Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » So 24. Mai 2015, 17:43

Karte der realisierten und im Bau befindlichen Crowdfunding Ladepunkte

Um den Überblick über alle Crowdfunding Ladepunkte zu behalten, habe ich sie auf eine Google Maps Karte übertragen.

Bei einigen Ladepunkten, die zu 100% selbst finanziert wurden, bin ich mir unsicher, ob die Financiers die Wallboxen als Crowdfunding (mit nur einem Spender, sich selbst) verstanden wissen und auf der Karte auftauchen wollen, oder nicht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Berndte » So 24. Mai 2015, 17:50

Vielleicht ein wenig mehr mit Farben (angelehnt an GE Farben) arbeiten?

Hellrot = private Initiative 43kW
Dunkelrot = Crowd mit 43kW
hellblau und dunkelblau für 22kW? Aber das können schnell sehr viel werden.

Gelb für im Bau
Grau für in Planung/Diskussion

Aber auch sehr gut, mit den eingebauten Links!

Was ich schon mal gedacht habe ist eine Netzkarte, also 100km Kreise um die 43kW Lademöglichkeiten (hier aber alle Lader rein, auch "kommerzielle") .... bekommst du sowas auch hin? Ich bin mit GoogleMaps nicht so grün.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » So 24. Mai 2015, 17:54

Das mit den Farben ist schwierig. Google Maps hat blöde Bearbeitungsfunktionen. Wenn ich rechts oben im Auswahlmenü die Ortsnamen anzeigen lassen will, muss ich jeden Eintrag manuell einfärben. Will ich alle auf einen Schlag einfärben, kann ich den Ortsnamen nicht anzeigen. Und selektiv neue Daten importieren geht schonmal gar nicht. Entweder ganze CSV-Dateien, wobei dann alle Formatierungen verloren gehen, oder Datenpflege nur in Google Maps ohne Exportfunktion. Daher würd ich die Farbpalette gern einfach halten. :)

Kreise um jeden Punkt kann ich gar nicht einfügen. Vermutlich müsste man dafür die Google Maps API nutzen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Nik » So 24. Mai 2015, 19:19

die 22kW sind doch relativ uninteressant
Und gerade für Crowdfunding sehe ich bei 22kW keinen Grund.
Aber die Farben ins Spiel zu bringen, finde ich richtig.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon E_souli » So 24. Mai 2015, 19:33

Nik hat geschrieben:
die 22kW sind doch relativ uninteressant
Und gerade für Crowdfunding sehe ich bei 22kW keinen Grund.
Aber die Farben ins Spiel zu bringen, finde ich richtig.


Gott sei Dank dann tauch ich da nicht auf :lol:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Berndte » So 24. Mai 2015, 20:07

Nik hat geschrieben:
die 22kW sind doch relativ uninteressant
Und gerade für Crowdfunding sehe ich bei 22kW keinen Grund.
Aber die Farben ins Spiel zu bringen, finde ich richtig.


Nun ja, ich sehe aber noch eine Menge Flecken, wo selbst 22kW ein sehr guter Lückenschluss ist.
Durch die OpenEVSE haben wir ja zum Glück die Möglichkeit den verfügbaren Strom aufs Ampere genau einzustellen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Nik » So 24. Mai 2015, 20:30

Ja, aber mal ehrlich. Das kritische am 43kW-Punkt ist meistens nicht die Ladebox selber.
Das kritische ist, einen Sponsor an geeigneter Stelle zu finden.
Die Überzeugungskraft einer, für ihn, den Sponsor, kostenlosen Ladebox, ist das wichtige Element.

Viele E-Auto Besitzer besitzen eine 22kW Lademöglichkeit, bieten sie aber aus verschiedenen Gründen nicht öffentlich an.
Da hilft aber das DSN weiter.

Ich meine, daß das Crowdfunding-Projekt in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe sein kann. Ich kenne also jemanden, der noch kein eigenes E-Auto hat, sich aber bereit erklärt, seinen ausreichend starken Stromanschluß (und der muß erstmal gefunden werden) der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Die Karte der Crowdfunding Ladepunkte bringt mir also welchen Mehrwert?
Ich kann sehen, in welchen Regionen ich ganz besonders viel Werbung für einen besonders starken Ladepunkt machen muß, damit die Reisezeit der aktuell vorhandenen E-Mobilisten möglichst kurz gehalten wird.
Das wird sich im Laufe der nächsten Jahre auch wieder verändern - das sollte uns allen klar sein.
Ein Ladepunkt, der heute noch als besonders toll gilt, kann morgen mit neuester Technologie ein alter Hut sein.
Deswegen "Selbsthilfe".
In 5 Jahren, wenn möglicherweise keiner mehr 43kW AC-Lader braucht, hat sich meine finanzielle Unterstützung in Luft aufgelöst. Oder ich bin einer von wenigen Dinosauriern, die noch an den paar vorhandenen 43 kW-Ladern laden und damit einigermaßen passabel reisen können.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Berndte » So 24. Mai 2015, 20:41

Aha, also lautet die Antwort wie so oft:
Warten wir besser ab, man weis ja nicht was noch kommt und die Technik ist eh noch nicht ausgereift.... später wird das eh wieder alles anders/besser.

Und die Karte muss ja nun nicht unbedingt einen Mehrwert bieten... nice to have einfach. Interessant.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Zoelibat » So 24. Mai 2015, 20:53

Ich find die Karte gut. Müssen nur noch Ladepunkte in den südlichen Nachbarländern her. ;)
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Karte der Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon eDEVIL » So 24. Mai 2015, 20:57

Wie wärs denn. wenn die ladepunkte einfach im ge verzeichnis einen eigenen verbund bekommen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste