Bitte um Input für Programmierung: Monitoring von E-Autos

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Bitte um Input für Programmierung: Monitoring von E-Autos

Beitragvon Energiesparkonto » Mo 13. Mär 2017, 17:29

Hallo liebe GoingElectric - Community,

wir, das Energiesparkonto-Team, bitten Euch um Eure Unterstützung!

Mit Hilfe von Eurem Input möchten wir für unsere Web-App, das Energiesparkonto, eine Möglichkeit zum Monitoren von Elektroautos programmieren.

Was ist eigentlich ein Energiesparkonto: 

Beim Energiesparkonto handelt es sich um eine vom Bundesumweltministerium geförderte und somit kostenlose Webanwendung, die auf einen Blick zeigt, wie viel Energie Sie verbrauchen – egal ob es ums Heizen, den Strom- und Wasserverbrauch oder Ihr Auto geht. Das Konto verwaltet digital alle Ihre Daten, Rechnungen und Zählerstände. Und der besondere Clou dabei: Sie erkennen, wie sich Ihr Energieverbrauch in den vergangenen Jahren entwickelt hat – und in Zukunft entwickeln wird. Dafür liefert Ihnen das Konto übersichtliche und leicht verständliche Schaubilder und Tabellen. So behalten Sie Ihren Verbrauch im Auge und haben die Kosten im Griff. Sie sehen, wo Sie am meisten Energie sparen können und welchen Erfolg Ihre Sparmaßnahmen haben. 
Dazu gibts noch eine App, die EnergieCheck-App (Android u. iOS) mit der man Zählerstände direkt vor Ort am Zähler erfassen (durch Abfotografieren oder manuelle Eingabe) und mit seinem Energiesparkonto synchronisieren kann. 

Bei der Mobilität hatten wir bislang nur Diesel, Benzin und Gas im Angebot. Das möchten wir jetzt aber endlich ändern. Und hier kommt Ihr jetzt ins Spiel: 

Auf Basis von Eurem Input möchten wir für unser Programmierteam ein Konzept für das Monitoring vom E-Auto erstellen. 

  • Wie erfasst Ihr bisher Eure Verbräuche rund um Elektromobilität?
  • Wie wird Euch der Verbrauch im Auto angezeigt? In welcher Einheit? (Prozent, Kilowattstunden, etc.)
  • Wie seht Ihr, wie viel Strom aufgeladen wurde?
  • Welche weiteren Auswertungsmöglichkeiten gibt es im Auto?
  • Nutzt Ihr einen externen Stromzähler?
  • Gibt unterschiedliche Stromtarife
  • Ist der Stromzähler fürs E-Auto ein Unterzähler vom Haushaltsstromzähler 
  • usw. 
Bitte schreibt uns alles was Euch dazu einfällt. Entweder hier im Strang oder bei uns ins Forum oder einfach direkt an mich, an die support@energiesparkonto.de 

Für jedes Feedback aktivieren wir als Dankeschön das Feature “Mobilität” in der EnergieCheck – App.


Danke schon mal im Voraus für die Mithilfe und viele Grüße, 
Max vom Energiesparkonto-Team.
-----------------------------------
Maximilian Hengstenberg co2online gGmbH
Energiesparkonto
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 15:34

Anzeige

Re: Bitte um Input für Programmierung: Monitoring von E-Auto

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 13. Mär 2017, 18:23

Energiesparkonto hat geschrieben:
Wie erfasst Ihr bisher Eure Verbräuche rund um Elektromobilität?


Es gibt viele, die einen eigenen Zähler in der Garage verbaut haben, ein einfacher Hutschienenzähler im Verteilerkasten
Andere verwenden eine Wallbox oder ein Ladekabel mit integrierter Messeinrichtung wie zum Beispiel das NRGKick.
Die Ladungen Unterwegs werden meist nicht erfasst, außer man bekommt eine Rechnung auf kWh Basis vom Betreiber.
Ich denke aber ein Großteil der EV Fahrer stecken einfach an und rechnen nicht nach.

Energiesparkonto hat geschrieben:
Wie wird Euch der Verbrauch im Auto angezeigt? In welcher Einheit? (Prozent, Kilowattstunden, etc.)

Die Bordcomputer berechnen den Verbrauch in kWh/100km oder wie Tesla in Wh/km. Der Bordcomputer berechnet auch verwendetet Energie zwischen dem Reseten des Bordcomputers. Die Anzeige im Display ist aber immer nur ein Prozentwert der momentan verfügbaren Batteriekapazität und kann daher im Winter/ Sommer, alte neue Batterie unterschiedliche Umrechnungen haben. Also 1 % hat dann andere kWh als Basis. Viele Zeigen diese Prozent auch nur sehr ungenau als Balkendiagramm an. DIe REstreichweite wird aber immer auf den Kilometer angegeben, hat aber noch weniger mit der Verbrauchten Energie zu tun.

Energiesparkonto hat geschrieben:
Wie seht Ihr, wie viel Strom aufgeladen wurde?


Wir laden Energie nicht Strom ;)... Wie gesagt, entweder auf der Rechnung des Betreibers, auf der Anzeige der Schnellladesäule oder an Hand eine intelligenten Wallbox/Ladekabel zu Hause. Die Fahrzeuge selber zeigen einem das so meist nicht an.

Energiesparkonto hat geschrieben:
Nutzt Ihr einen externen Stromzähler?

ich nicht.

Energiesparkonto hat geschrieben:
Gibt unterschiedliche Stromtarife

Jetzt spreche ich einmal für Österreich, da gibt es nur Strom für Speicher in der Nacht und eigene Tarife für Wärmepumpen. Für EV haben wir nix. Der Speichertarif in der Nacht wäre verwendbar, weil es dem Betreiber egal ist wie die Energie gespeichert wird (Wärmespeicher oder EV), die EV unterstützen aber nicht freiwillig eine Steckdose die irgendwann einmal plötzlich startet. Da schlafen die meisten Autos dann schon tief und fest.

Meine eigenen Ideen dazu: Generell würde ich mir wünschen, wenn die App oder die Software mehr als nur einen Zählerwert erfassen könnte. Da es sehr billige Steckermessgeräte gibt, könnte man so recht einfach mehrere Geräte am Monitor haben. Waschmaschine, Kühlschrank, Mediageräte, Geschirrspüler, E-Herd, usw. Es gibt von Conrad sogar welche die Schnurlos übertragen. Das mit der Eingabe des Zählerwertes ist zwar nett, aber sehr aufwändig. Wenn man verschiedene Messpunkte vernetzen könnte, also NRGKick und Steckermessgeräte, und diese automatisch abgefragt würden, wäre das ein Optimum. Klar dass ihr keine HW entwickeln wollt, aber es gibt doch schon so viel am Markt, das müsste man dann vernetzen.
Zum Beispiel: https://www.conrad.de/de/energiekosten-messgeraet-voltcraft-plc3000-de-powerline-mit-app-steuerung-alarmfunktion-datenexport-grafische-darstellung-integrierte-kindersicherung-1390997.html
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3689
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Bitte um Input für Programmierung: Monitoring von E-Auto

Beitragvon HubertB » Mo 13. Mär 2017, 19:42

Energiesparkonto hat geschrieben:
  • Wie erfasst Ihr bisher Eure Verbräuche rund um Elektromobilität?
  • Wie wird Euch der Verbrauch im Auto angezeigt? In welcher Einheit? (Prozent, Kilowattstunden, etc.)
  • Wie seht Ihr, wie viel Strom aufgeladen wurde?
  • Welche weiteren Auswertungsmöglichkeiten gibt es im Auto?
  • Nutzt Ihr einen externen Stromzähler?
  • Gibt unterschiedliche Stromtarife
  • Ist der Stromzähler fürs E-Auto ein Unterzähler vom Haushaltsstromzähler 
  • usw. 


    * Nicht systematisch, da es an einer einheitlichen Anzeige mangelt.
    * Entweder in kWh (gerundet) oder gar nicht, ja nach Fahrzeug.
    * gar nicht
    * Anzeige vom Verbrauch kWh/100km
    * Nein
    * Bei uns nicht, die zusätzliche Zählergebühr übersteigt die Einsparung.
    * Nein, das ist ein eigener Anschluss mit Wandlermessung.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2568
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Bitte um Input für Programmierung: Monitoring von E-Auto

Beitragvon Mei » Mo 13. Mär 2017, 19:45

Energiesparkonto hat geschrieben:
....Das Konto verwaltet digital alle Ihre Daten,...


das macht doch google schon für mich.
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1788
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Bitte um Input für Programmierung: Monitoring von E-Auto

Beitragvon Elektro-Bob » Mo 13. Mär 2017, 22:35

Schönen Dank fürs Angebot, liebes Energiesparkonto. Meines befindet sich auf meinem Rechner und ist für Dritte nicht zugänglich. Basta. :D Schaubilder und Diagramme kann ich schließlich auch selber pinseln.
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 416
Registriert: Do 19. Nov 2015, 21:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Bitte um Input für Programmierung: Monitoring von E-Auto

Beitragvon Toumal » Di 14. Mär 2017, 01:14

Das mach Domoticz fuer mich, ist Teil der Haussteuerung. Da ne extra App zu verwenden bringt mir recht wenig.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1891
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11


Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast