Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon Maverick78 » Mo 21. Sep 2015, 09:28

michaell hat geschrieben:
Okay, er hat sich um Spende gedrückt !!!
Ist nicht fein, aber das wird immer passieren.


Das wird sogar noch schlimmer werden und habe ich auch immer befürchtet. Sobald Elektromobilität "salonfähig" wird, werden die, ich nenne sie mal Sozialschmarotzer, zunehmend diese kostenfreie Infrastruktur ausnutzen, da sie nur auf ihren eigenen Vorteil aus sind. Merkt man ja jetzt schon, wenn kostenfreie Lademöglichkeiten kostenpflichtig werden, wie die Reaktion hier im Forum ausfällt. Das Risiko der Stromkosten bei dieser CF Initiative trägt dann allein der Standortpate. Das ist auch häufig der Grund der Ablehnung den ich zu hören bekomme, beim abchecken möglicher Standorte.
Maverick78
 

Anzeige

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon Ollinord » Mo 21. Sep 2015, 09:34

eDEVIL hat geschrieben:
michaell hat geschrieben:
Und von eine zeitliche Begrenzung steht und finde ich da nichts.
Genauso kann ein langsamlader mal blockieren.
Wenn das Thema CF nur für ZOE sein sollte, stelle ich sofort meine
Standort suche ein.

Och, nicht schon wieder das "gezicke".
Das mit der Ladedauer sollte tatsächlich ergänzt werden d.h. max 30min ohne Kontaktdaten oder Anwesenheit vor Ort.
Ladedauer max. 1h, wenn andere Warten müßten. Wenn eh keine kommt, kann von mir aus ein Tesla 4h oder eine Flunze 6h Laden, aber es kann nicht sein, da jmd. der nur mal 20min kurz zwischen laden möchte, dann gar nicht laden kann oder 3h wartet.

Autom. Abschaltung nach 1h finde ich nicht gut, aber wenn es öfter vor kommt, muss es dann eben sein.
So richtig helfen würde es aber auch nicht, da das Kabel ja weiterhin verriegelt bleibt.


Doch es könnte helfen weil dann diejenigen die lange laden möchten ohne vor Ort...zu sein
Garnicht erst kommen
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon rolandk » Mo 21. Sep 2015, 09:35

Maverick78 hat geschrieben:
Das Risiko der Stromkosten bei dieser CF Initiative trägt dann allein der Standortpate.


Das das mal passieren kann, war aber von Anfang an Thema. Die Mehrzahl läßt ihren Obolus vor Ort. Und wie bereits geschrieben, es läßt sich relativ einfach über einen "nicht anonymen" Zugang regeln.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon rolandk » Mo 21. Sep 2015, 09:39

Ollinord hat geschrieben:
Doch es könnte helfen weil dann diejenigen die lange laden möchten ohne vor Ort...zu sein
Garnicht erst kommen


mmh, zwiespältig..... Wenn ich in Dille lade, gibt es auf CHAdeMO Seite die 1h Regelung. Da ich das weiß gehe ich nach der einen Stunde eben hin und starte die Ladung erneut. Da ich sowieso länger als eine Stunde im Dillertal verbleibe ist das auch kein Problem.

Kommt natürlich darauf an, wie weit von der Ladestation man sich befindet.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon michaell » Mo 21. Sep 2015, 09:49

eDEVIL hat geschrieben:
michaell hat geschrieben:
Und von eine zeitliche Begrenzung steht und finde ich da nichts.
Genauso kann ein langsamlader mal blockieren.
Wenn das Thema CF nur für ZOE sein sollte, stelle ich sofort meine
Standort suche ein.

Och, nicht schon wieder das "gezicke".
Das mit der Ladedauer sollte tatsächlich ergänzt werden d.h. max 30min ohne Kontaktdaten oder Anwesenheit vor Ort.
Ladedauer max. 1h, wenn andere Warten müßten. Wenn eh keine kommt, kann von mir aus ein Tesla 4h oder eine Flunze 6h Laden, aber es kann nicht sein, da jmd. der nur mal 20min kurz zwischen laden möchte, dann gar nicht laden kann oder 3h wartet.

Autom. Abschaltung nach 1h finde ich nicht gut, aber wenn es öfter vor kommt, muss es dann eben sein.
So richtig helfen würde es aber auch nicht, da das Kabel ja weiterhin verriegelt bleibt.



Sorry, ich sehe das nicht als gezicke an.

Ersten steht nichts von ladedauer, zweitens sehe ich nirgends einen passus das langsamlader ausgeschlossen sind,
Also sollte man da nicht jammern.
Ebenso sehe ich keine Rangfolge beim Laden verankert !
Oder gibt es nun bei CF eine zwei klassengesellschaft ?

Das mit der Zeche prellen wird immer passieren und das wird immer mehr werden im
Hinblick auf die Vermehrung der e-Autos, istveinfach Fakt.

Also wird auch irgendwann eine kontrolle von Nöten sein, eventuell das System von Rolandk
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1371
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Sep 2015, 10:08

michaell hat geschrieben:
Ersten steht nichts von ladedauer, zweitens sehe ich nirgends einen passus das langsamlader ausgeschlossen sind,
Also sollte man da nicht jammern.
Ebenso sehe ich keine Rangfolge beim Laden verankert !
Oder gibt es nun bei CF eine zwei klassengesellschaft ?

Es wird auch niemand ausgeschlossen. Wenn sich da ein Twizy mit adapter auf Schuko dran stöpselt ist das auch voll ok.
Der Zweck ist aber auch klar definiert : "Schnellladenetz " 3h ist nicht schnell


aktueller Definitionstand 21.0915 10:58
Was wir erreichen wollen

Uns geht es vor allem darum, an strategischen Orten preisgünstige Schnellladestationen zu errichten, an denen moderne Elektroautos innerhalb relativ kurzer Zeit (30 Minuten bis 2 Stunden) wiederaufgeladen werden können. Mit einem solchen Schnellladenetz werden auch mit den derzeit im unteren und mittleren Preissegment verfügbaren Elektroautos Fernreisen und Langstrecken in akzeptabler Reisezeit möglich.


Das mit der Zeche prellen wird immer passieren und das wird immer mehr werden im
Hinblick auf die Vermehrung der e-Autos, istveinfach Fakt.

Man sollte da die Formulierungen anpassen. Eine Spende ist ja freiwillig. Vielleicht "Stromkostenrückerstattung"
Es sollte schon so sein, das jmd. der an einer CF-Box läd, wo Spednen erwartet werden, rechtlich ein Stromdieb ist, um dann ggf. Handhabe dagegen zu haben. Wenn nur um Spende geben wird, kann man dem Dieb leider gar nichts, da Spenden freiwillig sind.
Anders ist es bei Boxen, wo der Standortpate aufgrund des Werbeeffekte auf Spenden verzichtet und den Strom kostenlos ab giebt.

Es ist schon bei Ladestops von 30-60 min schwer genug, Reisen mit dem eAuto in der Familie durch zu bekommen. Wenn das latente Risiko besteht, dort 4-6h warten zu müssen,w erde ich in Zukunft wohl wieder Verbrenner fahren müssen. Im Best Case dann in Form eines PHEV.

Ich bin mal gespannt, wie sich die Situation entwickelt, wenn die 400 T&R Schnelladeorte mit drei Trippleladern errichten wurden.
Dann dürften an CF-Punkte ja fast nur noch ZOE, 22KW smart, Tesla, hartgesottene "only-Schnarchlader" wie Flunze oder Tiwzy laden wollen?
Könnte aber auch sein, das der Geiz durch komtm und man lieber 3h im Wald spazieren geht, als sich von T&R abzocken zu lassen :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11206
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon siggy » Mo 21. Sep 2015, 10:42

Schnell laden hängt im Kern vom Wagen ab. Also ich habe MS mit Doppelnder. Andere bekommen jetzt den Einzel Lader. Der Golf mit seiner max. Stärke kann mit 3,7 laden. Wenn er das bekommt ist er aus seiner Sicht Schnellader.

Im Kern sollte man wohl eine Bemerkung an den Säulen anbringen. Bitte hinterlege deine Nummer im Wagen damit ein weiterer Lader das weitere Vorgehen mit Dir absprechen kann.
Im Zweifel kennt das jeder der etwas länger unterwegs ist. Manchmal ist es einfach eilig, ein anderes Mal hat man Zeit und könnte einen anderen ranlassen. Bzw. einen weiteren Lader auf dem Weg anfahren.
Und Schwarze Schafe wird es im geben. Ich denke das war ein Versehen.

Gruss SIggy
http://www.borkum-exklusiv.de/
Model S seit 20.03.2014, bisher 210.000km
siggy
 
Beiträge: 544
Registriert: So 14. Sep 2014, 10:39

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Sep 2015, 11:32

siggy hat geschrieben:
Der Golf mit seiner max. Stärke kann mit 3,7 laden. Wenn er das bekommt ist er aus seiner Sicht Schnellader.

Auch wenn Du das noch zehmal wiederholst, wird Dir niemand abnehmen, das 6h Ladezeit schnell ist. :lol:

Wenn Du mal eine Umfrage bei Stinkerfahreren machen würdest, käme wahrscheinlich folgendes heraus:
Schnellader max. 10min
Normallader 30min
Langsam lader 2h

:twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11206
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon Maverick78 » Mo 21. Sep 2015, 11:36

Ich frage mich, warum es plötzlich um die "bösen" e-Golf Fahrer geht. Ich dachte ein Tesla hätte den Ladepunkt blockiert und nicht gezahlt?
Maverick78
 

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon MarkusD » Mo 21. Sep 2015, 11:37

eDEVIL hat geschrieben:
Es wird auch niemand ausgeschlossen. Wenn sich da ein Twizy mit adapter auf Schuko dran stöpselt ist das auch voll ok.
Der Zweck ist aber auch klar definiert : "Schnellladenetz " 3h ist nicht schnell
Dann ist dieser Passus hier aber falsch formuliert:
eDEVIL hat geschrieben:
aktueller Definitionstand 21.0915 10:58
..., an denen moderne Elektroautos innerhalb relativ kurzer Zeit (30 Minuten bis 2 Stunden) wiederaufgeladen werden können....

Das müßte dann in etwa so lauten:
"... an denen [moderne] Elektroautos innerhalb relativ kurzer Zeit (30 Minuten bis 2 Stunden) einen Akku-Ladestand von ca. 80% erreichen können."

[modern] deshalb, weil das auch unabhängig davon zu sehen ist.
Ich kenne Leute, die haben uralte Eigenbaukisten, die können auch locker mit mindestens 22kW laden.
Ich kenne auch jemanden, der kann die Ladeleistung pro Phase ganz individuell einstellen.
MarkusD
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste