Mäulesmühle als Standort?

Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon TeeKay » Mi 26. Aug 2015, 12:17

Was sehen meine müden Augen? 43kW CEE rot an einem wohl öfter von EV-Fahrern aufgesuchten Standort, das schreit doch geradezu nach Crowdfunding. Wer aus dem Stuttgarter Raum kehrt denn dort öfter ein?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon Maverick78 » Mi 26. Aug 2015, 12:41

In Anbetracht der unzähligen 22kW Lader im Umkreis inkl Triple Lader halte ich das für nicht nötig.
Maverick78
 

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon Poolcrack » Mi 26. Aug 2015, 12:47

Ups, ich zum Beispiel. Zur Zeit ist das Restaurant wegen Betriebsferien geschlossen. In der dritten Septemberwoche ist wieder ein Vortrag. Dann erkunde ich mal ob der Eintrag im Stromtankstellenverzeichnis so stimmt. Ich wusste gar nicht, dass es den Eintrag gibt. Die Anschlüsse sind da, darum geht es nicht. Beim Stammtisch wird eine Kabelpeitsche angeschlossen, sodass mehrere Fahrzeuge gleichzeitig über CEE blau oder Schuko laden können. Aber die große Frage ist ob der 43 kW Anschluss ohne Ausnahme voll belastbar ist (Restaurant; gegenüber ist das Theater aus dem der SWR regelmäßig überträgt).
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon TeeKay » Mi 26. Aug 2015, 12:49

Als Zoe-Fahrer sehe ich das anders, der Unterschied zwischen 22kW und 43kW ist beträchtlich. Offensichtlich bin ich nicht der einzige, sonst hätten wir nicht in fünf Monaten 25 Crowdfunding-Ladepunkte geschaffen, obwohl es in Deutschland unzählige 22er gibt.

Der nächste 43kW-Ladepunkt ist in Bempflingen und nur während der Öffnungszeiten des Autohauses nutzbar. Der nächste 24/7 Ladepunkt ist in Schwäbisch Gmünd. Von einer Abdeckung mit unzähligen Schnellladepunkten kann in Stuttgart überhaupt keine Rede sein, denn da gibt es im Umkreis von 100km nur den einen in Schwäbisch Gmünd, der halbwegs sinnvoll nutzbar ist.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon Maverick78 » Mi 26. Aug 2015, 12:57

Das betrifft aber auch nur die alten Zoe Modelle TeeKay. Somit wäre der Standort nur für die alten Zoe's interessant und einen exotischen BYD e6. Wie gesagt, ich sehe da keinen Mehrwert, aber abklären kann man es sicherlich und dann sehen wir ob es genügend Spender gibt.
Maverick78
 

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon stromer » Mi 26. Aug 2015, 13:01

Das glaube ich nun wirklich nicht, daß der Anschluss dort so stark belastbar ist. Als ich dort im Frühjahr mit der Crohmbox an 400V/16 A geladen habe, ist die Spannung dermaßen stark eingebrochen, daß ich beim Zoe bei ca. 20 % Restkapazität 3 Stunden Ladezeit angezeigt bekam.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon TeeKay » Mi 26. Aug 2015, 13:11

@Maverick: Den generellen Sinn von 43kW kannst du bitte hier weiter anzweifeln.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon eDEVIL » Mi 26. Aug 2015, 13:14

Kenne mich dort ja nciht aus, aber wieviel Zeit kostetn einen der Umweg mehr als wenn man einen der EnBW-LAdepunkte in möhringen nutzt?
Dürfte doch <10min sein, oder?

Sofern dort sicher 63A gehen: machen!

Man muß ja nicht bei jedem ALdepunkt über den Sinn voin 43KW diskutieren. ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11171
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon TeeKay » Mi 26. Aug 2015, 13:16

Zumal sich der Sinn über die Spendenzusagen von selbst ergibt. Wenn es keine Spendenzusagen gibt, gibts aus Sicht der potentiellen Nutzer auch keinen Sinn und umgekehrt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mäulesmühle als Standort?

Beitragvon Lokverführer » Mi 26. Aug 2015, 13:41

Ist das überhaupt ne CEE63?
Rein von dem Größenverhältnis der blauen CEE zur roten erscheint mir das unwahrscheinlich...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1218
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste