Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon Berndte » Mo 5. Okt 2015, 20:32

@ imievberlin:

Genauso sehe ich das auch.
Ich weis, dass der Inhaber nicht an dem Standort selber wohnt und nur ab und zu mal da ist.

Und welcher "Schaden" ist denn jetzt entstanden? Niemand musste die Assistance anrufen oder hatte Stromnot.
Lediglich verlängerte sich die Ladezeit um eine halbe Stunde. Das ist Jammern auf höchstem Niveau bei jemanden, der uneigennützig einen 43kW Ladepunkt der Gemeinschaft zur Verfügung stellt und finanziert!

Deshalb bitte ein wenig Zurückhaltung.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon eDEVIL » Mo 5. Okt 2015, 20:55

Warum Mutmaßen, wenn ihr Euch so gut kennt. Was war denn nun der Grund? jeder kann mal etwas vergessen, aber hier wird es von nicht wenigen als tollerierbar hingestellt, das es einem völlig egal ist, ob andere laden können.
Ob der Standortinhaber diese Meinung teilt weis ich nicht, aber ich finde so eine Einstellung nicht ok und damit stehe ich nicht allein da.

Ich hatte vor, dort 20min zu laden und ich kann nicht auf kopfdruck einschlafen und da irgendwelchen positiven Nutzen draus ziehen. Eine 22KW mit Kaffeautomaten hätte mir dann mehr bracht.
Warum nicht einfach per PN den Inhaber anschreiben und darauf hinweisen?

Wer ist denn der inhaber hier im Forum Unter welchem Nutzernamen finde ich denn "B. Duske"?
Ist ja toll, da ihr Euch so gut kennt. Ich war halt stinkig weil ich die ganze Zeit im Süden bei strömendem Regen gefahren und mit nur 22KW geladen habe, drauf gefreut hab mim Norden mit 43kw zu laden. Dann lese ich von Gramschatzer defekt. Umweg über würzburg. Kaufpark läd nur mit 22KW, dann Abbruch und gar nicht nutzbar etc
Und dann komme ich endlich wieder an eine CF-Box und dann sowas.

Ich habe trotz der Bombenstimmung niemanden beleidigt, die zeche geprellt oder sonstigen unsinn angestellt und brav total fertig das schwer crohmboxmonster aufgebaut und gewartet.

Würde mich über eine ehrliches statement vom Standortinhaber per PN freuen und das Thema zu den Akten legen.

Mir geht es im Übrigen nicht um dieses einzelne Erreignis, sondern um die grundsätzliche Einstellung. Ich habe ein "gutes " Händchen dafür Problem und Fehelr zu erkennen und aufzudecken. das ist oft mehr fluch als Segen, aber wenn es eben kein Unglücklicher Einzelfall sein sollte, muss man halt über den Punkt reden, ob solche Punkte überhaupt für für die tägliche Nutzung durch dort wohnende Nutzer gedacht sind.

P.S. hätte mir ja auch den umweg über Berkheim sparen könne, um auch mal im Süden mehr CF-Punkt enstehen zu lassen.
Hat mich locker 1,5 h gekostet bzw. eigentlich noch mehr, da ich dann ohne Frühstücl los gefahren wäre anstatt mich erst um 9 mit dem pot. standortpaten zu treffen, da es ja Sonntag war.
P.P.S @prophyta weis ja nicht, was für ein problem Du mit mir hast, aber hätte dich ja mal gern ein FFB gespürochen bzw. habe ich evtl. , aber nich bemerkt das Du es bist...
P.P.P.S. habe meinen Kommentar nun etwa abgeschwächt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon prophyta » Mo 5. Okt 2015, 21:25

Unter den vielen Zoe Fahrern habe ich dich gar nicht gesehen.
Nur Kai war da, den habe ich wieder erkannt.
Ich habe kein Problem mit dir, nur mit deiner Art.
Und glaube mir, ich könnte dir jetzt einige Namen nennen, aber ich halte mich aus dieser Zoe Nummer hier jetzt raus. :lol:
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon energieingenieur » Mo 5. Okt 2015, 22:09

Berndte hat geschrieben:
Wollen wir an dieser Stelle das jetzt ausführlich ausdiskutieren?

Grundsätzlich gebe ich dir recht, dass die Diskussion hier ausufert, aber ein bißchen nachdenken hat mich doch bewogen, auch etwas dazu zu schreiben, da ich ebenso Spender bin. Nicht für Bad Fallingbostel, aber für zwei andere Standorte und daher auch an deren Betreiber eine gewisse Erwartungshaltung habe:

Ich gehe mal davon aus, dass der Eigentümer hier schlichtweg sein Auto mal vergessen hat, weil er aus versehen vorm TV eingeschlafen ist oder ein wichtiger Anruf kam, welcher ihn abgelenkt hat - wir sind alle menschlich - das passiert und ist entschuldbar... Hiermit wäre die spezifische Bad Fallingbostel-Diskussion m.E. durch,...

...aber: ich finde dennoch, dass man aufgrund dieser Erfahrung über das grundsätzliches Verhalten an Crowdfounding-Ladepunkten durchaus diskutieren darf.

Wir kritisieren alle miteinander in den meisten Fällen Standorte, die völlig unsinnigerweise außerhalb der Geschäftszeiten abgeschaltet werden oder bewußt "nicht-zugänglich-gemacht" werden. Wir kritisieren ebenso Kommunen oder Autohäuser, die ihre Fahrzeuge übers Wochenende angesteckt lassen. Und wir kritisieren häufig auch Nutzer, welche Schnell-Ladesäulen als Langzeit-Parkplatz missverstehen. U.a. aus diesem Grund haben sich die Crowdfounding-Boxen doch auch erst entwickelt. Um schnelles, zuverlässiges und 24/7-Verfügbares Laden zu ermöglichen.

Mir persönlich sind da zwei Punkte wichtig:

1) Die korrekte Eintragung ins Verzeichnis. Wenn der Eigentümer sein Auto Nachts an der selbst bezahlten 43kW-Wallbox hat, um morgens vorzuheizen ist das vollkommen in Ordnung, aber dann sollte der Eintrag im Verzeichnis nicht 24/7 lauten, sonst fahren Leute diese Station ggf. völlig umsonst an. Aber hier reden wir ja auch nicht von Crowdfounding, sondern von einer "normalen" 43kW-Box.

2) Das Verhalten an fremdfinanzierten Boxen: Bei den tatsächlichen Crowdfoundingboxen, an denen sich mehrere Dutzend Fahrer unter der Prämisse 24/7, 43kW beteiligt haben, fände ich eine nächtliche Blockade durch den Betreiber moralisch höchst fragwürdig. Wenn ich persönlich für so eine Box spende, dann in der Erwartung, dass auch ich diese irgendwann mal nutzen kann. Und das durchaus auch mal Abends um 23 Uhr oder morgens um 3 - je nachdem, wann ich dort vorbeikomme. Wenn einer vor mir lädt muss ich warten, dass ist klar. Aber das ist ja hier im überwiegenden Regelfall nach einer überschaubaren Zeit beendet. Ich möchte den Mund nicht zuweit aufreißen, da ich bisher nur für 2 Boxen in der Spendenliste stehe, aber Grundvoraussetzung für meine Spende ist, dass ich später vom Betreiber auch ein nutzerorientiertes Denken erwarten kann: Und dazu gehört für mich eindeutig, nach dem Laden des Fahrzeugs wieder Platz für Besucher zu machen. Meine Spende ist definitiv nicht dafür gedacht anderen ihre 43kW-Box zu bezahlen, weil sie ihnen selbst vll. zu teuer ist. Meine Spende ist dafür gedacht, allen anderen Fahrern (und auch mir selbst), ein zuverlässiges, schnelles, stressfreies Reisen zu ermöglichen.

Wir müssen jedoch auch bedenken: Es kann ebensogut passieren, dass man zu einem Ladepunkt hinkommt und ein technischer Defekt vorliegt. Ich denke wir sind noch in dem Status, dass wir einfach damit rechnen müssen, dass Ladepunkt nicht uneingeschränkt hochverfügbar sind. Ich persönlich plane meine Strecken so, dass ich in einem solchen Fall eine Alternative erreichen kann - auch wenn das dann etwas länger dauert. Ich verlasse mich in keinem Falle auf nur eine einzige Lademöglichkeit.

Im konkreten Falle würde ich aber auch nicht pauschal sagen: "Kein Problem, CEE32A hängt ja daneben." Nicht jeder fährt mit einer mobilen Ladebox herum. 30min länger zu laden würde mich in diesem Falle weniger stören, aber ich könnte es hier faktisch nicht, weil ich die mobile Ladebox nur einpacke, wenn ich gezielt weiß, dass es ohne CEE nicht geht und das kam in diesem Jahr bisher noch kein einziges Mal vor.

Ich kenne den Betreiber in Bad Fallingsbostel leider nicht und weiß auch nicht, ob die Box er alleine bezahlt hat oder per Crowdfounding gestemmt wurde. Es wäre aber sicherlich hilfreich, wenn einer, der ihn kennt das Thema kurz anspricht und abklärt, ob der Eintrag 24/7 im Verzeichnis so bleiben kann oder angepasst werden muss. Ich denke, das stellt für die Zukunft klar, wann dieser Ladepunkt anfahrbar ist und wann nicht.
energieingenieur
 
Beiträge: 1625
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon Leftaf » Mo 5. Okt 2015, 22:14

eDEVIL hat geschrieben:
24/7 ist nun mal auch nachts.
Bei Wittenberg wurde ein Aufstand veranstaltet,als ich meinte das man mit 6-22 uhr die kosten erheblich reduzieren könnte. 40m kabel weniger

Meine nacht war verdammt kurz und 30 min mehr wären 15% mehr schlaf.
Köar kommt vielleicht einer von 20 ladern zu solchen Zeiten,aber für die ist 43 kw sehr wertvoll.


Hi eDEVIL,

es tut mir leid das du bei mir "Pech" hattest. Ich bin an den Abend auch erst um 23:00 aus England zurückgekommen 1.100km nach 20 Stunden wach sein. Die Säule ist garantiert 363 Tage immer Frei bzw. jemand wach. Das gestern ist Murphies Law gewesen.
Dateianhänge
IMG_20151004_131548.jpg
IMG_20151004_103004.jpg
IMG_20151003_141300.jpg
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 503
Registriert: Do 23. Mai 2013, 15:56
Wohnort: Hamburg

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon imievberlin » Mo 5. Okt 2015, 22:54

eDEVIL hat geschrieben:
P.P.P.S. habe meinen Kommentar nun etwa abgeschwächt.


Das gefällt mir viel besser :)

In Sachen Kaffee musst du mal im TFF gucken da gibt es irgend eine Aktion für eine. 12V Espressomaschine :)
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon eDEVIL » Di 6. Okt 2015, 05:50

Gut das wir das klären konnten. So wie Du vor der Säule eingeparkt hast, sieht es im Nachhinein so aus,das Du es grad noch geschafft hast und ins Bett gefallen bist.

Warnung an alle: eDEVIL wird genau an dem einen Tag im Jahr eintreffen,an dem ihr es mal nicht ganz so genau nimmt...

Ohne die von Teekay geborgte Box hätte ich klingeln müssen da nur 1% SoC
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon EVduck » Di 6. Okt 2015, 07:32

OT: @Leftaf Erzähl mal von deiner Tour - ich will mit meiner Zoe auch mal auf die Insel...
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1394
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flow2702 und 3 Gäste