei, der ständig bei allen Themen der Meinung wäre, das "Schwarzwälder Kirschtorte" als Antriebsmittel die ideale Lösung wäre. Er würde sich zwar regelkonform verhalten, würde die Diskussion aber ständig dadurch unterbrechen....

ähnlich wie bei Switch damals: Zitat: Hoecker, sie sind raus!

Es muß ja nicht gleich ein Rauswurf sein....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Troll-Moderation

Beitragvon Rudi L. » Mi 7. Okt 2015, 16:41

mir ging der Soho auch auf die Nerven, dafür gibt es die Ignore Funktion und gut ist es.

Warum soll ein Moderator wegen einer gegenläufigen Meinung eingreifen? Sei sie noch so dumm.
Das käme schon der Zensur nahe und macht ein Haufen Arbeit.

Wenn mich einer im realen Leben dumm von der Seite anquatscht laß ich ihn einfach stehen. Geht das nicht oder ich habe gerade Lust dazu, bekommt er einmalig die passende Antwort und ich rede dann nicht mehr mit ihm.

So mache ich das hier auch.

Wird soho konsequent ignoriert und auch nicht mehr zitiert verliert er ohnehin bald die Lust daran hier den Leuten auf den Nerv zu gehen.

Macht das mit soho konsequent und ihr werdet sehen es funktioniert.
Rudi L.
 

Re: Troll-Moderation

Beitragvon energieingenieur » Mi 7. Okt 2015, 17:33

Spürmeise hat geschrieben:
Ich finde, die Qualität des Forums sinkt durch die bezahlten Verbrennertrolle deutlich.
Warum unternehmen die Moderatoren nichts?

Was konkret wäre denn dein Wunsch, was wir unternehmen sollen? Mich (und die anderen Mods) nerven diese Trolle genauso wie euch. Wir sprechen regelmäßig darüber. Vor allem, weil sie eher eine Monolog-Kultur, als eine Diskussions-Kultur haben und auch uns mehr Arbeit machen, als notwendig.

Nur auf welcher Basis sollen diese Personen sanktioniert werden? Es gibt Forenregeln. Solange Niemand dagegen verstößt gehört es zu meinem Verständnis einer offenen Diskussion dazu, auch Meinungen gegen den Mainstream zuzulassen. Diese Meinungen halte ich sogar für sehr wichtig - auch wenn die Präsentationsform bei einigen unterirdisch ist.

Sperren wir Jemanden, nur weil er eine andere Meinung hat und diese - sagen wir mal durchaus intensiv - vertritt, schreit der nächste gleich nach Zensur oder Einschränkung der Meinungsfreiheit. Eine Sperrung nach willkürlicher Auswahl: "Der nervt jetzt einfach zuviel." ist schwierig objektiv durchzuführen. Diese Möglichkeit steht höchstens Guy als Admin mit seinem Hausrecht zu.

Ihr könnt alle zusammen mithelfen solchen Leuten nicht auch noch Nahrung zu geben, indem einfach auf provozierende Posts nicht mehr geantwortet wird. Irgendwann werden die Trolle dann gegen Regeln verstoßen müssen, um weiter ihrem Spaß nachgehen zu können und in dem Moment ergibt sich dann auch ein Grund diese zu sanktionieren.

@Roland: Zumindest wir Moderatoren haben keinen Zugriff auf eine Ignore-Hitliste. Ob Guy das kann, weiß ich nicht.
energieingenieur
 
Beiträge: 1646
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Troll-Moderation

Beitragvon Alex1 » Mi 7. Okt 2015, 18:46

Wieviele Freds sind schon wegen sohoTroll geschlossen worden?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8142
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Troll-Moderation

Beitragvon Guy » Mi 7. Okt 2015, 19:52

Das mit den bezahlten Trollen ist doch Blödsinn, bis heute gibt es keine stichhaltigen Beweise dafür. Und nur weil jemand eine andere Haltung hat, muss er noch lange nicht dafür bezahlt werden.

Personen auszuschließen, ist bei einem Forum dieser Größe auch nicht ganz so einfach - 'deine Schnauze gefällt mir nicht' reicht als Grund nicht mehr aus. Das Forum ist ja keine Kegelrunde. Da es allen offen steht, hat jeder grundsätzlich ein Recht mitzumachen. Wir hatten schon ein paar Fälle, in denen wir uns von Mitgliedern getrennt haben. Dazu müssen allerdings wichtige Gründe vorliegen, wie beispielsweise ein Verstoß gegen die Forenregeln.

Ich habe ein Problem damit, andere Meinungen auszuschließen - so eine Monokultur führt selten zum Ziel. Die grundsätzlich Stoßrichtung der Themen hier sollte klar sein - Förderung der Elektromobilität. Aber wer möchte denn entscheiden, was nun förderlich ist und was nicht? Sollen wir hier nur noch über Positives reden und alle Probleme verschweigen, alles schönreden?

Eine Hitliste der am meisten ignorierten Mitglieder gibt es nicht, das lässt sich jedoch in der Datenbank leicht ermitteln - und ja, die üblichen Verdächtigen tauchen dort ganz oben auf. Allerdings wird Platz 1 von gerade mal 0,5 Prozent der Mitglieder ignoriert.

Ohne eine gehörige Portion Toleranz geht das in dieser Größenordnung nicht. In einer kleinen Gruppe kann man sich vielleicht noch die Gesichter aussuchen, bei so vielen Mitgliedern hat man jedoch auch zwangsläufig mit Personen zu tun, mit denen man offline vermutlich eher nicht befreundet wäre.

Stellt bei der Diskussion bitte niemanden an den Pranger, das geht auch ohne explizit Namen zu nennen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Troll-Moderation

Beitragvon TeeKay » Do 8. Okt 2015, 17:00

Guy hat geschrieben:
Das mit den bezahlten Trollen ist doch Blödsinn, bis heute gibt es keine stichhaltigen Beweise dafür.

So sollte es bei bezahlten Forentrollen auch sein. Was bringt mir ein bezahlter Forentroll, wenn jeder ihn als solchen erkennen kann.

Da die Deutsche Bahn schon im Jahr 2009 mehr als eine Million Euro an eine Agentur bezahlte, die in Foren positive Meinungen über die Deutsche Bahn vertreten sollte, sind bezahlte Forentrolle kein Phänomen mehr, das man so einfach als Hirngespinst abtun kann. Bezahlte Forentrolle sind ein Fakt und selbst Unternehmen im deutschen Staatsbesitz bedienen sich ihrer. Glaubst du wirklich, dass ein Großkonzern zwar skrupellos genug ist, um in mehr als 10 Mio Fahrzeugen Abgasreinigungssysteme abzuschalten, dann aber davor zurückschreckt, in Social Media Meinungsmanagement zu betreiben?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Troll-Moderation

Beitragvon Michael_Ohl » Do 8. Okt 2015, 17:08

Wobei wir wahrscheinlich für einen Bezahlten Troll doch etwas wenig Reichweite haben und sich zumindest soho so penetrant dümmlich anstellt das ich es zumindest von ihm einfach nicht glauben mag. Bezahlte Leute arbeiten doch eher mit etwas perfideren Mitteln und benehmen sich nicht so auffällig dummdreist und plump. Leute die sich in jeder zweiten Zeile selbst widersprechen und so gar nicht dialogfähig sind kommen sicher bei den Auftraggebern nicht so gut an.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 831
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Troll-Moderation

Beitragvon rolandk » Do 8. Okt 2015, 17:23

Michael_Ohl hat geschrieben:
Wobei wir wahrscheinlich für einen Bezahlten Troll doch etwas wenig Reichweite haben


In der Masse der E-Mobilisten würde ich sagen, das GoingElectric nicht so eine kleine Bewegung ist.

Ich könnte mir schon vorstellen, das tatsächlich der eine oder andere bezahlte Troll dabei ist. Aber der wird sicher nicht so auftreten, wie es hier schon ein paar User gemacht haben, da gebe ich Dir recht.

Und wenn es dort erst einmal nur darum geht, die Lage zu sondieren. Mit kleinen Stichen in eine bestimmte Richtung (mein Lieblingsbeispiel ist ja die CCS-Ladetechnik)....

Also, wundern würde mich da nichts.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Forum

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast