Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon Berndte » So 26. Apr 2015, 18:37

Zwischenstand: Ladekabel angekommen!
Nächsten Samstag wird der Ladepunkt mit 43kW Typ2 in Betreib genommen.

Bilder folgen dann natürlich.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5460
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon Ahvi5aiv » Mo 27. Apr 2015, 07:47

Folgende Idee um auch Typ 1 Leute anzukabeln: Eine Box daneben mit einer Typ-2 Einbaubuchse und einem Typ-2 Einbaustecker. Nicht getrennt angeschlossen. Man steckt dann das Kabel mit den Stecker von der Ladebox in die Buchse und der Leaf Fahrer sein mitgebrachtes Typ-2 auf Typ-1 in den Einbaustecker :-) Alles in einem ordentlichen Gehäuse 1:1 durchverkabelt damit es keine Probleme gibt. Aber bitte für 43 kW auslegen, falls mal ein Zoe Fahrer auf die Idee kommt nicht das Kabel direkt zu verwenden weil der Platz belegt ist und das Kabel nicht reicht.

Die Verbinder-Box vielleicht auch besser mit 2-3 m Abstand an die Wand schrauben :-)

Was würde denn so was kosten? 150 €?

Cheers...
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon rolandk » Mo 27. Apr 2015, 07:55

Ahvi5aiv hat geschrieben:
Folgende Idee um auch Typ 1 Leute anzukabeln: Eine Box daneben mit einer Typ-2 Einbaubuchse und einem Typ-2 Einbaustecker. Alles in einem ordentlichen Gehäuse 1:1 durchverkabelt damit es keine Probleme gibt.


Unfug.

Durch die Kabelcodierung kannst es da richtig Ärger mit falschen Stromstärken geben.

Beide Anschlüsse müssen (!!!), wenn sie über nur eine Steuereinheit kommunizieren vollständig voneinander getrennt betrieben werden.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon Berndte » Mo 27. Apr 2015, 09:24

Ich glaube es geht um den sagenumwobenen Typ2 Adapter, welcher aus einmal Typ2 Dose Fahrzeugseitig und einmal aus Typ2 Dose Infrastruktur besteht. So ein Adapter würde mindestens 200,-€ kosten. Der gehört in jedes Fahrzeug, welches nur Typ1 laden kann und vor hat an eine Säule mit festem Kabel zu fahren.
Ich habe schon angeboten bei solch einen Adapter zu bauen, aber der Bedarf scheint nicht da zu sein.
Und an jedem Standort dauerhaft solch einen Adapter zu hinterlegen... das ist wirklich Verschwendung.

Wenn die Fahrzeughersteller immer noch in neue Fahrzeuge Typ1 Dosen einbauen, dann muss halt der Kunde Adapter selber mitbringen.... macht er ja mit dem Typ1 zu Typ2 Ladekabel auch.

Aber diese Diskussion führt zu nichts und ist nicht Bestandteil dieses Themas.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5460
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon TeeKay » Mo 27. Apr 2015, 09:24

Außerdem haben Typ1-Fahrer doch gar kein Problem, einen der tausenden anderen Ladepunkte zu verwenden. Die müssen sich nicht an die Hand voll 43kW Punkte stellen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon EVduck » Mo 27. Apr 2015, 10:13

TeeKay hat geschrieben:
Außerdem haben Typ1-Fahrer doch gar kein Problem, einen der tausenden anderen Ladepunkte zu verwenden. Die müssen sich nicht an die Hand voll 43kW Punkte stellen.

Es sei denn, sie sind am nicht funktionierten chademo gestrandet und der 43kW AC Anschluss arbeitet noch - so berichtete in Tostedt jemand.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon TeeKay » Mo 27. Apr 2015, 15:10

Gibts schon Crowdfunding Chademos, an denen man einen Typ2-Typ1-Adapter anbringen könnte, damit ein dort gestrandeter Leaf-Fahrer am 43kW-Anschluss notladen kann?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon Ahvi5aiv » Mo 27. Apr 2015, 21:52

rolandk hat geschrieben:
Ahvi5aiv hat geschrieben:
Folgende Idee um auch Typ 1 Leute anzukabeln: Eine Box daneben mit einer Typ-2 Einbaubuchse und einem Typ-2 Einbaustecker. Alles in einem ordentlichen Gehäuse 1:1 durchverkabelt damit es keine Probleme gibt.


Unfug.

Durch die Kabelcodierung kannst es da richtig Ärger mit falschen Stromstärken geben.

Hmm, ja :oops: da habe ich wohl nicht nachgedacht, das das Anschlußkabel ja schon einen eigenen Widerstand besitzt und daher das "Nachfolgekabel" gar nicht in der Lage ist der Anschlussbox mit dem Kabel diese zu mit zu teilen :(

Beide Anschlüsse müssen (!!!), wenn sie über nur eine Steuereinheit kommunizieren vollständig voneinander getrennt betrieben werden.

Bliebe also nur eine 2. Box was nur dann Sinn macht wenn beide Boxen von aussen bzw. sich gegenseitig steuern würden so das die Zuführung nie überlastet wird.

Danke für den Hinweis...
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon Berndte » Mo 27. Apr 2015, 21:55

Aber trotzdem Danke für deinen Einwand... wir wollen uns ja weiterentwickeln und nehmen auch keine Forschungsgelder in Anspruch ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5460
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon Berndte » So 3. Mai 2015, 11:34

Juhu! Schnellladen mit 43kW Typ2 gibt es jetzt auch in Drakenburg/Nienburg!

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -38A/7854/

Ich habe soeben noch ein paar Bilder hochgeladen.
Hier die Steuerplatinen im Unterverteiler, einmal für den 22kW Typ2 Anschluss in der Garage für den eigenen Zoe und daneben die Steuerung für die 43kW Lademöglichkeit an der Garagenwand.
IMG_20150502_141507.jpg


Mit dem Umschalter unterbricht man die evtl. stattfindende Ladung in der Garage und schaltet den Anschluss Außen frei.
Die Mehrfarb-LED im Schalter gibt den Status wieder:
Türkis = Bereit
Blau = Fahrzeug erkannt
Grün = Ladung läuft

IMG_20150502_141845.jpg


Ausschilderung gibt es auch entsprechend, damit das an der Seitenwand der Garage befindliche Kabel gleich gefunden wird.
Lang genug ist es auch, man muss also nicht bis in die letzte Ecke manövrieren und Tesla-Fahrer brauchen nicht extra zu wenden.
IMG_20150502_143126.jpg


Danke für die Möglichkeit hier einen weiteren barrierefreien Ladepunkt mit 43kW zu schaffen!

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5460
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste