Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon rolandk » So 20. Sep 2015, 19:16

Nun, mit 1h Ladung hätte es auf jeden Fall bis Hamburg oder Schleswig gereicht. Also das ist wirklich frech.

Aber auch ein Grund, warum mein Ladeanschluß (und auch der von Lingley) zwar (fast) barrierefrei aber eben nicht anonym nutzbar ist.

Man muß ihn per Mobilfunktelefon (aka Handy) anrufen und aktivieren. Mit Rufnummernunterdrückung bekommt man eine kurze Info und die aktuelle Uhrzeit. Ansonsten bekommt man eine Ansage und muß dann die 1 drücken.

Wenn die Ladung zu Ende ist bekommt man automatisch einen Rückruf mit der bezogenen Strommenge.
Man kann auch während der Ladung anrufen und bekommt die aktuelle Strommenge (z.B. 7600 Watt) und bisher genutzte Strommenge (z.B. 12 kWh) angesagt.

Sollte jemand anderes während der Ladung anrufen bekommt der die Ansage, das der Ladepunkt zur Zeit belegt ist. Geplant ist, das man sich dann mit dem Ladenden verbinden lassen kann (dabei bleiben beide Rufnummern anonym).

Registrieren muß man sich vorher nicht. Jeder der laden will, kann durch einen Anruf den Anschluß aktivieren.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon eDEVIL » So 20. Sep 2015, 19:42

rolandk hat geschrieben:
Geplant ist, das man sich dann mit dem Ladenden verbinden lassen kann (dabei bleiben beide Rufnummern anonym).

Das wäre richig genial.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11184
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon rolandk » So 20. Sep 2015, 19:50

eDEVIL hat geschrieben:
rolandk hat geschrieben:
Geplant ist, das man sich dann mit dem Ladenden verbinden lassen kann (dabei bleiben beide Rufnummern anonym).

Das wäre richig genial.


Ist recht simpel... Klappt jetzt schon in der Form, das der Ladende mit mir (dem Betreiber) verbunden werden kann (z.B. wegen Problemen).

Ich bin nur noch nicht dazu gekommen, den anderen Weg (Interessent wird mit Ladenden verbunden) zu programmieren, weil ich auch an Mißbrauchs-Szenarien denken muß. Ich möchte ja nicht, das jemand auf meine Kosten irgendwelche Verbindungen aufbaut, die ich nicht kontrollieren kann.

D.h. diese Verbindung darf nur dann aufgebaut werden, wenn tatsächlich schon geladen wird (z.B. Nutzung > 10 Watt).

Aber das kommt noch.

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon Greenhorn » So 20. Sep 2015, 20:24

Abstecken selber laden und wieder anstecken geht aus meiner Sicht gar nicht.
Wir lassen die Ladesäulen öffentlich in einem Verzeichnis. Also darf dort auch jeder laden. Wenn der Tesla Fahrer dort 3 Stunden eingeplant hat ist das für ihn OK. Warum sollte der nächste ankommende in diese Planung eingreifen dürfen?
Das in ausreichender Entfernung ein SC steht ist dabei völlig unerheblich.

Was ein absolutes no go ist ist das Schnorren der geladenen Energie.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4136
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon TeeKay » So 20. Sep 2015, 20:26

Nein, was der Tesla-Fahrer tut ist nicht ok. Er missbraucht ein von privaten Elektroautofahrern finanziertes Schnellladenetz für sein Destination Charging und hinterlässt nicht einmal seine Telefonnummer.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10832
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon michaell » So 20. Sep 2015, 20:35

TeeKay hat geschrieben:
Nein, was der Tesla-Fahrer tut ist nicht ok. Er missbraucht ein von privaten Elektroautofahrern finanziertes Schnellladenetz für sein Destination Charging und hinterlässt nicht einmal seine Telefonnummer.


Sorry, ich dachte die CF Boxen sind öffentlich und die Ladung soll auf Spendenbasis erfolgen ?
Regeln nachles !!!
Er hat ein privates öffentliches Netz genutzt, so verstehe ich das CF Thema
Und von eine zeitliche Begrenzung steht und finde ich da nichts.
Genauso kann ein langsamlader mal blockieren.
Wenn das Thema CF nur für ZOE sein sollte, stelle ich sofort meine
Standort suche ein.


Okay, er hat sich um Spende gedrückt !!!
Ist nicht fein, aber das wird immer passieren.
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon TeeKay » So 20. Sep 2015, 21:33

Nachdem schon ein GE User von seinem Stromversorger die Nutzungsuntersagung für seine TNM-Box bekam, weil er da Strom verkauft, können wir gar nichts anderes als Spendenbasis schreiben. Jeder Mensch mit etwas Grips weiß, wie er das zu verstehen hat.

Dass ein Schnellladenetz zum Schnellladen gedacht ist, versteht sich ebenso von selbst. Für Normalladung gibts genügend andere Ladepunkte. Darum haben auch alle Boxen 43kW und nicht 22kW. Ein Normallader kann sich da ja gern hinstellen, von mir aus auch 3h. Doch dann aber bitte mit Telefonnummer, Erreichbarkeit und dem Willen, den Platz auch freizumachen, wenn jemand schnellladen will. Die Teslafahrer selbst sind es, die im TFF am lautesten schreien, wenn 2 ihrer 8 Supercharger-Ladeplätze zugeparkt sind. Da kann es nicht angehen, dass einer den einen von einem Schnellladepunkt für andere Autos stundenlang in beschlag nimmt und erstmal gemütlich angeln geht.

Das Netz wird gebaut, um Langstreckenfahrten mit AC-schnellladefähigen Fahrzeugen erträglicher zu machen, nicht damit Teslafahrer bequeme Destination Charging Lademöglichkeiten haben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10832
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon Poolcrack » So 20. Sep 2015, 21:41

Bitte keine automatische Abschaltung einführen, ich möchte zur Not echtes Schnarchladen durchführen können, d.h. 3h laden und dabei im Auto schlafen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon wp-qwertz » Mo 21. Sep 2015, 08:19

wegen dieser schorr-mentalität hat sich irgendwann das dsn zu einem geschlossenen netzwerk umgestaltet! jeder wollte nutzen, tat aber nix für den weiterausbau...

und die teslafahrerinnen haben es doch am wenigsten nötig, diese infrasturcktur, sind die doch geil versorgt mit ihren sc. klar können die auch hier tanken, aber bitte immer mit kontaktmöglichkeit :!:

3h laden und im auto pennen ist doch super. da kann man dann direkt vor ort bequatschen, ob und wie und wer weiter laden kann... :D
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3976
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Automatisches Abschalten des Ladepunktes nach 60 Minuten

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Sep 2015, 09:00

michaell hat geschrieben:
Und von eine zeitliche Begrenzung steht und finde ich da nichts.
Genauso kann ein langsamlader mal blockieren.
Wenn das Thema CF nur für ZOE sein sollte, stelle ich sofort meine
Standort suche ein.

Och, nicht schon wieder das "gezicke".
Das mit der Ladedauer sollte tatsächlich ergänzt werden d.h. max 30min ohne Kontaktdaten oder Anwesenheit vor Ort.
Ladedauer max. 1h, wenn andere Warten müßten. Wenn eh keine kommt, kann von mir aus ein Tesla 4h oder eine Flunze 6h Laden, aber es kann nicht sein, da jmd. der nur mal 20min kurz zwischen laden möchte, dann gar nicht laden kann oder 3h wartet.

Autom. Abschaltung nach 1h finde ich nicht gut, aber wenn es öfter vor kommt, muss es dann eben sein.
So richtig helfen würde es aber auch nicht, da das Kabel ja weiterhin verriegelt bleibt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11184
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste