Crowdfunding Boxbau Event

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon prophyta » Fr 31. Jul 2015, 10:35

Robi hat geschrieben:
mußt Du natürlich Geld für die Vorfinanzierung in die Hand nehmen.
Gruß
Robi


Dirk, das Geld können wir doch aus der Vereinskasse nehmen ! :) ;)
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Anzeige

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon eDEVIL » Fr 31. Jul 2015, 10:49

Vereinskasse? Habe ich etwas verpaßt?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11184
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon nodojo » Mi 5. Aug 2015, 09:16

Wann ist denn jetzt dieser Workshop ? Wäre auch bereit 50€ als Spende beizusteuern.
ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 399
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon rolandk » Mi 5. Aug 2015, 09:38

Ein Termin ist noch nicht fixiert.

Ist vielleicht auch ein Thema, das man in Dille am 29.08. besprechen kann.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon TeeKay » So 9. Aug 2015, 09:16

Die Idee hatte ich auch schon, nachdem Berndte sagte, pro Box 10h zu investieren. Dass das bei dem Zeitaufwand und Einzelstückfertigung nicht mehr groß nach oben skalieren kann, ist klar. Der Zeitaufwand dürfte sich durch die Serienfertigung von gleich 10 Boxen stark reduzieren lassen. Und wenn 10 bauen, sind die 10 Boxen an einem Tag fertig.

Ich werd mich dann mal dranmachen, 10 FI zu besorgen. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon Berndte » So 9. Aug 2015, 10:07

Hallo allerseits,

Ich habe es schon bei einzeln angebotenen Gesprächen gesagt.
Bitte nicht falsch verstehen, aber man kann das nicht als Workshop verstehen, denn wenn man da wirklich effizient und zielorientiert Boxen bauen will, dann braucht man auch Leute, welche das auch können.
Ich habe es auf den Workshops schon mitbekommen, es ist zwar eine gute Motivation vorhanden und auch der Wille da, aber handwerkliches Geschick sind hauptsächlich gefragt.
Ich habe da so 3-4 Leute im Hinterkopf, welche ich auch teilweise kontaktiert habe, andere wissen noch nichts von ihrem Glück ;).
Da werde ich bei Bedarf auch noch einmal Kontakt aufnehmen und besser man trifft sich dann mal einen Samstag bei mir und werkelt an den Boxen. Der Vorteil ist halt, dass ich nicht erst wieder das ganze Material und Werkzeug zusammensuchen und verladen muss. Hier liegt eben alles an seinem Platz und ist sofort einsatzbereit. Da kann sicher auch jemand für den Grill sorgen, aber wenn, entschuldigt meine Worte, zu viele "Zivilisten" dabei sind, dann artet das in Fachsimpeleien aus und man verliert das Ziel aus den Augen.
Im Moment ist der Zeitplan aber sehr knapp gestrickt, die nächsten beiden Wochenenden habe ich Notdienst und muss jederzeit los können. Das ist aber nicht so schlimm, da ich in den Pausen in Ruhe ab und zu an den Boxen werkeln kann.
Wenn ich aber dann hier mehrere Leute habe, dann kann ich schlecht immer wieder weg.

Das klappt schon so, wie es jetzt läuft und aktuell sind 2 Boxen fertig finanziert und diese befinden sich auch schon im Bau.
Metallarbeiten sind schon fertig. Ich werde demnächst aber wieder ein paar Kästen und Material bestellen, da kann man sicher ein paar Sachen vorbereiten. Dann melde ich mich schon rechtzeitig. Wichtig ist deshalb auch, dass nicht zu viele "Schweinereien" in die Boxen kommen, sondern schon ein gewisser Standard eingehalten wird.

Ich weis euren Enthusiasmus echt zu schätzen, aber bitte überlegt, wie ihr wirklich helfen könnt.
Auch die "Nicht-Elektriker-Arbeiten" sind nicht zu unterschätzen!
Deshalb auch direkt mal ein Danke an TeeKay, dass er so uneigennützig die FI-Problematik gelöst hat und ich diese "Sorge" los bin.

Gruss Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5456
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon TeeKay » So 9. Aug 2015, 12:18

Also ich würd mich um den Grill kümmern - und notfalls auch um das Gegrillte, wenn es bei den Boxenbauern dann wieder Erwarten doch am handwerklichen Geschick mangeln und das Bauen länger dauern sollte. :-)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon nodojo » Mo 10. Aug 2015, 16:36

Ich biete auch meine Dienste an. Löten, crimpen und schrauben sollte ich hinbekommen. Nicht, dass ich so etwas jeden Tag mache. Aber ich habe keine zwei linken Hände.
ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 399
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon Spüli » Mo 10. Aug 2015, 17:49

Moin!
Ich denke das die Endmontage/Finalisierung auf jeden Fall in den Händen von Bernd bleiben muß. Alleine schon um den Standard zu halten. Bleibt in erster Linie die Montage des Innenlebens und die Verkabelung. Das macht vielleicht 50% der ganzen Arbeit aus.
Damit das ganze dann auch effektiv in einem Workshop laufen kann, müßte man eine Musterbox quasi per "reverse engineering" zerlegen und die Kabellängen ermitteln. Dann kann sich jemand (oder eine kleine Gruppe) um eine Kleinserie an Kabeln kümmern. Wenn das Gehäuse vorbereitet ist, kann dann die Montage mit diesen Kabeln und den Hutschienen-Bauteilen deutlich schneller erfolgen. Nach 2-3 Gehäusen geht es dann sicher auch etwas schneller als in der Manufaktur bei Bernd.

Bleibt die Frage, was man Bernd effektiv wirklich an Arbeit abnehmen kann:
-Technische Klärung im Vorfeld?
-Gehäuse bearbeiten?
-Kabel konfektionieren?
-Montage der Hutschienen-Bauteile?
-Montage der Kabel?
-Aufkleber herstellen/bekleben?
-Funktionskontrolle?
-Versand und Verpackung?
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2538
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Crowdfunding Boxbau Event

Beitragvon TeeKay » Mo 10. Aug 2015, 18:23

Ich denke, eine Vorfinanzierung von 10 Boxen würde auch schon helfen. Dann kann er an einem Wochenende in Serie fertigen, statt für jede Box einzeln anfangen zu müssen. Das Zusammensuchen von Teilen und Werkzeugen, Aufräumen, Einspannen und Ausspannen von Trennscheiben etcpp kostet auch alles Zeit.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast