Neuvorstellung

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Neuvorstellung

Beitragvon Wiese » Di 14. Mär 2017, 21:28

Noch ein Neuer

Hallo zusammen. Habe mich hier angemeldet um gelegentlich ein bischen was beizutragen und vor allem um von Euren Erfahrungen zu profitieren. Ich lese und komentiere schon seit einigen Wochen die Artikel bei ecomento tv. So bin ich auch auf Euer Forum aufmerksam geworden.
Ich fahre nun seit fast 11 Jahren einen Honda Civic Hybrid, war also einer der Ersten der dieses Fahrzeug gekauft hat. Damals habe ich mich schon dazu entschlossen, dass mein nächstes Auto voll elektrisch sein wird. Dass aber nach 10 Jahren immer noch so wenig E-Autos angeboten werden, hätte ich nicht gedacht. Meine Ansprüche sind auch größer als mein Geldbeutel, was zur Folge hat, dass ein Tesla mein Traumauto ist, aber der Preis einer Eigentumswohnung für dieses Auto nicht finanzierbar ist. So habe ich in den letzten Jahren eigentlich die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass mein Honda so lange hält bis ich mir ein passendes E-Auto leisten kann. In den letzten Monaten hat sich aber doch einiges getan, und so bin ich auf den Ioniq aufmerksam geworden. Er ist mit 30.000 Euro (incl. Förderung) gerade noch so im Rahmen meiner Möglichkeiten, nur die Reichweite ist noch etwas mager. Sollte ein Batterieupdate, von dem man liest, zum gleichen Preis 300 km Reichweite bieten, bin ich dabei. 2 bis 3 Jahre sollte mein Honda auch noch durchhalten, aber dann ist meine Geduld auch am Ende.
Noch ein paar Details zu mir: Ich bin 59, habe ein EFH mit 5 kW PV-Anlage und 20 m2 thermische Solaranlage, also so ziemlich das Maximum was man auf ein Dach packen kann. Der Sonnenstrom würde für meinen Stromverbrauch und rund 20.000 km E-Auto reichen, also alles ohne Kohlekraftwerk. Im übrigen kaufe ich den Strom von Naturstrom, also doppelt öko.
In meiner Situation ist also das Elektroauto nur die logische Konsequenz meiner ökologischen Grundeinstellung.

Gruß
Peter
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 668
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Anzeige

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Think » Di 14. Mär 2017, 23:33

Wie wärs mit einem ZOE für 20000€ u.deutlich mehr Reichweite???
Bis dann 30000 incl.mit der Akkumiete erreicht sind würdes ja einige Jahre dauern oder der zukünftige Käufer hätte dann ja Garantie für einen guten Akku wo beim IoniQ die Garantie vom Akku gerade zuende geht.......u.dadurch evtl.schwieriger ein Käufer zu finden ist als möglicherweise für den Zoe........
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 310
Registriert: So 28. Dez 2014, 15:54

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Zoelibat » Di 14. Mär 2017, 23:42

In before Twizyflu Highjacking...

Willkommen im Forum, Respekt dafür schon vor einigen Jahren zumindest teilelektrisch zu fahren!
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Wiese » Mi 15. Mär 2017, 19:21

Danke für die Begrüßung.

Mit der Batteriemiete kann ich mich nicht anfreunden. Mein jetziges Auto kostet mich 7,20 € Spritt für 100 km, das müsste ich bei Renault für die Batteriemiete ausgeben. Ich fahre 15.000 km im Jahr. In 10 Jahren sind das 10.000 Euro Batteriemiete, wenn ich den Akku kaufe kostet er 70000 Euro. Da ich bar bezahle und es auf absehbare Zeit auch keine Zinsen gibt, zahle ich bei der Miete auf jeden Fall mehr.
Der Zoe ist leider auch optisch nicht so mein Fall, und ich will keinen Kleinwagen sondern eine Limo. Ist halt auch Geschmacksache.
Deshalb wäre der Tesla auch mein Traumauto.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 668
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Helfried » Mi 15. Mär 2017, 19:25

Wiese hat geschrieben:
Deshalb wäre der Tesla auch mein Traumauto.


Der Tesla für Arme (Hyundai Ioniq) tut es nicht bis dahin? Von weitem und auf vielen Fotos sieht er eh aus wie ein Tesla.
Und bis er bei dir aufschlägt, feierst du bestimmt noch einen runden Geburtstag, so begehrt ist der Ioniq.

Autopilot hat er auch. In zwei Jahren kostet der Ioniq bestimmt schon 40000 Euro. Also sparen tut man mit Warten eher nix, denke ich.
Helfried
 
Beiträge: 7988
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Sammy9578 » Do 16. Mär 2017, 08:17

Hallo zusammen!
Habe mir gestern einen gebrauchten, 2 Jahre alten, Leaf gekauft. Mein erstes Elektroauto.
Ich bin auf die Alltagstauglichkeit gespannt. Der Leaf ersetzt immerhin eine C-Klasse Diesel, womit ich mir bisher nie Gedanken um die Reichweite machen musste.
Ich habe mich hier registriert weil ich mir etwas Hilfe und Ratschläge von Elektro-Erfahrenen erhoffe um mir den Start etwas zu erleichtern.

Eine erste Frage hätte ich schonmal.
Wie sieht das mit dem mitgelieferten Ladekabel aus?
Es ist ja ein Ladekabel mit Schukostecker. Wie lang ist das Kabel?
Mein Wagen steht hinter dem meiner Frau, weil ich morgens früher raus muss. Also steht mein Wagen ca. 7 Meter von der Garage und Steckdose weg. Brauche ich da ein längeres Ladekabel, oder kann ich das Schukokabel mit einer Kabeltrommel ganz normal verlängern?
Nissan Leaf Acenta ZE0, BJ 2014, Gunmetal Grey, Winterpaket, Akkuheizung, Solarpanel
Sammy9578
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Mär 2017, 08:01
Wohnort: Wesel - NRW

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Taxi-Stromer » Do 16. Mär 2017, 09:52

Sammy9578 hat geschrieben:
Brauche ich da ein längeres Ladekabel, oder kann ich das Schukokabel mit einer Kabeltrommel ganz normal verlängern?

Hallo Sammy 9578, und willkommen in der Elektroauto-Welt! :D

Mit dem Original-Ladeziegel hab ich meinen Leaf schon über ein Jahr lang nicht mehr geladen, daher kenne ich seine Kabellänge nicht....
Ich lade jetzt mit einem portablen Lader mit z.Zt. 3,7 kW: https://www.e-station-store.com/de/trag ... ation.html.
8-)

Mit einer Kabeltrommel würde ich den Ziegel eigentlich nicht verlängern wollen, nur im Notfall - und die Trommel dann komplett abgerollt!
Ein normales Verlängerungskabel mit 3 Metern würde bei dir auf alle Fälle ausreichen!

Viel Freude noch mit dem Frosch!
:D
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), bisher 80.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), bisher 2.900 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion.... 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1366
Registriert: So 25. Okt 2015, 20:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Sammy9578 » Do 16. Mär 2017, 10:29

Taxi-Stromer hat geschrieben:
Mit einer Kabeltrommel würde ich den Ziegel eigentlich nicht verlängern wollen, nur im Notfall - und die Trommel dann komplett abgerollt!
Ein normales Verlängerungskabel mit 3 Metern würde bei dir auf alle Fälle ausreichen!

Viel Freude noch mit dem Frosch!
:D


Dankeschön! Kann es kaum erwarten ihn nächste Woche abzuholen.

Also meinst du ich kann ein normales Verlängerungskabel dafür nehmen?
Es gibt ja diese Verlängerungskabel für den Außenbereich mit IP44 Zertifizierung, z.B. für Rasenmäher usw.
Wenn das ausreicht, wäre das etwas für den Anfang bis ich mir auch so eine Ladebox anschaffen kann.
Nissan Leaf Acenta ZE0, BJ 2014, Gunmetal Grey, Winterpaket, Akkuheizung, Solarpanel
Sammy9578
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Mär 2017, 08:01
Wohnort: Wesel - NRW

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Taxi-Stromer » Do 16. Mär 2017, 14:40

So etwas würde im Prinzip reichen:
http://www.ebay.at/itm/Verlangerungskab ... I6bB8lXbSw

Aber über kurz oder lang wirst Du sicher etwas mehr Komfort wollen und nicht mehr den Ziegel nach dem Ladevorgang jedes mal im Kofferraum oder der Garage verstauen wollen!

Und da bietet sich dann eine Wallbox mit fixem (bei dir eben 7m langen) Typ1-Kabel an - am besten an der Außenwand der Garage oder zur Not auch innen mit nur dem Kabel nach außen geführt.

Ich habe meine Wallbox zwar schon zu Hause liegen, bin aber noch nicht zur Montage gekommen. :(
Die mobile e-station-Box aus meine Link habe ich jetzt in der Garage liegen, und das Typ1-Kabel geht unter dem Garagentor ins Freie....
8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), bisher 80.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), bisher 2.900 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion.... 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1366
Registriert: So 25. Okt 2015, 20:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Wiese » Do 16. Mär 2017, 18:54


Der Tesla für Arme (Hyundai Ioniq) tut es nicht bis dahin? Von weitem und auf vielen Fotos sieht er eh aus wie ein Tesla.
Und bis er bei dir aufschlägt, feierst du bestimmt noch einen runden Geburtstag, so begehrt ist der Ioniq.

Autopilot hat er auch. In zwei Jahren kostet der Ioniq bestimmt schon 40000 Euro. Also sparen tut man mit Warten eher nix, denke ich.



Der Ioniq ist angepeilt. Nur die Reichweite ist etwas mager, ich hätte gerne 300 km.
Es würde mich sehr wundern, wenn der Ioniq, oder überhaupt ein Elektroauto, in den nächsten 5 Jahren teurer wird. Die Akkupreise fallen, und ich hoffe, dass der Ioniq 2018 mit 35 bis 40 kWh zum gleichen Preis angeboten wird.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 668
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste