Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon volker » Mo 1. Jun 2015, 20:04

Ich hab 3 schöne Stellplätze vor dem Haus aber bisher nur eine Drehstromkiste mit 22kW (CEE 32A)
In der Garage habe ich noch ne CEE 16A mit 11kW aber ich vermeide das gleichzeitig zu benutzen.

Hängt nämlich alles am gleichen Zähler mit einer 50A Vorsicherung und das Haus hängt auch noch dran (Induktionsherd, el. Backofen etc.)
An einem separaten Zähler hängt meine Wärmepumpe (mit 6x16A abgesichert).

Mein Hausanschluss hat 63A. Versorger ist "Netze BW", die wollen 1150€ für 3x80A (50kW) und 1840€ für 3x100A.

Ich würde gern einen Typ 2 mit 43kW errichten. Weitere Idee wären zusätzlich 2x Typ2 mit 22kW und Lastmanagement. Kann ja nicht sein, dass man keinen Strom kriegt wenn schon einer lädt.
Was denkt ihr, welche Erweiterungen da nötig wären?

Ich bin übrigens 2km von der A81 weg.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 21:53

Anzeige

Re: Hausanschluß für 43KW pimpen

Beitragvon TeeKay » Mo 1. Jun 2015, 21:15

Ah, ich hab vergessen, dir zu antworten. :cry:

Müssten wir mal in einem neu zu startenden Thread schauen, ob wir auch die Spende für ein Upgrade auf 80A zusammenbekommen. Dann bekommt das Haus 16A, die Wallbox inkl. 22kW CEE 63A und die Wärmepumpe läuft nur, wenn keiner lädt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon fbitc » Mo 1. Jun 2015, 21:24

Wäre dabei
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3733
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon Jack76 » Mo 1. Jun 2015, 21:24

Dann eröffne ich mal. Sehr guter Standort und damit 80,- EUR von mir falls das Projekt klappt.

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon e-lectrified » Mo 1. Jun 2015, 22:02

Endlich mal was Südlicheres. Da gebe ich 30 dazu.
e-lectrified
 

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon volker » Mo 1. Jun 2015, 22:12

Vielen Dank schon mal.

Wichtiger als das Geld ist mir aber erst mal wie die Lösung aussehen könnte. Für einen 63A Ladepunkt am Haus-Zähler brauch ich ein Lastmanagement, das Haus zieht ja auch was. Wie wird die Leistung dafür gemessen, SMA Energy Meter?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 21:53

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon TeeKay » Mo 1. Jun 2015, 22:25

Wozu Lastmanagement, wenn du 80A zur Verfügung hast? Dann muss man nur dafür sorgen, dass die Wärmepumpe nicht arbeitet, wenn jemand lädt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon volker » Mo 1. Jun 2015, 22:33

TeeKay hat geschrieben:
Wozu Lastmanagement, wenn du 80A zur Verfügung hast? Dann muss man nur dafür sorgen, dass die Wärmepumpe nicht arbeitet, wenn jemand lädt.


Weil wir ein 6 Personen-Haushalt sind der so seine Bedürfnisse hat. Für einen 43kW Ladepunkt wird's keine Einschränkungen im häuslichen Betrieb geben..
Hinter dem Haus-Zähler gibt es noch Induktionsherd+Backofen, Waschmaschine und Geschirrspüler, Wasserkocher, Wohnraum-Lüftung, Netzwerk etc., Die Ladebox kann kriegen was übrig bleibt, das sind in der Regel 42kW aber nicht immer.

Die Wärmepumpe hängt an einem separaten Zähler und zieht nur bei -15°C mehr als 16A. Abwurf bringt also nix, der Flaschenhals ist der Hauszähler (momentan 60A) und dessen Vorsicherung (50A). Rüste ich den auf 63A oder auf 80A auf? Brauch ich für letzteres Wandlerzählung, wenn ja kostet das eine höhere Grundgebühr? Dann lieber Lastmanagement.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 21:53

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon glumb82 » Di 2. Jun 2015, 06:00

Wäre auch dabei
glumb82
 
Beiträge: 75
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 18:14
Wohnort: 74653 Künzelsau

Re: Möglicher Ladepunkt in Ehningen an der A81

Beitragvon TeeKay » Di 2. Jun 2015, 06:33

Da es noch keine Box mit so flexiblem Lastmanagement gibt und Berndte bereits sagte, dass das so schnell nichts wird, gibts dann gar keine Box.

Also bleibt als Lösung eine 80A, besser 100A-Vorsicherung (bei mir wollte der Elektriker bei einer 100A Hauptsicherung maximal 80A Entnahme zulassen) und zur Sicherheit noch den Lastabwurf für die Wärmepumpe. Eine Wandlermessung ist bei 80A oder 100A in der Regel noch nicht nötig. Aber das wird dir ein Elektriker aus der Region sagen können, der ohnehin prüfen muss, was noch alles in deiner Hausinstallation zu ändern wäre, damit du 80A bekommen kannst. Dann haben wir einen Preis und erst dann macht es auch Sinn, dass hier Geldzusagen kommen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast