Eigener Ladepunkt

Re: Eigener Ladepunkt

Beitragvon Stefan1975 » Do 19. Okt 2017, 08:56

:?
Ok, das stimmt natürlich.
Klar, so ideal für Autobahnnutzer ist mein Standort nicht, aber auch nicht komplett weit ab vom Schuss. Und wenn die 43er nach und nach nicht mehr kostenlos sind, kommt vielleicht doch der eine oder andere zu mir uns lädt an der 32er.
Wir liegen direkt am Wald. Ruhe ohne Ende. Direkt hinter dem Grundstück geht es in den Wald. Also kann man die Zeit zum entspannen nutzen, falls ich nicht da bin. Sonst gibt's nen Kaffee :-)
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Zu Hause zapfen wir Greenpeace-Energy mit der Juice Booster 2
Benutzeravatar
Stefan1975
 
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 08:49
Wohnort: 21439 Marxen

Anzeige

Re: Eigener Ladepunkt

Beitragvon HubertB » Do 19. Okt 2017, 10:14

Ich hab mir das gerade auf der Karte angesehen. Ich schätze das wird schwierig dort Spender für einen 22kW Standort zu gewinnen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2531
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Eigener Ladepunkt

Beitragvon SL4E » Do 19. Okt 2017, 10:34

Ach es ist eh nur 22kW geplant, ich bin von 43kW ausgegangen.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Eigener Ladepunkt

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Okt 2017, 10:56

Einfahc mal den ELektriekr befragen, was amx geht. Wenn der Hausanshcluss mit 63A abgesichert ist, würde ja einer 43er mit ALstmanagement mit der SMart evse gehen.

Falls hinten dann gerae geladen wird, gibts halt entsprechend weniger.
Umweg gegenüber der fahrt üebr die A7 sind etwa 10min / 6km

Wenn grad ein R90 (mit 1h Restladezeit) am tripple hängt, fährt man gernd en Umweg. Hängt halt auch vond er Preisgestaltung der Tripple ab.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Eigener Ladepunkt

Beitragvon beko » Mo 15. Jan 2018, 22:57

Huhu Stefan, vielleicht ist das "Drehstromnetz" Projekt was für dich?

Ich habe hier eine ähnliche Situation. Bin weit ab vom Schuss (AB einfach 20 Minuten) und bekomme mit ein wenig Glück 22kW hin gebastelt. Schau dir das mal an! :mrgreen:
beko
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 11:38

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste