In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Re: Neuer Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon Berndte » Mi 15. Apr 2015, 07:18

Vielleicht lohnt es sich ja schon den vorhandenen 11kW Typ2 ein wenig zu pimpen.
Wenn ich mal in der Nähe bin, dann schaue ich mal rein.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon TeeKay » Di 26. Mai 2015, 17:25

Wurden eigentlich beide Standorte des Autohauses geprüft? Die sind einmal am Berliner Ring und einmal in der Hannoverschen Straße - da sogar an zwei Hausnummern. Vielleicht gibts da auch zwei Hausanschlüsse, von denen nur einer genutzt wird?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon Berndte » Di 26. Mai 2015, 22:17

Da geht wohl nicht mehr... ich muss da eh nochmal vorbei fahren und frage mal nach.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon Ahvi5aiv » Di 26. Mai 2015, 23:14

Berndte hat geschrieben:
Da geht wohl nicht mehr... ich muss da eh nochmal vorbei fahren und frage mal nach.

In meinen Augen sind 35 kW immer noch 50 % mehr als 22 kW. Daher sollte das ruhig angegangen werden, auch wenn ich mit meinem Leaf nicht davon profitieren werde, da der ja einen J1772? Stecker besitzt.

MfG...
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 08:13

Zumindest außerhalb der Öffnungszeiten dürfte das AH doch kaum Verbrauch haben. Mit Lastmanagement wären dann vielleicht 60A nutzbar.
Gehört denen das Gebäude? Denkbar wäre ja auch ne PV-Anlage mit 10KWp. Dann dürfte es auch am Tage noch recht viel nutzbar sein..
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11171
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon energieingenieur » Mi 27. Mai 2015, 08:38

Ich betreue dieses Autohaus beim Thema Haustechnik. Ohne jetzt zuviel internas vom Autohaus zu Veröffentlichen kann ich folgendes sagen:

Am Standort Berliner Ring liegt ein 63A Hausanschluss und es ist PV auf dem Dach. Mit Lastmanagement könnte man >22kW realisieren. Ohne nicht.

Am Standort Hannoversche Straße ist der Hausanschluss selbst komplett ausgereizt, da geht absolut gar nichts mehr dran. Die müssen schon aufpassen, gewisse Großverbraucher (Schweißgeräte) nicht parallel zu betreiben. Eine Erweiterung des Hausanschlusses haben wir ebenfalls geprüft. Geht nur mit ganz erheblichen Baumaßnahmen, da die gesamte Straße zum nächsten Hauptverteiler geöffnet werden müsste. Das Gebäude ist in den letzten 50 Jahren stetig gewachsen und so ein Hausanschluss wächst leider nicht automatisch mit. Dort sind >40kWp PV auf dem Dach und 6kW KWK im Heizraum. Läuft alles im Eigenverbrauch. Hier wäre per Lastmanagement auch etwas realisierbar, was dann aber wirklich sehr gut und schnell regeln müsste, damit im Haus nicht die Lichter ausgehen.

90% des Verbrauchs wurden dort im Jahr 2014 übrigens mit regenerativen Quellen gedeckt.
energieingenieur
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon TeeKay » Mi 27. Mai 2015, 09:04

Dann müsste Berndte mal sagen, wie teuer Lastmanagement wäre und ob das überhaupt geht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon energieingenieur » Mi 27. Mai 2015, 09:10

Das Autohaus steht dem ganzen sehr offen gegenüber. Es muss nur sichergestellt sein, dass die Haftungsfrage im Fall der Fälle geklärt ist. Einfach von Privat ne Box hinschrauben ist da leider nicht drin, wodurch ich die Realisierung hier für etwas schwieriger als sonst bei Crowdfounding halte.
energieingenieur
 
Beiträge: 1622
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 10:12

Berliner Ring hört sich da am besten an. Bzgl. LAstmanagement ist Roland eher der Spezi. Bin da grad per PN im Konntakt. Würde mal je nach Lage der einzelnen Punkte (Hauptverteliung, LAdepunkt ) mit etwa 300 EUR extra rechnen.

Wichtig ist halt, das man die Verbraucherkreise über einen SDM630-Hutschienenzähler erfassen aknn. Muß also in der HV Platz dafür da sein oder geschaffen werden.

Haftungsfrage ist aber ein heißes Thema. Würde mich wundern, wenn da Berndte für gradestehen kann/will, wenn er kostenlos Boxen baut.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11171
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

In der Schwebe: Crowdfunding Ladepunkt in Nienburg

Beitragvon DCKA » Mi 27. Mai 2015, 11:46

Kann Schlesner nicht eventuell einen CHAdeMO/43kW AC Lader von Nissan bekommen und gibt es für den Netzanschluss nicht was von Nissan dazu?
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Anzeige

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast