Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon Zoelibat » So 19. Mär 2017, 16:31

energieingenieur hat geschrieben:
Wie man es auch dreht und wendet. Das "beste" Auto gibt es nicht. Es gibt nur "das beste Auto für meine ganz persönlichen Ansprüche".

Wie so oft wahre Worte von energieingenieur.

Die Schlauesten fahren Fahrrad oder Bahn und nicht Auto. ;)
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon Karlsson » So 19. Mär 2017, 17:26

energieingenieur hat geschrieben:
Das "beste" Auto gibt es nicht. Es gibt nur "das beste Auto für meine ganz persönlichen Ansprüche".

Beim E-Auto sage ich stattdessen das am wenigsten schlechte Auto für meine Bedürfnisse, weil ich eigentlich kaum eine Wahl hatte und sich da in den letzten 2 Jahren nicht viel dran geändert hat.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14516
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon Sebastian » So 19. Mär 2017, 17:52

energieingenieur hat geschrieben:
Bei den Fahrzeugvergleichen bitte nicht vergessen, ab wann die auf dem Markt sind! Natürlich werden bei heutigen Fahrzeugen (wie z.B. dem ioniq) Dinge anders gelöst, als bei älteren Modellen.

Das stimmt schon, aber Dinge wie die Karosserieform und Design sind ja kein Lernprozess, sondern von Anfang an variabel. Und von der Grundform sind sich ZOE, Leaf und i3 ziemlich ähnlich. Ich hätte beispielsweise durchaus mit der schlechteren Verarbeitung und Heizung der ZOE leben können - ich fühle mich in diesem Auto auch trotz der verwendeten Materialen pudelwohl, und bei einem günstigeren Angebot als der Hyundai, wärs wohl auch eine geworden. Was ich aber nicht brauche ist die aufrechte Sitzposition, und trotz 1,92m Körpergröße unnötig viel Platz überm Kopf - das macht nur unnötig Luftwiderstand, genauso wie ich die gute Beschleunigung unter 50km/h gerne gegen bessere Effizienz bei höherem Tempo eintauschen würde (Nur andere Getriebeübersetzung nötig).

Man darf durchaus sagen: "Dieses Fahrzeug entspricht meinen Wünschen am ehesten/am besten." Aber pauschal zu sagen: "Dieses Fahrzeug ist - allgemein für alle - dass bessere Gesamtpaket" halte ich für vermessen, denn es würde voraussetzen, dass gewisse Kaufwünsche bei allen Käufern identisch sind.

Das wollte ich mit meinem Posting auch nicht ausdrücken. Viel mehr wollte ich analysieren, warum es beim IONIQ auf Einmal für so viele neue Kunden passt, obwohl die technischen Eckdaten keinen wirklichen Sprung zu den "altehrwürdigen" EVs darstellen. Weil eben eine ganze Kundengruppe, denen die Wendigkeit nicht so wichtig ist, und die gerne ein gewöhnlich aussehendes, aber preiswertes Fahrzeug hätten, mit dem man auch >100km/h sparsam fahren kann, bisher nicht bedient wurden.

Zoelibat hat geschrieben:
Die Schlauesten fahren Fahrrad oder Bahn und nicht Auto. ;)

Da hast du zwar recht, aber ironischerweise ist das vor Allem für jene schwierig, die selbst die Bahn fahren. Ich hab beispielsweise keine Lust, nach dem Nachtdienst noch über 4 Stunden auf den ersten Zug nach Hause zu warten. :cry:
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 174
Registriert: So 23. Feb 2014, 09:03
Wohnort: A - St. Pölten

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon Alex1 » So 19. Mär 2017, 20:39

midget77 hat geschrieben:
Wer auf AC-Ladung im Alltag a n g e w i e s e n ist, wird Zoe fahren ("müssen").
So ist es. Diese Sicherheit in unsicherem Terrain ist - immer noch - unbezahlbar. Jedenfalls für mich. Andere haben eben andere Lebenswirklichkeiten :D :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10559
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon SL4E » So 19. Mär 2017, 20:46

Zoelibat hat geschrieben:
Nur wenn diese Schwachstellen 300 Mal wiederholt werden in 30 verschiedenen Threads, dann ist das Bashing.

Also permanentes bashing der AC Lader vs DC und 3Ph gegen 1Ph Lader oder gebashe wegen fehlenden 3Ph lader. Das findet in gefühlt 2/3 aller Threads statt also ca 46000 Wiederholungen.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon Roland81 » So 19. Mär 2017, 21:17

Es ist doch eigentlich relativ einfach beschrieben was gerade passiert.
Es kommt was neues auf den Markt...in diesem Fall der Ioniq. Er bietet eine Merkmalskombination, die es so vorher nicht gab.
Also was passiert: Auf der einen Seite passt die Kombination für neue E-Begeisterte auf der anderen Seite vergleichen viele die schon elektrisch unterwegs sind ihr Auto mit dem Neuen. Die meisten sind nach wie vor mit Ihrer Wahl zufrieden, andere ärgern sich, weil sie sich vielleicht zu einem früherem Zeitpunkt für ein Auto entschieden haben, dass damals am besten gepasst hat, aber der Neue noch besser passen würde.
In einigen Monaten kommt dann der i3 -2, Zoe 2, Ampera 2, Fantasiename 1 der machen noch besser passt als der Ioniq und dann gehts von vorne los seine Bedürfnisse mit dem Gebotenen zu vergleichen.
Dazu kommen dann natürlich noch die gewöhnlichen Markenvorliebe.
Ich glaube in diesem Fall kommt noch dazu, das sehr viele neue E-Fahrer angelockt werden, die "unendlich lange" warten müssen, bis sie endlich elektrisch Fahren dürfen.
Zu guter letzt gibt es wie im richtigen Leben unterschiedliche Charaktere..

"Damals" im September '16 mit täglichen 100 km Autobahn konnte es für mich nur der Ioniq werden. Heute nur einige Monate später und 66 km weniger am Tag würde ich mich vielleicht anders entscheiden. Trotzdem bin ich froh mich damals so entschieden zu haben. Würde ich mir die Frage nach einem neuen Auto mit den geänderten Rahmenbedingunen heute stellen, würde ich mich evtl. komplett anders entscheiden d.h. möglicherweise würde ich mich gar nicht mit dem Thema E beschäftigen.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 821
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon Karlsson » So 19. Mär 2017, 21:22

SL4E hat geschrieben:
Das findet in gefühlt 2/3 aller Threads statt also ca 46000 Wiederholungen.

Du hast das Gebashe gegen das Äußern von Wünschen vergessen, weil manche User anderen das Recht der eigenen Meinung absprechen.
Wenn Jemand nach Monaten der Hoffnung kund tut, dass das bald erscheinende Modell für ihn aus bestimmten Gründen leider nicht die Lösung darstellt, könnten andere das auch einfach akzeptieren und dann bräuchte es gar kein Hauen und Stechen.
Und selbst wenn sie das anders sehen, könnten sie sich sachlich damit auseindersetzen.
Dann könnten sie ja zB objektiv darlegen, warum das Modell für sie trotz der genannten Nachteile eine valide Lösung darstellt.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14516
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon Roland81 » So 19. Mär 2017, 21:45

Da bin ich mit dir nicht vollständig einer Meinung Karlsson.
Es einmal kundzutun, dass das Auto nicht passt ist ja ok wenn auch "unnötig", die permanente Wiederholung machts aber nicht besser.
Warum soll ich mit dir diskutieren wenn es nicht passt. Es passt nicht? Es passt nicht! Thema durch.
Wenn mir ein Schuh in Größe 40 passt, du aber 43 brauchst oder umgekehrt, es den Schuh aber nur in 40 gibt dann ist es halt so.
Jetzt kann ich natürlich seitenweise schreiben, dass der Schuhhersteller gefälligst auch Schuhe in Größe 43 herstellen soll, obs ihn interessiert?
Genauso langweilig wäre es für dich wenn ich seitenweise schreibe wie toll mit der Schuh in Größe 40 passt.

Alle von uns sind groß genug um zu entscheiden, was er/sie braucht und was nicht.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 821
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon DonDonaldi » So 19. Mär 2017, 22:15

Releit hat geschrieben:
Man braucht sich nur die Thementiteln der letzten Wochen anzuschauen.
Ich finde es schade um dieses eigentlich gute und informative Forum wenn solche Verzerrungen stattfinden.
Was meint ihr dazu, bilde ich mir das vielleicht nur ein?


Um es mit Hallervorden zu sagen ich brauche mehr Details. Aber ernsthaft wo hat ein Ioniq Fahrer einen thread zum bashen der ZOE aufgemacht.
Bisher ist nua das reflexhaft alberne 3p Gefurze aufgefallen. Punkt 1 3p, Punkt 2 wiederum 3p und Punkt 3 Sie werden es nicht glauben erneut 3p.
Nach dem Ampera E stürzen sich nun (v.a.) ZOE Fahrer auf den Ioniq.
Ich habe eher den gegenteiligen Eindruck. Der Ioniq verkauft sich gut und igitt die Käufer sind total glücklich mit ihrer Entscheidung. Für einige zu glücklich. Da muss der eine oder andere dann doch stänkern. Lasst die glücklichen Ioniq Fahrer in Frieden glücklich sein und pestet woanders und dann gibt es auch kein Kasalla.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Ständiges Ioniq Beweihräuchern und Zoe Bashing

Beitragvon DonDonaldi » So 19. Mär 2017, 22:17

Karlsson hat geschrieben:
In anderen Foren hatte ich schon häufiger bemerkt, dass User mit finanziellen Interessen unterwegs sind.

Wäre es vielleicht möglich, diese als gewerblich zu Kennzeichen?
Auch habe ich schon den Verdacht gehört, dass positive Rezensionen mit Vorzugspreisen verbunden sein könnten (generell, nicht auf eine bestimmte Marke bezogen).


Dann geh mal mit gutem Beispiel voran und mach den Anfang.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste