Grüezi mitenand :-)

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Grüezi mitenand :-)

Beitragvon zweirad » Di 21. Jun 2016, 10:03

Hallo zusammen

Dann will auch ich die Gelegenheit nutzen um mich kurz vorzustellen.
Ich bin 32 und wohne in der Schweiz (Kanton Aargau).

Da ich meinen Mercedes Marco Polo (Wohnmobil) nun verkauft habe (wurde in den letzten Jahren zu wenig gebraucht), suchte ich nun was neues, umweltfreundlicheres.
Einen Grossteil meiner Arbeitswege lege ich mit dem Velo zurück (daher auch der Benutzername). Ab und an benötige ich aber auch ein Auto, weshalb was neues her musste. Nach langem einlesen entschloss ich mich zu einem Elektroauto.

So habe ich gestern einen Kia Soul EV (Vorführwagen) probegefahren. Da mir das Auto grossen Spass gemacht hat, habe ich den Wagen gekauft und kann ihn am 4. Juli abholen. Ich bin dann auf die Erfahrungen in der Praxis gespannt. Für die meisten Fahrten werde ich wohl zu Hause laden können. Da ich aber auch gerne mal für ein Wochenende mit Bike und Zelt ins Tessin fahre, bin ich dann vorallem auf diese "Langstrecken-Erfahrungen" gespannt :-)

Im Moment suche ich nach der optimalsten Lösung zum Laden daheim. Ich wohne in einer Mietwohnung und will daher nicht ein Vermögen für eine Infrastruktur ausgeben, die ich nur so lange nutzen kann, wie ich hier wohne.
Vermutlich werde ich einen CEE-Stecker montieren lassen und eine Box (nur welche? :) :?: ) anschaffen, welche ich beim einem Umzug wieder mitnehmen kann.
Ich bin hier im Moment also sehr viel "unterwegs" und lese fleissig. Bis vor einer Woche hatte ich 0-Ahnung von Elektroautos und Strom. Mittlerweile habe ich schon viel gelernt ;)
Ich bin gespannt, wann ich dann einen anderen Soul in freier Wildbahn sehe :D

Beste Grüsse vom zweirad
Benutzeravatar
zweirad
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 17:18
Wohnort: Kanton Aargau, Schweiz

Anzeige

Re: Grüezi mitenand :-)

Beitragvon AbRiNgOi » Di 21. Jun 2016, 10:15

Willkommen, eine meiner nächsten Langstrecken führen mich in die Schweiz...

Zu Deiner Farge: Soul hat doch Typ1 neben DC? Auch ist in der Schweiz maximal 3,6kW AC einphasig erlaubt... na dann:
http://www.goingelectric.de/forum/marktplatz/ampera-volt-lader-typ1-bis-16a-ideal-fuer-z-b-nissan-leaf-t17496.html
Aber, ist beim Fahrzeug nicht ein Ladekabel dabei????

Oder wolltest Du etwas stärkeres? Das wird bei DC Ladefähigen Fahrzeugen halt teuer...
http://www.electway-store.com/index.php?main_page=index&cPath=90
Den Rest findest Du in der Wiki...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2832
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Grüezi mitenand :-)

Beitragvon AndiH » Di 21. Jun 2016, 11:55

Willkommen,

also die einfachste "Ladebox" wird oft mitgeliefert und ist das "Notladekabel" welches an eine normale Schuko Steckdose angeschlossen werden kann. Wenn eh über Nacht geladen wird ist die Ladedauer bei den heutigen Akkugrößen kein Problem, man sollte lediglich darauf achten das die Steckdose korrekt angeschlossen ist und für den ICCB eine Zugentlastung vorsehen.

Gruß und viel Spaß mit dem Soul EV

Andi
AndiH
 
Beiträge: 1128
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Grüezi mitenand :-)

Beitragvon Robert » Di 21. Jun 2016, 14:57

Sanfte Grüße aus dem Osten. :mrgreen:

Gratuliere zum Autofahren 2.0 ! :thumb:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4296
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Grüezi mitenand :-)

Beitragvon zweirad » Mi 22. Jun 2016, 22:34

Hallo zusammen

Danke für den netten Empfang.
Das Ladekabel (für die reguläre Haushaltssteckdose resp. Schuko, 230 V) ist dabei. Daneben hat das Fahrzeug einen Typ 1 Stecker.
Ich werde aber vermutlich eine richtig Ladebox installieren lassen. Im minimum sicher die Leitungen überprüfen lassen. Da die Steckdose aber auf den allgemeinen Strom geht, möchte meine Vermieterin (wir sind hier lediglich 2 Parteien), dass ich eine eigene Leitung ab meinem Zähler legen lassen. Um den Elektriker komme ich also ohnehin nicht rum und da kann ich auch gleich was gescheites machen lassen, dass den Wagen innert nützlicher Frist wieder auflädt. Allzuviel sollte es dann aber auch nicht kosten, da ich wie erwähnt nur Mieter und nicht Eigentümer bin. Das heisst die Vermieter beteiligen sich nicht an den Installationen, ich muss den Anschluss bei einem allfälligen Auszug aber auch nicht rückbauen (ist ja auch eine Wertsteigerung des Mietobjektes...).
Benutzeravatar
zweirad
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 17:18
Wohnort: Kanton Aargau, Schweiz

Re: Grüezi mitenand :-)

Beitragvon solar man » Mi 22. Jun 2016, 23:48

Sali zweirad :)

Willkommen und Glückwunsch zum KIA Soul EV.

Als feste Installation mit Zähler würde ich etwas in dieser Art empfehlen: http://www.c-tek.de/home/35-c-ge-light-37kw-typ-1-16a.html#/mid_zahler-mid_zahler_230v/fi_schutzschalter-ohne/schuko_steckdose-ohne/form_ladekabel-glatt/farbe-schwarz/laenge-5_meter

Das Notladekabel für die Schweiz kann nur 8A ziehen und ist wirklich nur für den Notfall gedacht.

Falls der Zähler vom Elektriker in der Unterverteilung fix eingebaut wird, würde ich eine günstige CEE16 blau oder rot installieren und eine mobile Box diebstahlsicher verwenden. Vorteil: du kannst dieses mobile Ladebox auch auf Reisen verwenden und mit entsprechenden Adaptern in allen Länder bist du dann unabhängiger.
http://www.schnellladen.ch/de/typ-1-iccbs

Am kommenden Montag treffen sich wieder die Elektronauten im Ochsen in Lupfig ab 18h. Dort kannst du dich bestens informieren!
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 19:41

Re: Grüezi mitenand :-)

Beitragvon zweirad » Do 23. Jun 2016, 15:36

Hoi solar_man

Vielen Dank! :)

Ich glaube ich würde etwas in der Art von Variante 2 bevorzugen. So hätte ich gleich noch etwas für unterwegs und wenn ich einmal umziehe, wäre einfach ein CEE-Stecker übrig. Muss mich nächste Woche mal darum kümmern und einen Elektriker bestellen. Der kann mir dann sagen, was die beste Lösung (Preis/ Leistung) mit den vorhandenen Installationen ist.
Eventuell kann ja mit wenig Aufwand eine Leitung via meinem Zähler gezogen werden und so bräuchte ich nur noch ein paar Meter Kabel und einen CEE-Stecker. Ich habe da schlicht zu wenig Ahnung davon.

Wenn wir es schon vom Reisen haben. Welche Adapter oder Kabel benötige ich eigentlich, wenn ich mal irgendwo nicht mit dem CHAdeMO Stecker laden kann. Einen Typ1 Stecker hat es ja, wenn ich das bisher richtig verstanden habe, in den seltensten Fällen.
Hat hier jeder mit einem Kia Soul ein Adapter auf Typ 2? Vermutlich sollte ich mit der Frage ins Kia Unterforum :(
Und noch eine weitere Frage. Es gibt ja so viele Systeme zum Strombezug. Habt ihr einen Aktenkoffer dabei um die ganzen Schlüsseln, RFID-Chips und Karten verstauen zu können? :?:

Danke für den Hinweis mit dem Treff am Montag in Lupfig. Ich habe Montag zufällig frei und wenn ich zu Hause bin, werde ich wirklich mal vorbeischauen. Ist ja nicht so weit von hier und Fragen hätte ich mehr als genug :roll: :mrgreen:
Benutzeravatar
zweirad
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 17:18
Wohnort: Kanton Aargau, Schweiz

Re: Grüezi mitenand :-)

Beitragvon solar man » Do 23. Jun 2016, 17:57

Eine mobile Ladebox, oder Ladekabel mit ICCB ist sehr praktisch. Damit kann man mit den entsprechenden Adaptern überall Strom beziehen.

Für unterwegs kann ein Ladekabel Typ2/Typ1 hilfreich sein. Typ2 Ladepunkte sind Standard für Destinationsladen (Einkaufzentren, Parkhäuser). Bei einer 22kW Ladestation kann dein Soul EV max. 6.6kW ziehen. Dafür brauchst du ein Kabel, welches bis 32A ausgelegt ist: http://shop.m-way.ch/epages/m-way.sf/de_CH/?ObjectPath=/Shops/m-way/Products/200.51.300003

Allerdings ist meine Erfahrung, dass ich dieses Kabel erst 1x wirklich gebraucht habe und eigentlich darauf verzichten könnte. Aber es ist sicher kein Fehler, dieses Kabel im Kofferraum mitzuführen.

Letztes Jahr für meine Campingferien habe ich Folgendes gebastelt (nicht unbedingt Normgerecht!):

- 20m Verlängerungskabel 16A mit T23 Stecker und Adapter (wie CH Haushaltsstecker aber mit dickerem rechteckigem Dorn -> gut bis 16A). In die T23 Steckdose passen aber auch die T13 Haushaltsstecker. Somit ist dieses Verlängerungskabel vielseitiger zu gebrauchen.

Die Adapterkabelstücke müssen alle den passenden Adapteranschluss zu deiner mobilen ICCB Ladekabel haben. Meist CEE16 blau (Campingstecker) oder CEE16 rot oder CEE32 rot, selten und eher unpraktisch CEE32 blau.

Wenn deine mobile Ladebox mit CEE32 ausgestattet ist. Muss eine Sicherung in den Adapter eingebaut sein, wenn weniger als die 32A gezogen werden.

Adapterkabel sind Überbrückungsanschlüsse mit ca. 20-30cm Kabel (gut für 16A).
Empfehlenswert sind Adapter für folgende Steckdosen:

Somit ergeben sich empfehlenswerte Adapterstücke für folgende Steckdosen:

T23 (passt auch in T25 Steckdosen) 16A
CEE 32 rot 32A
CEE 16 rot 16A
CEE 16 blau 16A
Schuco 16A (Dauerlast max. 12A) -> gut für Frankreich, Deutschland und viele Andere Ländern
Reiseadapter T23 Steckdose mit Steckeranschluss für Schuco, England, Italien
Kupplung T23 mit Stecker T13 10A (CH Haushaltsstecker, Dauerlast nur 8A!)

Damit kannst du dann wirklich überall laden und auch das Verlängerungskabel im Notfall benutzen (auf Campingplätze meist notwendig, aber auch aus dem Motelzimmer Strom abzapfen geht).

Kabelkonfektion Alder ist eine sehr gute Adresse, wenn es um deine individuell konfektionierte Adaptern geht. Er macht dir dann eine Offerte und in wenigen Tagen hast du dein Reiseset für dein Elektroauto: http://www.kabelkonfektion-alder.com/

Da das Ladestationsverzeichnis im Navi des Souls unbrauchbar ist, habe ich im Handschuhfach ein billiges Tablet mit GPS. Mit dem App MapsMe und den Ladepunkte aus dem GE-Verzeichnis, bist du ziemlich perfekt ausgerüstet für Reisen.
Wie dieses App zu gebrauchen ist, findest du im Wiki. Momentan kannst du mit dem Kia Soul EV auch ohne RFID Ladekarte in der Schweiz herumfahren. Doch immer mehr Ladestationen werden nun installiert, bei denen dann auf eher benutzerunfreundliche Art und Weise der Strom kostenpflichtig abgegeben wird.

In Sachen RFID, Bezahlsysteme, Bezahlapp etc.. soll dir eine andere kompetentere Person EInsteigertipps geben ;-)
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 19:41

Anzeige


Zurück zu GoingElectric Forum

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste