Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Lokverführer » Mi 27. Mai 2015, 10:05

Pelle_HB hat geschrieben:
Wie die DB die Kabel damit sichert weiß ich nicht. Evtl soll etwas in der Isolierung enthalten sein.


Neben einer äußerlichen Markierungsmöglichkeit des Kabelmantels besteht auch eine Variante der Injektion von Markierungsflüssigkeit in den Kabelmantel und damit auf den Leiter.
Der Hersteller ACTC (Mitbewerber des von TeeKay genannten Anbieters) beschreibt das in seiner Patentschrift: https://register.dpma.de/DPMAregister/p ... 11080298B4

Über die Injektionsmethode hält man sich jedoch äußerst bedeckt.

Bezüglich der Markierung an sich gibt es hier noch ein Filmchen: https://www.youtube.com/watch?v=fkRVs7sme7Q
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1519
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon dibu » Mi 27. Mai 2015, 21:30

Nur zur Info, warum ich eine solche Markierung für sehr sinnvoll hielte: die Wallbox in Fischerhude, die @berndte dort an einer Apotheke installieren konnte (22 kW), wurde nach wenigen Tagen komplett gestohlen. Dieser Ladepunkt ist damit hinfällig; ich kann gut verstehen, dass der Inhaber die Arbeiten nicht nochmal auf sich nehmen will.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Akku-Upgrade auf 41 kWh im März 2018 bei km-Stand 99500.
Eon-Wallbox 22 kW. Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1013
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Tho » Mi 27. Mai 2015, 21:31

Ich bin auch dafür. 8-)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6886
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 21:53

Ui, das ist ja äußerst schade. War diese auch mit einem Schloß gesichert?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Berndte » Mi 27. Mai 2015, 22:04

Diese Box war richtig angedübelt und die 35A Zuleitung wurde unter Spannung durchtrennt!
Die Inhaberin wartet auf Erstattung der Versicherung und dann schauen wir mal weiter.

Die Polizei hat die Videoaufzeichnungen der Kameras auch mitgenommen... aber das dauert halt immer ewig.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6100
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Mai 2015, 22:21

Das iar ja richtig böse. Was machen die damit...?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon imievberlin » Mi 27. Mai 2015, 22:22

Heavy. Ich bin einfach sprachlos.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1882
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Berndte » Mi 27. Mai 2015, 22:23

Wahrscheinlich nichts, da die Box nicht die übliche Einstellung hat ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6100
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon TeeKay » Mi 27. Mai 2015, 22:24

Einfach mal die BEV-Neuzulassungen von Tesla, Zoe und Smart ED der letzten Monate in der Gegend durchgehen und dann vor Ort die Lademöglichkeit anschauen - bei irgendwem wird ja jetzt eine neue 22kW-Wallbox hängen.

Vielleicht sollten wir in die FI Typ B mit dem Lötkolben noch ein GE einschweißen? Dann würde man die bei eBay sofort erkennen.

Leider stehlen bescheuerte Diebe aber auch eindeutig rückverfolgbare Dinge. Beim Büroeinbruch haben sie etliche hundert eineindeutig nummerierte und rückverfolgbare Essensschecks gestohlen, die schon abgelaufen waren und zum Umtausch bereit lagen. Umtauschbar nur direkt beim Herausgeber, der die Nummern prüfen kann. Für den Dieb total wertlos, für mich ein vierstelliger Betrag.
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12705
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Künstliche DNA für Crowdfunding Wallboxen

Beitragvon Spürmeise » Mi 27. Mai 2015, 23:13

Es wird halt alles mitgenommen, auch was niet- und nagelfest ist. Am Wochenende wurden in Heidelberg aus einem nicht gerade einsam stehenden Wohnhaus-Rohbau drei Kilometer(!) installierte (Stark-)Stromkabel gestohlen
http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg/polizeibericht-heidelberg_artikel,-Heidelberg-3000-Meter-Kupfer-und-Starkstromkabel-aus-Rohbauten-gestohlen-_arid,100849.html
In den Gebäuden sollen auch Privat-Lademöglichkeiten in den TGs vorgesehen sein
Spürmeise
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast