Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon TeeKay » Mo 25. Mai 2015, 09:28

Kabeldiebstahl ist ein großes Problem, gerade in Ostdeutschland. Die Bahn muss teilweise den Verkehr einstellen, weil nachts die Oberleitung geklaut wurde. Sogar Schienen und Gullydeckel wurden schon gestohlen. Ein schönes 43kW-Kabel oder gleich die ganze Wallbox stellen daher meiner Meinung nach ebenfalls ein lohnendes Ziel dar für Metalldiebe oder einfach nur Diebe. So ein FI bringt bei eBay ja auch schon 150 Euro.

In einigen ostbrandenburgischen Gemeinden und Bremen wird daher die Anbringung künstlicher DNA unterstützt. Dabei werden diebstahlgefährdete Gegenstände mit einer unsichtbaren Flüssigkeit besprüht, die Partikel enthält, die den Besitzer eindeutig identifizieren können. Der diebstahlschützende Aspekt kommt dadurch zum Tragen, dass der potentielle Dieb auf das Vorhandensein der künstlichen DNA hingewiesen wird. Er hat dann die Chance, sich gegen das erhöhte Risiko zu entscheiden - was wohl den Erfahrungen aus Brandenburg nach in der Regel auch geschieht.

Ich schlage daher vor, die Crowdfunding-Wallboxen, die teuren Komponenten im Innern der Box und vor allem die Kabel mit künstlicher DNA zu markieren und das auch mit einem Aufkleber auf der Wallbox deutlich zu machen. Die DNA würde ich bezahlen. Die kostet nicht viel und hat sich beim ersten verhinderten Kabeldiebstahl bereits amortisiert.

http://www.selectadna.de/
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon prophyta » Mo 25. Mai 2015, 09:36

Wäre eine sinnvolle Maßnahme.
Da man die DNA ja nicht sehen kann, würde es eventuell ja schon ausreichen, wenn man es nur draufschreibt. :idea:
Grüße aus dem eVW Forum
https:/ /evw-forum.de/
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Pelle_HB » Mo 25. Mai 2015, 13:13

Moin !

Also die DNA ist 1. in einem art Lack gebunden der auf Schwarzlicht reagiert (muss ins Labor geschickt werden) und 2. in dem Lack befinden sich Mirco-Dots auf dem eine Seriennummer enthalten ist. Diese Punke können bei der Pol. mit USB-Makro-Kameras ausgelesen werden.
Ob der Lack die benötigte flexibilität besitzt, möchte ich anzweifeln.
Er ist mit Schaumstoffstäbchen aufzutragen.

Wie die DB die Kabel damit sichert weiß ich nicht. Evtl soll etwas in der Isolierung enthalten sein.

Denke das es besser ist, wenn Zoe's auf Reisen sind, dieses sich ein 43kW-Kabel mitzunehmen.
Die Wallbox kann man in solchen Gegenden bestimmt nur einigermaßen sicher in einen Gitterkorb montieren. :mrgreen:

Grüßle
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon TeeKay » Mo 25. Mai 2015, 14:58

43kW-Kabel zum Mitnehmen kannst du vergessen. Du bekommst niemals hunderte, tausende, zehntausende Fahrer dazu, sich für fast 500 Euro ein 43kW-Kabel in den Kofferraum zu legen, nur weil sie auch mal schnell laden wollen. Ein Netzwerk bestehend aus 43kW-Boxen ohne Kabel würde in 99% der Fälle nur mit 22kW genutzt werden können und wäre damit sinnlos.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon eDEVIL » Mo 25. Mai 2015, 22:27

Habe ja bei der Anschaffung meines 2m Kabels auch mit 63A geliebäugelt, aber über 50% Mehrpreis war es mir die Sache dann doch nicht wert.

Wieviel muß man für so eine DNA-Kennzeichnung an Kosten etwa rechnen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11232
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon TeeKay » Di 26. Mai 2015, 07:57

Pro Markierung kannst du mit 30-50 Cent rechnen. Also FI 30 Cent, die ganze Box 30 Cent und dann das Kabel je nach Länge an 5-10 Stellen nochmal 1,50 bis 3 Euro. Macht bezogen auf die Kosten der Box 0,4% extra. Würde wie gesagt ich übernehmen - Berndte müsste den Lack nur beim Bau auftragen und den Aufkleber anbringen.

Ich fand die Warnhinweise, dass künstliche DNA im Gebiet verwendet wird, sehr auffällig und auf jeden Fall Interesse weckend, mal nachzuschauen, was damit gemeint ist. In Amsterdam und bei Frankfurt/Oder hängen die Warnhinweise sogar an den Straßenlaternen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Zoelibat » Di 26. Mai 2015, 16:51

TeeKay hat geschrieben:
Ich fand die Warnhinweise, dass künstliche DNA im Gebiet verwendet wird, sehr auffällig und auf jeden Fall Interesse weckend, mal nachzuschauen, was damit gemeint ist. In Amsterdam und bei Frankfurt/Oder hängen die Warnhinweise sogar an den Straßenlaternen.

Und dann traut sich keiner mehr laden. “Künstliche DNA, das greif ich nicht an, das ist sicher ansteckend!“. ;) :lol:
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Elektrolurch » Di 26. Mai 2015, 17:34

Ich lade nur gentechnikfrei! ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon TeeKay » Di 26. Mai 2015, 17:44

Ich glaub, die wird aus Erdöl hergestellt. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 08:15

Die Kosten sind wirklich überschaubar. Das macht shcon Sinn bei den Investitionskosten.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11232
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste