In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon Yezariael » Mo 13. Apr 2015, 06:23

Moderation energieingenieur: Abtrennung einer Diskussion zur Installation eines Crowdfounding-Ladepunktes am Autohaus Schlesner in Nienburg, Berliner Ring 87

Moin,
ich würde mich auch finanziell beteiligen, einfach nur damit mehr 43kw Anschlüsse in der Fläche sind.
Soweit ich das sehe, muss das dann immer alles schön Z.E. zertifiziert sein. Gerade bei einem Stützpunkthändler. Dann wird es ja gleich wieder teurer. Ansonsten bin ich sehr für eine OpenEVSE Wallbox ;-) (Gruß an den freundlichen Verkaufsberater)
Brauchen werde ich sie auch nicht. Wohne in Drakenburg und arbeite quasi gegenüber der Daciabox.
Zuletzt geändert von TeeKay am So 24. Mai 2015, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert, um installierte Ladepunkte von denen zu unterscheiden, in denen noch gesammelt wird
Benutzeravatar
Yezariael
 
Beiträge: 59
Registriert: So 12. Okt 2014, 14:10

Anzeige

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon energieingenieur » Mo 13. Apr 2015, 11:36

Das Autohaus Schlesner wäre mit von der Partie und würde den Strom 24/7 barrierefrei und kostenfrei zur Verfügung stellen, wenn die 43kW-Box per Crowdfounding finanziert wird. Ich prüfe demnächst, welche Maximalleistung der Anschluss liefern kann, dann sehen wir weiter.
energieingenieur
 
Beiträge: 1633
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon NI-ZE55 » Mo 13. Apr 2015, 16:17

Yezariael hat geschrieben:
Moin,
ich würde mich auch finanziell beteiligen, einfach nur damit mehr 43kw Anschlüsse in der Fläche sind.
Soweit ich das sehe, muss das dann immer alles schön Z.E. zertifiziert sein. Gerade bei einem Stützpunkthändler. Dann wird es ja gleich wieder teurer. Ansonsten bin ich sehr für eine OpenEVSE Wallbox ;-) (Gruß an den freundlichen Verkaufsberater)
Brauchen werde ich sie auch nicht. Wohne in Drakenburg und arbeite quasi gegenüber der Daciabox.


Vielen Dank für die Blumen. Lieben Gruß zurück.

Also über die 43kW-Lösung an meinem Haus würde ich mich natürlich ganz besonders freuen. Und frischen Kaffee und Erfahrungsausstausch gibt es neben dem Strom ohnehin gratis dazu. Wer mag auch ein Update seiner GoingElectric Stromtankstellen POI. :)

P.S. Habe gerade eine ZOE-Großbestellung aufgegeben. INTENS in allen Farben und mal mit, mal ohne 17-Zöller. Ein bisschen ZEN, ein bisschen LIFE. Was der norddeutsche Markt so braucht... :D

Unter anderem eine ZEN in Neptun-Grau mit 17-Zöllern. :hurra:
2015er ZEN R210 (MA 8) in Neptun-Grau mit 17-Zöllern und Rückfahrkamera.
Benutzeravatar
NI-ZE55
 
Beiträge: 140
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:21
Wohnort: Nienburg/Weser

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon rolandk » Mo 13. Apr 2015, 17:24

Na, dann ran an den Speck.... Steuerplatine liegt bereit, Display auch. Kann also meinetwegen losgehen. Dazu dann noch einen Freifunk WLAN Anschluß und der optimale Ladepunkt ist da :-) (Den Accesspoint würde ich sponsern).

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon energieingenieur » Mo 13. Apr 2015, 18:08

Der Hausanschluss kommt gebäudeseitig mit 63A raus. Aber ich spreche morgen mal mit dem Netzbetreiber, ob da evtl. vor den NH-Sicherungen nicht noch was größeres liegt. Das ist so verkleidet, dass man es leider nicht sehen kann. Falls nein, müssten wir halt irgendwo auf 30kW runter. Wäre damit aber immer trotzdem der schnellste Ladepunkt im ganzen Landkreis.
energieingenieur
 
Beiträge: 1633
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon Berndte » Mo 13. Apr 2015, 20:53

Mal ne blöde Frage, aber warum kann ein engagiertes Autohaus nicht auch selber die Kosten komplett tragen?
Sooo teuer ist das ja nun auch nicht. Klar unterstützen wir das, ich sehe aber die Spendenbasis für Gewerbetreibende ein wenig kritisch.

Aber eigentlich gehört das auch nicht in diesen Beitrag hier rein, denn hier geht es um einen privaten Anschluss, welcher dann mit Sicherheit 63A / 43kW leisten wird.

Beitrag abtrennen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5458
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon rolandk » Mo 13. Apr 2015, 20:56

Berndte hat geschrieben:
Beitrag abtrennen?


Gute Idee ....

Moderator!

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Drakenburg / Nienburg

Beitragvon energieingenieur » Mo 13. Apr 2015, 21:54

Am Autohaus kann jeder schon 11kW kostenfrei 24/7 laden. Hier wurde bereits investiert. Die 43kW braucht das Autohaus nicht, weil es zudem genug 11 und 22kW Ladepunkte in der Umgebung gibt. Den 43kW-Ladepunkt wollen wir Fahrer und er wäre eigentlich auch nur "nice to have". Das Renault Haus stellt seinen Anschluss, den Strom und den Platz zur Verfügung. Und sofern nötig vll. auch die Kosten für das Hochpimpen des Hausanschluss. Das ist noch in der Klärung.

Ja, ich trenne die Themen dann mal ;-)
energieingenieur
 
Beiträge: 1633
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon Berndte » Mo 13. Apr 2015, 22:03

Danke fürs abtrennen, du darfst diese Zeilen hier auch gern nach dem lesen entfernen und oben meine Anmerkung zum Abtrennen, dann bleibt das sauber.

Bitte nicht falsch verstehen, ich baue auch gern die Ladebox, sofern 24h ohne Barrieren verfügbar ist.
Da nehme ich keinen Stundenlohn dafür... vielleicht gibt es im Oktober ja mal einen Service an meinem Zoe gratis ;)
Soll ich vielleicht nächste Woche mit dem Boxenbau-Trupp vorbei schauen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5458
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon energieingenieur » Mi 15. Apr 2015, 06:22

Laut Netzbetreiber gehen nur 63A ins Gebäude. Um zu erhöhen müssen 260m Gehweg und Straße geöffnet werden. Damit hat sich das Thema 43kW eigentlich erübrigt... Vll. sind 30-35kW realisierbar, aber dann sollten wir lieber noch eine Weile nach einem anderen Standort ausschau halten, der die vollen 43kW liefern kann.
energieingenieur
 
Beiträge: 1633
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast