Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon rolandk » Do 14. Mai 2015, 01:54

e-lectrified hat geschrieben:
Also ist die Marschrichtung (Austausch) fast schon vorgegeben.


Ich möchte Dir Dein lobenswertes Engagement nicht kaputtreden, aber ich behaupte mal, das Du hier gegen Windmühlen kämpfst.....

So etwas gegenüber Stadtwerken zu versuchen ist schon im Ansatz zum scheitern verurteilt, da dort Hierarchien existieren, die nicht einfach so umgangen werden können. Und mögen die Ideen noch so gut sein.

In so einem Fall funktioniert nur eine Methode: Selbst Hand anlegen. Das Problem dabei ist, das das in einer Stadt wie Karlsruhe nicht funktionieren wird (ich würde mich liebend gern eines besseren belehren lassen). In kleineren Orten, wo vor Jahren vielleicht mal eine sogenannte (nie funktionierende) Bürgermeister-Säule aufgestellt wurde kann so etwas funktionieren. Aber selbst da bedarf es einer ziemlichen Kraftanstrengung und man muß wirklich sagen, das man diese Säule SELBST (!!!) wieder zur Funktion bringen wird.

Forderungen an eine Stadt (und dann auch noch eine nicht bezahlbare DC-Säule) sind von Anfang an zum scheitern verurteilt.

Aber wie bereits geschrieben, ich lasse mich gerne eines besseren belehren, nur würde das meinen bisherigen Erfahrungen diametral entgegenlaufen.....

So, Rosinante.... weiter geht's .... die nächste Windmühle.... Lass Dich nicht entmutigen!

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4081
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon e-lectrified » Do 14. Mai 2015, 15:08

rolandk hat geschrieben:
So, Rosinante.... weiter geht's .... die nächste Windmühle.... Lass Dich nicht entmutigen!


Zunächst einmal: ich fordere von den Stadtwerken gar nichts. Es hilft nur der diplomatische Dialog und der Zeitpunkt könnte günstiger nicht sein, weil besagte Säule schon seit mehreren Monaten wieder nicht funktioniert. Ich habe weiterhin auf eine mögliche Beteiligung seitens des Forums hingewiesen.
e-lectrified
 

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon rolandk » Do 14. Mai 2015, 15:49

e-lectrified hat geschrieben:
Zunächst einmal: ich fordere von den Stadtwerken gar nichts. Es hilft nur der diplomatische Dialog und der Zeitpunkt könnte günstiger nicht sein, weil besagte Säule schon seit mehreren Monaten wieder nicht funktioniert. Ich habe weiterhin auf eine mögliche Beteiligung seitens des Forums hingewiesen.


Aber die kann eben nicht auf Ebene einer DC-Ladestation funktionieren. Das in Schleswig-Holstein da eine Kooperation in Bewegung gekommen ist, ist prima, aber eben die absolute Ausnahme.

Wie bereits geschrieben: Ich lasse mich diesbezüglich gerne eines besseren belehren, meine bisherigen Erfahrungen zeigen leider in die andere Richtung.

Also, bleib' dran.... ich bin gespannt. Und seitens der AC-Seite kann ich Dir von unserer Seite auf jeden Fall Unterstützung anbieten. Ob sich außerdem genug Leute zur Finanzierung eines Ladepunktes finden, hängt dann letztlich auch von der Attraktivität der Lage ab.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4081
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon eDEVIL » Di 19. Mai 2015, 15:02

Wer hat noch Ideen, wo man das selbst anpacken kann. Östliche A2 wäre richtig toll
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10809
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Robi » Di 26. Mai 2015, 22:06

Mir fällt da Ad hoc [url]Schwerin[/url] ein. DS Automation hat eine 11 KW Typ 2 Säule die seit Monaten kaputt ist. Hatte letztes Jahr mit Herrn Dittmar (GF) längere Zeit persönlich gesprochen. Das Problem ist wohl die Software der Säule. Der Hersteller hat schon mehrmals versucht die Säule zu reparieren. Ohne Erfolgt. Vielleicht läßt sich da irgend etwas machen. Ich habe allerdings keine genauen Angaben zum Hersteller. Ich weis auch nicht was für ein Kabel zur Säule führt.
Nur der Zustand in Schwerin ohne 24/7 Typ 2 Lademöglichkeit ist für eine Landeshauptstadt nicht erträglich :( .
Unseren Friseur mal ausgenommen..... :D
Habt Ihr Ideen wie man vorgehen sollte?

Gruß
robi
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 672
Registriert: Di 17. Dez 2013, 20:03
Wohnort: Hamburg

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » Di 26. Mai 2015, 22:26

Nach meinen Infos wollen die Stadtwerke Schwerin eine Emobilitäts-Offensive starten. Ich bezweifle, dass da 43kW dabei ist. Bisher taten sie sich ja vor allem durch Schukos hervor.

Im August treff ich aber jemanden, der mit den Schwerinern im Austausch steht und hab einen ganzen Tag Zeit, ihn in unserem Sinne "zu bearbeiten".
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10750
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Robi » Di 26. Mai 2015, 22:34

Hallo Thomas, ich weis nicht wie viele Emails ich nach Schwerin geschrieben habe. Aber stand letztes Jahr hat dort keiner Interesse. Werder die Oberbürgermeisterin, noch deren Stellvertreter, oder jemand von den Stadtwerken oder der Wemag.
Ein Trauerspiel
Gruß
Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 672
Registriert: Di 17. Dez 2013, 20:03
Wohnort: Hamburg

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » Di 26. Mai 2015, 22:38

Was seltsam ist, da die Wemag ja Karabag kaufte und ein großes Interesse an der Verbreitung von Elektroautos haben sollte.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10750
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Robi » Di 26. Mai 2015, 22:47

Tja aber die Fiat 500 haben nur Schuko. Und das ist für die das non plus Ultra.
Wenn ich überlege was die für einen Film gemacht haben zur Einweihung ihrer 6 Schuko Steckdosen im Schlossparkzenter. Typ 2 kommt in ihrer Planung nicht vor.
Gruß
Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 672
Registriert: Di 17. Dez 2013, 20:03
Wohnort: Hamburg

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 09:00

Die sind an sich schon engagiert. Habe auf dem barcamp-renewables mit einem Mitarbeiter etwas länger gesprochen. Mit Anspielungen auf die Schukos fand er nicht so witzig... :mrgreen:

Wenn ich mal etwas Luft habe, werd ich mal schaun, ob ich da mal nachhake...

An die A24 gehört unbedingt ein 43KW LAdepunkt bzw. besser zwei-
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10809
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast