Karabag (jetzt Emovum) new 500e oder Citroen C-Zero

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Karabag (jetzt Emovum) new 500e oder Citroen C-Zero

Beitragvon AixAC » Di 13. Mär 2018, 21:14

Hallo zusammen,
Als Neuling habe ich mich fleißig schon durchs Forum gelesen und finde die Themen/Antworten sehr interessant und Hilfreich!
Nun suche ich für meine Frau einen Zweitwagen (reines Kurzstrecken-Stadtauto / max. 40km pro Werktag) und würde gerne ein gebrauchtes Elektroauto ohne Batteriemiete kaufen.
Da unser Budget mit 10000€ nicht sehr groß ist, habe ich Online zwei Typen ins Auge gefasst.
Entweder einen Citroen C-Zero oder aber den Karabag new 500e. Beide haben gebraucht in der Preisklasse um die 20000km gelaufen.
Da ich gerade beim 500e auch einige negative Punkte hier im Forum gelesen habe( die aber schon aus 2016 sind), wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr hier nochmal eure aktuellen Erfahrungen mit den beiden Fahrzeugen kundgeben könntet.
Vielen Dank schonmal im Voraus!!!
Gruß aus Aachen
Michael
AixAC
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 13. Mär 2018, 20:57

Anzeige

Re: Karabag (jetzt Emovum) new 500e oder Citroen C-Zero

Beitragvon eDEVIL » Di 13. Mär 2018, 21:22

Ich denke, dass ein gebrauchter Drilling (C-Zero, i-miev, ION) da sehr gut passt.
Sind solide Fahrzeuge, die für ihre Abmessung ganz gute Innenmaße haben.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Karabag (jetzt Emovum) new 500e oder Citroen C-Zero

Beitragvon HubertB » Di 13. Mär 2018, 21:45

Beim Karabag würde ich mir Sorgen um die Ersatzteilversorgung machen.
Bei den Drillingen sollte das kein Thema sein. Es sind auch mehr unterwegs, daher ist auch das Angebot an Gebrauchtteilen besser.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2602
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Karabag (jetzt Emovum) new 500e oder Citroen C-Zero

Beitragvon Trumpetzky » Fr 16. Mär 2018, 10:50

Mit dem Karabag 500€ hab ich keine Erfahrungen; wusste bis dato nicht, dass es sowas überhaupt gibt.

Meiner Meinung nach sind so "handgeschnitzte" Lösungen zwar hoch innovativ, aber evtl. auch problematisch und kurzlebig, wogegen die Volumenhersteller puncto Service, Ersatzteilversorgung,... sicher die bessere Wahl sind.

Eine gebrauchte Zoe ist für euch kein Thema? Sind mit vernünftigen Kilometerständen bei euch in Deutschland auch unter 10.000€ zu kriegen; aber halt zuzüglich der Batteriemiete.
Trumpetzky
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 16:11

Re: Karabag (jetzt Emovum) new 500e oder Citroen C-Zero

Beitragvon Blue shadow » Fr 16. Mär 2018, 10:57

Eine entscheidungshilfe mag google sein....suche eine werkstatt und schau sie dir an

Viel spricht für den drilling ...auch die mögliche schnellladung
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl


Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste