Artikelwunsch - L7e China Elektrofahrzeuge

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Re: Artikelwunsch

Beitragvon MineCooky » Fr 1. Jul 2016, 13:13

Gerade mal nach dem beschriebenen Auto gegoogelt, weil ich es nicht kenne, das ist aber nicht dieses Schmuckstück das aussieht wie eine Parodie auf meinen Smart, oder doch?

Bild

Code: Alles auswählen
Karosserie Metall

 Abmessungen 3010x1650x1600 mm

 Radstand 1390 mm

 Antriebsart Frontantrieb

 BremsenV/H Scheibe/Trommel

 Bodenfreiheit 170 mm

 Leergewicht 1290 kg mit Batterie

 Höchstgeschwindigkeit 90 km/h

 Reichweite 80 km

 Lade Zeit 6-8 Stunden

 Batterie Typ 12V Heavy Duty DeepCycle

 Motor Leistung 6 kw AC Motor



Sicherheits Ausstattung + Zubehör

 Sicherheitsgurte

 Dritte Bremsleuchte

 Sicherheits Fahrgastzelle

 Fernbedienung ZV

 Elektrische Aussenspiegel

 Innenspiegel Abblenbar

 Elekt.Fensterheber

 Nebelscheinwerfer

 Heizbare Heckscheibe

 Reserverad auf Stahlfelge

 Radio MP/3 mit 4 Lautsprechern

 Innenraum auf Aussenfarbe Abgestimmt

 15 Zoll Stahlfelge mit 195/50 R15

 Beifahrer Sitz 360° Drehbar



Zubehör/Extras

 Klimaanlage mit Heizung

 Glasdach

 Scheibenbremse V/H

 ABS

 DVD MP 4

 Navigation
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11

Anzeige

Re: Artikelwunsch

Beitragvon Cavaron » So 3. Jul 2016, 07:36

Uh, mein altes Thema von vor vier Jahren ist wieder aktiv ;)

Kann mir nur nicht vorstellen, wie man ein so schlechtes Auto bauen kann...

Naja, der Kapitalismus ist noch relativ neu in China ;) Langfristige Kundenbindung durch Qualität ist da noch nicht überall angekommen. Da werden dann bei den Teilen halt die günstigsten der Günstigen genommen und ungelernte Wanderarbeiter in die Produktion geworfen, damit man noch ein par tausend Yen unter der Konkurrenz liegt. Zwei Jahre Garantie heißt dann halt auch, dass die Teile nur gerade so lange halten müssen...

Die schlechte Qualität scheint durchweg ein Problem dieser Fahrzeuge zu sein, siehe diese abgelaufene eBay-Auktion:
http://www.ebay.de/itm/Elektroauto-Leichtkraftfahrzeug-Mopedauto-E-Mobil-45km-h-L6e-/301990016172?

Meine Empfehlung an alle Besitzer: Fahren bis es nicht mehr geht. Wenn es nicht mehr geht, kein Geld mehr reinstecken! Man muss es leider sagen - diese Fahrzeuge waren eine schlechte Investition und "schlechtem Geld" sollte man kein gutes hinterher werfen! Statt dessen lieber ausschlachten um noch etwas vom alten Kapital zu retten. Ersatzteile für diese Fahrzeuge sind selten, für 7-10 kWh Blei-Akkus findet man selbst mit 50% Restkappa meist noch gute Verwendungszwecke (PV-Speicher z.B.).
Gute Plattformen zum Verkloppen der Ersatzteile: http://www.elektroauto-forum.de/ und http://kleinanzeigen.ebay.de/

Statt dessen einen gebrauchten Drilling holen, inzwischen ab 8.500 Euro im Inland:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=226452322&isSearchRequest=true&scopeId=C&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=31&pageNumber=1
Cavaron
 
Beiträge: 1529
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45
Wohnort: Franken

Re: Artikelwunsch - L7e China Elektrofahrzeuge

Beitragvon graefe » So 3. Jul 2016, 09:35

@MineCooky: Das wiegt >1,25 Tonnen - mehr als ein i3!? Auch wenn die Batterie bei der Klassifizierung möglicherweise nicht mitgerechnet wird, dürfte das Ding doch niemals ein L7e sein!
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2216
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Artikelwunsch

Beitragvon BaoyaDriver » Do 15. Jun 2017, 12:01

dfgrtz hat geschrieben:
Cavaron hat geschrieben:
Hiho,

ich nutze die Sektion hier mal um mir einen Artikel zu wünschen. Und zwar geht es um das elektro-mobil-center Reutlingen und deren Elektroautos (z.B. B2-10B - ich verlinke mal nicht direkt, da das keine Werbung sein soll). Ich verstehe schon, dass es günstige China-Importe mit günstigen Blei-Batterien sind und mit 8,5 bis 15 kw auch etwas untermotorisiert (bzw. eben in der Quad-Klasse, vgl. Tazzari Zero, einzuordnen).

Ich würde nun gerne wissen, wie die sich im Alltag schlagen. Klar, die Blei-Anker sind nach spätestens 900 Zyklen hin. Aber was ist mit dem Rest, wie sind die Autos verarbeitet? Lassen sich langzeit-Besitzer finden, die berichten können? Welche Firma stellt sie her? Gibt es noch andere Importeure?

Da wäre mal etwas investigativer Journalismus gefragt :)


Lassen sich langzeit-Besitzer finden, die berichten können? Ich besitze den B2-10B jetzt 3 Jahre und bin damit 10 000 km gefahren. Vor kurzem war ich bei der ersten Hauptuntersuchung beim TÜV. Ergebnis: Spurstangenköpfe ausgeschlagen. Erhebliche Mängel. Keine Plakette. Zur Zeit suche ich Ersatztteile. Das elektro-mobil-center Reutlingen soll angeblich insolvent sein. Einen anderen Importeur kenne ich nicht.


Guten Tag,

ich besitze ebenfalls solch ein Fahrzeug und bin auf der suche nach ersatzteile bzw. eine ersatzteilliste. Sind Sie fündig geworden? Wäre für jede Info dankbar.
BaoyaDriver
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 15. Jun 2017, 11:54

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Forum

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast