43kW Wallbox in 45701

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon EVduck » Mi 3. Feb 2016, 09:06

Berndte hat geschrieben:
Mein Tipp: Baue erst einmal die Grundversion funktionsfähig auf, die Spielereien kann man immer noch nachrüsten.

Da kann ich Berndte nur beipflicheten. Wenn du das ganze komplett selbst aufbauen willst, ist das besonders wichtig.

Nimm eine Ladesteuerung, z.B. die simple EVSE >Daten<, die smart EVSE >Daten<, oder auch den Phoenix Controller >Basic<, >Advanced< oder wenn du die Open EVSE version von Rolandk nutzen möchtest, sieh dich nach einem Workshop in deiner Nähe um. Damit realisierst du dann die Grundfunktionalität, lernst viel (eigene Erfahrung aus den letzten zwei Jahren!) und dann kannst du dir auch fundierter Gedanken über die zusätzlichen Spielereien machen.

Ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich bei mir zu hause einfach das Kabel vom Haken nehme, einstecke und dat Ding läd.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 3. Feb 2016, 09:12

EVduck hat geschrieben:
Ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich bei mir zu hause einfach das Kabel vom Haken nehme, einstecke und dat Ding läd.

Das nennt man dann "Plug and Load". :idea:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2062
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon Syon » Mi 3. Feb 2016, 09:26

Nun, die "Spielereien" sind ja ausschließlich der Pi.
Das einstellen der Leistung muss von Anfang an laufen.
Die Verriegelung kann ich erstmal weg lassen wenn ich die CEE vorerst weglasse.
Allerdings ist das ja Nu auch nicht teuer. Da braucht es ja keine Installationsschütze für 63A. :lol:
Aber ohne den Pi wird die nicht öffentlich.
Welche Spielereien meint ihr den noch? Welche Ladesteuerung da rein kommt macht für mich keinen Unterschied. Ich muss nur bis11kW herunter regeln können.
Ich dachte halt an einen Drehregler mit 3 Positionen. 1=11kW 2=22kW 3=automatische Wahl vom Auto bis zu 43kW und das an beiden Abgriffen.
Forum für Eltern: http://papi-online.de
Erläuterungen, Links und Pläne zum Ladeplatz
Syon
 
Beiträge: 126
Registriert: So 13. Dez 2015, 07:24

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon Berndte » Mi 3. Feb 2016, 09:35

Dann empfehle ich dir als Platine eine SimpleEVSE. Hier kannst du über die PP-Codierung den Stromwert auf einfache Art einstellen. Das habe ich hier schon mal gemacht 11-22-43kW umschaltbar.
IMG_20151008_163011.jpg
IMG_20151008_162958.jpg

Aktuell noch mit einem bereits vorhandenem 22kW Kabel, kann aber ohne Probleme auf 43kW getauscht werden.

Warum wird der Standort nicht ohne einen PI öffentlich?
Was macht da den Unterschied aus?
Wenn du Angst hast zu verarmen: Auch hier einfach mal testen... wichtig ist, dass bereits im Vorfeld immer steht, dass eine Stromspende zu entrichten ist. Also am besten auch einen entsprechenden Hinweis an der der Ladebox anbringen.

Ich hatte an meiner Ladesäule auch alles mögliche geplant, aber die Praxis zeigt, dass es nicht nötig ist.
Wenn hier plötzlich jeden Tag mehrere Stromschnorrer laden, dann kann man immer noch was nachrüsten.
Jetzt gingen hier ca. 3500kWh seit Eröffnung im Oktober 2015 durch... es gab nur einen "Zahlungsvergesser"... und der hat gerade mal für 60Cent geladen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon Syon » Mi 3. Feb 2016, 12:09

Mir geht es darum die Telefonnummer des Fahrers zu haben. Hier wird ja dann auch oft vor der Garage getankt werden.
Die Lösung mit dem SimpleEVSE ist super. Funktioniert das auch vom Tesla bis zum smart?
Forum für Eltern: http://papi-online.de
Erläuterungen, Links und Pläne zum Ladeplatz
Syon
 
Beiträge: 126
Registriert: So 13. Dez 2015, 07:24

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon EVduck » Mi 3. Feb 2016, 12:46

Syon hat geschrieben:
Funktioniert das auch vom Tesla bis zum smart?

Ja, funktioniert einwandfrei.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon Syon » Mi 3. Feb 2016, 13:33

Gibt es eine SimpleEVSE die mit 5V betrieben wird? Dann brauche ich kein 2. Netzteil zu verbauen sondern hänge das parallel zum Raspi.
Bzw. gibt es einen "offiziellen" Dealer dafür?
Forum für Eltern: http://papi-online.de
Erläuterungen, Links und Pläne zum Ladeplatz
Syon
 
Beiträge: 126
Registriert: So 13. Dez 2015, 07:24

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon michaell » Mi 3. Feb 2016, 13:46

Syon hat geschrieben:
Gibt es eine SimpleEVSE die mit 5V betrieben wird? Dann brauche ich kein 2. Netzteil zu verbauen sondern hänge das parallel zum Raspi.
Bzw. gibt es einen "offiziellen" Dealer dafür?


Bei simpleEVSE ist das Netzteil auf der Platine, wird also normal mit 230 Volt betrieben.

Schreib mal den User Kartos an, per PN
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon michaell » Mi 3. Feb 2016, 13:47

Syon hat geschrieben:
Gibt es eine SimpleEVSE die mit 5V betrieben wird? Dann brauche ich kein 2. Netzteil zu verbauen sondern hänge das parallel zum Raspi.
Bzw. gibt es einen "offiziellen" Dealer dafür?


Bei simpleEVSE ist das Netzteil auf der Platine, wird also normal mit 230 Volt betrieben.

Schreib mal den User Kortas an, per PN

oder hier


ladeequipment/simple-evse-charge-controler-von-ev-power-t7556.html

die Version 1.1
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: 43kW Wallbox in 45701

Beitragvon Syon » Mi 3. Feb 2016, 14:22

Super, danke.

Dann warte ich jetzt erstmal auf den Roland. Er muss ja damit einverstanden sein, da er den Raspi konfigurieren will.

Aber die wird doch mit 12V betrieben. :shock:
Forum für Eltern: http://papi-online.de
Erläuterungen, Links und Pläne zum Ladeplatz
Syon
 
Beiträge: 126
Registriert: So 13. Dez 2015, 07:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste