Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon TeeKay » Mo 5. Okt 2015, 16:57

Ich denke ja, das wäre im CF-Forum auszudiskutieren, um eine ausdiskutierte Handlungsempfehlung für Standortpaten bei der Hand zu haben. In Bad Fallingbostel und bei dir waren es selbst finanzierte Standorte, bei denen ihr grundsätzlich machen könnt, was ihr wollt - bei denen dann aber bei öfter vorkommender Nachtladung ruhig ein Hinweis im Verzeichnis stehen kann, dass des nachts durchgängig ein Auto angesteckt sein könnte.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon michaell » Mo 5. Okt 2015, 17:04

TeeKay hat geschrieben:
Ich denke ja, das wäre im CF-Forum auszudiskutieren, um eine ausdiskutierte Handlungsempfehlung für Standortpaten bei der Hand zu haben. In Bad Fallingbostel und bei dir waren es selbst finanzierte Standorte, bei denen ihr grundsätzlich machen könnt, was ihr wollt - bei denen dann aber bei öfter vorkommender Nachtladung ruhig ein Hinweis im Verzeichnis stehen kann, dass des nachts durchgängig ein Auto angesteckt sein könnte.


Warum ausdiskutieren, sorry
so was passiert, das ist normale Leben

Berndte, da voll zustimm 8-)

Es fällt extrem auf, das da immer nur wenige die selben so einen Aufstand machen
oder haben die einen Freifahrtsschein ?
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon Robi » Mo 5. Okt 2015, 17:10

Ich finde es unglücklich den 43 KW Ladepunkt über mehre Stunden zu blockieren.
Bei meinem Ladepunkt sorge ich immer dafür, daß er 24/7 zugänglich ist. Mein eigenes Auto lade ich nur am CF Ladepunkt, wenn ich es selber eilig habe.
Für die eigenen E-Autos gibt es im Carport eine Wallbox. Dort wird bei Sonne mit 3,7 KW Solarstrom getankt.

Ich finde man sollte es den Ladegästen, so angenehm und einfach machen wie möglich und wirklich für eine annähernde 24/7 Verfügbarkeit sorgen. E-Mobil fahren ist auf der Langstrecke schon stressig genug. :D

Gruß

Robi
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon Djadschading » Mo 5. Okt 2015, 17:11

Robi hat geschrieben:
Ich finde es unglücklich den 43 KW Ladepunkt über mehre Stunden zu blockieren.
Bei meinem Ladepunkt sorge ich immer dafür, daß er 24/7 zugänglich ist. Mein eigenes Auto lade ich nur am CF Ladepunkt, wenn ich es selber eilig habe.
Für die eigenen E-Autos gibt es im Carport eine Wallbox. Dort wird bei Sonne mit 3,7 KW Solarstrom getankt.

Ich finde man sollte es den Ladegästen, so angenehm und einfach machen wie möglich und wirklich für eine annähernde 24/7 Verfügbarkeit sorgen. E-Mobil fahren ist auf der Langstrecke schon stressig genug. :D

Gruß

Robi


Genau meine Meinung!!
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 689
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:46

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon TeeKay » Mo 5. Okt 2015, 17:35

michaell hat geschrieben:
so was passiert, das ist normale Leben

Sowas passiert nicht einfach so. Irgendjemand muss den Ladestecker ins Auto stecken und schlafengehen. Wenn es da nichts zu diskutieren gibt, wenn es hier also ein Schönwetter-Schnellladenetz geben soll, dann können wir es auch gleich ganz lassen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon kai » Mo 5. Okt 2015, 17:41

Bin gerade da. Der lädt schneller. 1% SOC in 22 Sekunden. Das sind ca. 40kw. Also wurde "getuned".

Super !!

Gruß
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon rolandk » Mo 5. Okt 2015, 18:16

TeeKay hat geschrieben:
michaell hat geschrieben:
so was passiert, das ist normale Leben

Sowas passiert nicht einfach so. Irgendjemand muss den Ladestecker ins Auto stecken und schlafengehen. Wenn es da nichts zu diskutieren gibt, wenn es hier also ein Schönwetter-Schnellladenetz geben soll, dann können wir es auch gleich ganz lassen.


Genauso kann es passieren, das so ein Anschluß auch mal ausfällt. Im Gegensatz zu den kommerziellen Lösungen werden Probleme hier aber relativ schnell gelöst. Und außerdem gibt es sofort vor Ort Alternativen. Das sollen die kommerziellen Anschlüsse erst einmal bieten. Wegen solcher Lappalien gleich die Flinte ins Korn zu werfen finde ich übertrieben.

Wir haben gestern in Schleswig versucht an einer Veniox-Ladestation zu laden. Mit offizieller Karte. Hat trotzdem nicht geklappt. Und der zweite "ausgezeichneten" Parkplatz war von einem Verbrenner blockiert. Und das garantiert über das ganze Wochenende. Wobei der sowieso unwichtig war, da es dort nur einen Anschluß gibt. Aber was soll's.... mit etwa -1% Akkukapazität sind wir in Neumünster angekommen.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon eDEVIL » Mo 5. Okt 2015, 18:22

@kai wo bist Du? In gö?
Also Dein zoe passt fuer gö und meiner für gramsch.

@zoe übermüdeter elektroautofahrer überschlug sich - who cares?

Handlungsempfelung für nächste mal? Sturm klingeln?

E
Für ne garantiert zuzbare cee 32 braucht man sich nich so in unkosten stürzen.

Es geht mir auch nicht um das eine mal,sondern um die Grundeinstellung - habe ja wohl genau den wunden punkt getroffen.

Ich erwarze von niemandem seibe selbstfinanzierten ladepunkt garantiert für die Nacht frei zu halten,aber wenn im eintrag dick 24/7 angekündigt werden,erwarte ich die auch.

Und wenn das miemand thematisiert und entsprechend gehandelt wird,sind wir bald da wo andere aktuell mit ihrem desolaten mist sind.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11243
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon stjanb » Mo 5. Okt 2015, 18:36

Berndte hat geschrieben:
Weil man einfach auch mal dir Kirche im Dorf lassen sollte und der Ton die Musik macht!

meine Konsequenz ist bereits sichtbar (besser gesagt nicht mehr sichtbar), die Box ist aus dem Crowndfounding abgemeldet.
ich finde diese Diskussionen mehr als er-, abschreckend, und sie führen zu nichts. Wenn Ihr so weiter macht mit Euren guten Beispielen (immer nur meckern, ab selbst nichts bewegen), dann gute Nacht.

Stephan
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 469
Registriert: So 27. Jul 2014, 15:51
Wohnort: Gelting

Re: Installiert: Crowdfunding Ladepunkt in Bad Fallingbostel

Beitragvon rolandk » Mo 5. Okt 2015, 18:50

eDEVIL hat geschrieben:
@zoe übermüdeter elektroautofahrer überschlug sich - who cares?
Handlungsempfelung für nächste mal? Sturm klingeln?


Übermüdet, weil am Ladepunkt nur 30 Minuten geladen wurde.... Hätte er mit 32A geladen, hätte er 30 Minuten mehr Schlaf gehabt.

Leute, hier hat Murphy's Gesetz zugeschlagen.....
Und trotzdem bist Du dort nicht gestrandet. Natürlich wäre es sicher besser gewesen, wenn man mit 63A hätte laden können. Was, wenn Du jetzt die Information bekommst, das das Fahrzeug aus irgendwelchen Gründen nicht entfernt werden konnte (Verriegelung am Fahrzeug läßt sich nicht deaktivieren, morgens kam der Renault-Techniker)????

Im Ergebnis wäre es doch das gleiche gewesen, egal was passiert wäre. Hier wird so getan, als wenn der Betreiber dauernd die Ladestation blockiert.....

Das ist ja wohl nicht der Fall. Und das einzige was mit dieser Haltung im Moment riskiert wird ist die Gefahr, das der Betreiber darum bittet, die Ladebox wieder abzuschrauben. Wollt Ihr das?

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast