fragen rund um cf-ladepunkte

fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon wp-qwertz » Do 26. Nov 2015, 08:50

moin moin,

mal fragen: wenn ich jemanden für einen cf-ladepunkt gewinnen möchte, kann ich dann folgende punkte so nennen:

1) für den standortpaten (SoP) entstehen KEINE kosten?
2) der SoP hat KEINE arbeit? (es sei denn, er will, kann ...)
3) wenn zu viel strom gezogen wird, ohne spende, kann der pate die kiste sperren? und ihr installateure demontiert sie?
4) der SoP bestimmt selbst, ob spende, oder strom umsonst, oder kunden (wenn SoP Ladenbesitzer ist) umsonstn, nicht-kunden spende etc...?

das wars erst einmal.
danke schon einmal für die rückmeldungen.

ps: für alle späteren interessenten des themas: http://www.goingelectric.de/w/images/Cf ... 150828.pdf
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3976
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon prophyta » Do 26. Nov 2015, 09:18

Selbstverständlich kann der Standortpate alle Kriterien selber festlegen !

Nur wenn das zu engmaschig ist, wird er kaum genug Spender finden.
Scheint im Moment sowieso schwierig zu sein.
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon jo911 » Do 26. Nov 2015, 09:28

Ich denke, das kann man so nicht sagen.

1; Evtl. entstehen Kosten durch die Bereitstellung der Anschlußleitung bzw. die Ertüchtigung des Anschlusses auf die erforderliche Leistung. Wenn keine Kosten für den Paten entstehen sollen, muss die Crowd diese zusätzliche Kosten mittragen. In dem Fall bin ich der Meinung, der Pate muss bei einem Elektriker vor Ort ein Angebot für diesen Anschluß (und das anklemmen der Ladebox) machen lassen, damit VOR der Geldsammlung bekannt ist, was das ganze kostet.
2; wenn er einen Elektriker beauftragt, hat er wohl keine Arbeit-?
3;keine Ahnung- allerdings sind für Demontage ja keine Gelder vorgesehen. Edit: wenn er den Anschluß bis zur Station selber trägt, kann er für diesen Fall ja stattdessen eine normale CEE günstig montieren und selber nutzen.
4; dem würde ich zustimmen.
Zuletzt geändert von jo911 am Do 26. Nov 2015, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
jo911
 
Beiträge: 799
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon jo911 » Do 26. Nov 2015, 09:35

prophyta hat geschrieben:
...genug Spender finden. Scheint im Moment sowieso schwierig zu sein.
Scheint, die Lobby hat mal wieder Erfolg mit der Ankündigung der Schnelllader überall. Das könnte zu einer gewissen Spendenmüdigkeit führen. :roll:
jo911
 
Beiträge: 799
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon Elektrolurch » Do 26. Nov 2015, 10:51

Warten wir die offiziellen Schnelllader-Preise ab. ;)

Ich habe heute Nachmittag mein bezahltes Interview, dann gibt's einen Verrechnungsscheck und 50,- € für den nächsten CF-Ladepunkt meiner Wahl. :D
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2776
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon Cavaron » Do 26. Nov 2015, 11:16

jo911 hat geschrieben:
Scheint, die Lobby hat mal wieder Erfolg mit der Ankündigung der Schnelllader überall. Das könnte zu einer gewissen Spendenmüdigkeit führen. :roll:

Wenn die 50 Cent / Min. für Schnelllader Schule machen, dann kommt die Spendenbereitschaft ganz schnell wieder. Ich habe manchmal das Problem, dass mir Spendenaufrufe auf meinen Strecken entgehen. Evtl. sollte man die auch auf der Karte eintragen mit anderer Farbe oder so.

Zu Punkt 1 in Verbindung mit Punkt 4:
Ich würde es ungern sehen, wenn die Community dem Standortpaten die Aufrüstung auf 64A-Anschluss und die Leitung zur Hauswand finanziert und er dann nach einem Monat die Ladebox zurück gibt. Da sollte man vertraglich festhalten, dass er in diesem Fall übernommene Kosten an der Infrastruktur erstattet.
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon Tho » Do 26. Nov 2015, 11:34

Bisher sind Standortideen mit größeren Ertüchtigungskosten eigentlich größtenteils recht schnell wieder beerdigt worden.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5606
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon wp-qwertz » Do 26. Nov 2015, 11:37

ich warte mal ab, bis die cf-erfahrenen haasen hierzu etwas schreiben.
ich bin halt der meinung, dass wenn ich einen SoP habe der außer SoP zu sein, nichts anderes leisten kann (warum auch immer), dass das reichen sollte und der rest hier von der ge-gemeinschaft gestemmt werden sollte (aufbau + ggf. abbau...). si steht es ja auch im cf-info-papier, wie ich gelesen habe.
die hürden für den SoP müssen eben so niedrig wie möglich bleiben/ sein.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3976
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon Tho » Do 26. Nov 2015, 11:43

Das Problem mit zu geringer Anschlussleistung schließt den Standort recht schnell aus, bei Chemnitz hatte ich z.B. ein Angebot von 1200EUR ohne Ladebox. Sprich der Standort kostet dann schnell 2000 EUR.
Der Standortparte sollte keine größeren Kosten haben, das ist richtig. Bei zu wenig Anschlussleistung ist es aber schlichtweg ein ungeeigneter Standort, wenn der Eigentümer nicht investieren möchte.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5606
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: fragen rund um cf-ladepunkte

Beitragvon Elektrolurch » Do 26. Nov 2015, 13:35

Tho hat geschrieben:
Bei zu wenig Anschlussleistung ist es aber schlichtweg ein ungeeigneter Standort, wenn der Eigentümer nicht investieren möchte.

Genau so sehe ich das auch.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2776
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste