Dänische Studie

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Re: Dänische Studie

Beitragvon Eauto » So 7. Jan 2018, 19:46

Vanellus hat geschrieben:
Für den Winter hat sich Durchschnittsverbrauch von 22,5 kWh/100 km ergeben bei durchschnittlich 3,4 Fahrten pro Tag. Die Hälfte war unter 5 km lang. Im Winterbetrieb wird daher bei diesen kurzen Strecken die Heizung überproportional zu Buche geschlagen haben.


Bei diesem Fahrprofil steigt beim Verbrenner der Verbrauch auch um einiges. Und vor allem hat die Heizung beim Verbrenner bei 5 km fast keine Wirkung. Außer man lässt in am Stand warmlaufen. Dann steigt aber der Verbrauch noch weiter an.
lg
Eauto
 
Beiträge: 175
Registriert: Do 6. Sep 2012, 21:43

Anzeige

Re: Dänische Studie

Beitragvon Alex1 » So 7. Jan 2018, 20:32

Das Tempo spielt schon eine Rolle. Gehen wir von 1 kW Heizleistung aus:
- Bei Tempo 100 ist das 1 kWh/100 km,
- Bei 50 schon 2
- Bei 30 3,33
- Und so weiter...

Höheres Tempo erhöht natürlich etwas den Wärmeverbrauch (erhöhte Konvektion), das dürfte aber nicht entscheidend sein. Bei Klima im Sommer ist es umgekehrt, da mildert der höhere Luftzug die Notwendigkeit der Wärmeabfuhr.

PS: Wer 5 km mit dem Auto fährt, ist selbst schuld 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Dänische Studie

Beitragvon BernhardLeopold » So 7. Jan 2018, 20:45

Alex1 hat geschrieben:
Das Tempo spielt schon eine Rolle. Gehen wir von 1 kW Heizleistung aus:
- Bei Tempo 100 ist das 1 kWh/100 km,
- Bei 50 schon 2
- Bei 30 3,33
- Und so weiter...

Dumm nur, dass die Leute ja nicht freiwillig so langsam fahren, sondern es im Stadtverkehr nicht schneller geht.

Alex1 hat geschrieben:
PS: Wer 5 km mit dem Auto fährt, ist selbst schuld 8-)

Dumm ist, wer für 5 km die Heizung einschaltet. Ich brauche mit der ZOE trotz Wärmepumpe auf 8 km etwa doppelt so viel mit Heizung (inkl. 5 min Vorheizung), wie ohne.
Ich kann auch unter 0 °C mit 10 kWh/100 km im Stadtverkehr fahren, wenn ich auf die Heizung verzichte. Das kann der Verbrenner nicht (auf die Heizung verzichten schon, aber es spart nichts...)
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 343
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Dänische Studie

Beitragvon Alex1 » So 7. Jan 2018, 22:01

BernhardLeopold hat geschrieben:
Dumm nur, dass die Leute ja nicht freiwillig so langsam fahren, sondern es im Stadtverkehr nicht schneller geht.
Was Du nicht sagst :D Wäre mir so gar nicht aufgefallen :D

Im Ernst, das war nur eine Feststellung und kein Vorwurf oder gar eine Aufforderung, schneller zu fahren. Oder hörte sich das so an?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Dänische Studie

Beitragvon Karlsson » So 7. Jan 2018, 22:07

BernhardLeopold hat geschrieben:
Dumm ist, wer für 5 km die Heizung einschaltet. Ich brauche mit der ZOE trotz Wärmepumpe auf 8 km etwa doppelt so viel mit Heizung (inkl. 5 min Vorheizung), wie ohne.

Ich finde es ja eher dumm, ohne Not zu frieren.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Dänische Studie

Beitragvon ederl65 » So 7. Jan 2018, 22:20

Wer auf 5km Strecke, im Winter, nicht frieren will, sollte, je nach Fitness, laufen oder (schnell) gehen bzw. warten bis es wärmer wird.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 437
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23
Wohnort: Ebreichsdorf

Re: Dänische Studie

Beitragvon Alex1 » So 7. Jan 2018, 22:28

...es gibt nur ungeeignete Kleidung...

Eiszapfen im Bart haben aber auch was :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Dänische Studie

Beitragvon Karlsson » So 7. Jan 2018, 22:35

Könnt ihr ja halten wie ihr wollt, bei mir wird die Heizung trotzdem auch benutzt, dazu ist sie da.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Dänische Studie

Beitragvon Alex1 » So 7. Jan 2018, 22:56

Karlsson hat geschrieben:
Könnt ihr ja halten wie ihr wollt, bei mir wird die Heizung trotzdem auch benutzt, dazu ist sie da.
Ist doch klar, darfst Du :D Erst recht mit echtem Ökostrom :mrgreen:

Seit ich auf meinen >200-km-Geschäftsreisen dank der 41 kWh kaum noch Reichweitenbedenken haben muss, kann ich mir auch öfters Heizung und Klima gönnen. Das sorgte dann in den letzten Wochen dank Regen, tieferer Temperaturen und etwas flotterer Fahrweise für einen Schnitt von 13,4 kWh/100 km :o
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Dänische Studie

Beitragvon iOnier » So 7. Jan 2018, 23:45

Die Studie war doch schon Mumpitz, als sie herauskam. Wie bei den üblichen >E-Autos bleiben mit leerem Akku liegen< "Testfahrten" diverser Medien hat man da Verbrenner-gewohnte "Normalfahrer" mit E-Autos der ersten Li-Ion-Generation ("Drillinge", keine Wärmepumpe sondern elektrische Widerstandsheizung, im Vergleich zu einem aktuellen Auto wie dem ioniq schlechtere Effizienz sowohl der Lade- wie der Leistungselektronik, schlechter Cw-Wewrt eines auf Stadtgeschwindigkeiten [nebenbei: 50-60 km/h!] optimierten Autos ...) auf den Weg geschickt. Die haben alles auf "Automatik" laufen lassen wie vom Verbrenner gewohnt (kann man ihnen nicht vorhalten oder verdenken) und am Ende wundert man sich über das Ergebnis ...

Wenn ich es darauf anlege fahre ich meinen iOn übrigens im Sommer mit um 9 kWh/100 km - also deutlich unter NEFZ, das macht dann aber keinen Spaß und ich bin ein Verkehrshindernis, wenn ich das bei belebter Strecke mache. Normal sind bei mir auf meinen üblichen Nebenstrecken 11-13 kWh/100 km. Im Winter können es aber auch 18 werden ... muss ihn endlich mal isolieren lasen :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2721
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Forum

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast