neuvorstellung

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

neuvorstellung

Beitragvon steiner » Mo 20. Mär 2017, 19:30

Hallo zusammen
Nach 11 Jahren Prius fahren wird es nun Zeit ganz auf elektrisch umzustellen. ( Roller fahre ich schon elektrisch )
Vermutlich wird es ein Zoe .
First Amerika :evil: ( Tesla ) sprengt einfach mein Budget da er vermutlich bei etwa 39.000 Euro liegen wird.
So nun aber fängt die Fragerei an. :D beim ,, neuen,, Zoe kann man ja nicht mehr mit 43 kW laden sondern nur mit 22 kW. Wenn ich an einer 43 kW Ladestation ( oft auf Autobahnen ) tanken will geht das ? Passt überhaupt der Stecker ? Fliegt mein Akku in die Luft ? Oder wird einfach vom Auto/Kabel gedrosselt?

Wenn ich daheim an einer normalen Steckdose Lader wieviel Watt wird gezogen ? Habe Angst Sicherung fliegt raus oder Haus brennt ab. :?

Wie alltagstauglich sind E-Mail Autos zwecks Ladesäulen ? Kann ich durch Deutschland reisen ? ( Urlaub )
Irgendwie finde ich nur Chaos wenn ich laden will. Speziell mit den Ladekarten blicke ich nicht durch. Eine für alle Stationen gibt es wohl nicht oder ? Visa-carte geht wohl auch nicht überall ? Bei mir gibt es viele Ladesäulen mit new Motion aber in Oberstdorf ( Urlaub ) nicht. Kann doch nicht mit 20 Karten rumlaufen!!
Zu 95% ziehe ich den Strom bei mir Zuhause ( pv- Anlage ) aber Urlaub und Ausflüge will ich weiterhin auch noch machen.
Gibt es wirklich eine für alle Karte???? :?:
So nun will ich euch nicht weiter mit meiner Fragerei nerven. ;)
Irgendwie nicht ganz einfach vom Verbrenner zum Stromer zu wechseln.
Ohne, eine habe ich noch :lol:
Als Toyotafahrer habe ich zwecks Pannen und Reparaturen nur gute Erfahrungen gemacht. Bei Renault hört man durchmischte Erfahrungen. Taugt der Zoe denn was ??? Preislich ist er ja nicht oben angesiedelt. Erkaufe ich mir das mit teuren Kundendienste und Reparaturen ?????
So nun aber fertig :roll:
Würde mich über Antworten freuen.
Danke schön Mal im voraus:-):-)

Gruss
Andreas






Motion
Gruss
Andreas

R90. Intens Bj. 10.2017
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 19:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Anzeige

Re: neuvorstellung

Beitragvon steiner » Di 21. Mär 2017, 18:40

Hallo zusammen

Waren wohl etwas zuviel Fragen :roll:

Aber zwei wichtige Fragen habe ich . Vielleicht kann sie mir jemand beantworten.
Wenn ich daheim an einer normalen Steckdose lade wieviel Watt zieht der Zoe dann ?
Weiß nicht ob meine Leitung das verkraftet.

Frage 2
Der ,, neue ,, Zoe kann nur 22 kW laden wenn nun eine Ladesäule mit 43 kW finde kann ich den Zoe dann daran laden oder passt der Stecker gar nicht ?? Oder macht der Akku Bums ? Oder wird das vom Zoe runtergedrückt ?
? Über Antworten würde ich mich sehr freuen

Gruss
Andreas
Gruss
Andreas

R90. Intens Bj. 10.2017
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 19:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Re: neuvorstellung

Beitragvon Zoelibat » Di 21. Mär 2017, 18:47

Hallo,

Jemand hat fast einen identischen Thread eröffnet. Auch ein Priusfahrer.

An einer normalen Steckdose sollte man den Zoe nicht ständig laden. Besser an CEE blau oder an einer Wallbox. Sind besser für die hohen Ströme geeignet.

An einer 43kW Ladestation kannst du ohne weiteres laden, das Auto weiß dabei wieviel Strom es nehmen darf (ohne dass es explodiert ;) )

Die verschiedenen Ladekarten (hier im Verzeichnis bereits über 200) siehst du unter http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/anbieter/
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: neuvorstellung

Beitragvon bm3 » Di 21. Mär 2017, 18:57

Hallo und noch willkommen hier im Forum,
an einer normalen Steckdose zieht der so etwa 3kW, die sollte mit 16A abgesichert sein. Das kann aber nur eine Notlösung sein. Besser ist es zuhause entweder eine Wallbox zu haben oder dir eine Mobile Wallbox zuzulegen die du zuhause und unterwegs verwenden kannst. Zuhause solltest du dich (ohne eine Wallbox) möglichst an eine CEE-Dose (rot oder blau) anstecken, jedenfalls wenn du öfter da laden willst.Unterwegs finden sich Ladestellen mit Typ2-Anschluss mit 11,22 oder 47kW. An alle kannst du die Zoe anstecken und sie passt sich dann bezüglich Ladeleistung an.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7657
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: neuvorstellung

Beitragvon steiner » Di 21. Mär 2017, 19:06

Vielen Dank für die schnellen Antworten.wenn ich Zoe kaufe kommt auf jeden Fall ne wallbox .
Habe aber vor einer Woche bei Renault mich angemeldet für einen 48 Stunden Test mit dem Zoe. Darum die Frage ob ich an einer normalen Steckdose laden kann.
Gruss
Andreas

R90. Intens Bj. 10.2017
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 19:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Re: neuvorstellung

Beitragvon Helfried » Mi 22. Mär 2017, 07:56

Klar geht normale Steckdose. Aber gefällt dir nicht der Hyundai besser? Der hat Autopilot und teils bessere Bewertungen.
Helfried
 
Beiträge: 7946
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: neuvorstellung

Beitragvon Lindum Thalia » Mi 22. Mär 2017, 09:22

Geht's noch ?
i 3 BEV 3/15,Sion #0985 geordert,Pedelec ASH 16,Mate Bike Blue ,Viano Marco Polo , Solardach 27kwp.Motoryacht Linssen GS 410 AC Twin.
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 621
Registriert: Di 22. Jul 2014, 14:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: neuvorstellung

Beitragvon Zoelibat » Do 23. Mär 2017, 02:45

Lindum Thalia hat geschrieben:
Geht's noch ?

Ruhig bleiben, sonst artet der Thread hier aus. Ein neuer User will informiert werden, wir sollten ihm helfen mit allen Infos die er braucht.
Auch der Hinweis auf alternative Fahrzeuge sollte gestattet sein.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: neuvorstellung

Beitragvon steiner » Do 23. Mär 2017, 21:40

Freue mich immer über Alternativen

Gruss
Andreas
Gruss
Andreas

R90. Intens Bj. 10.2017
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 19:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Re: neuvorstellung

Beitragvon Helfried » Do 23. Mär 2017, 22:08

steiner hat geschrieben:
Freue mich immer über Alternativen


Eben! Die Alternativen muss man sich schon anschauen. Es wird eh nur gefühlt alle 3 Jahre ein neues E-Auto erfunden oder zumindest ein Meilenstein gesetzt.
Vor 10 Jahren (oder so) Tesla, dann der BMW i3 und nun der Hyundai Ioniq. :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 7946
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste