43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon HubertB » Fr 4. Aug 2017, 12:01

Das wäre nur sinnvoll wenn es auch einen zweiten Stellplatz gibt.
Lastmanagement macht das System teurer, komplexer und damit anfälliger.
Ich hab das Geld dann lieber in den Anschluss gesteckt und kann 63 + 32A gleichzeitig.

Man darf bei der Diskussion nicht vergessen das 43 kW Typ 2 die einzige Schnelllademöglichkeit ist die derzeit privat finanzierbar ist.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2116
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon Naheris » Fr 4. Aug 2017, 15:46

drilling hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:
Zudem zeigt die Zulassungsstatistik in Europa bei BEV klar zugunsten CCS2 (d.h. es werden mehr CCS-BEV zugelassen als Chademo).

Das finde ich sehr unglaubwürdig. Hast du einen Link zu dieser Statistik?

Ja, den habe ich auch immer wieder hier schon in Diskussionen zum Thema gelinkt, und Du hast ihn scheinbar immer wieder überlesen. Hier ist er noch einmal. :mrgreen:

http://ev-sales.blogspot.de/2017/07/europe-june-2017.html

Daraus geht hervor (YTD Juni 2017):
- SuC: 12.193
- CDM: 15.387
- CCS: 16.752 (+8,8% gegenüber Chademo)

Nicht mitgerechnet habe ich den neuen Ford Focus, da er unter "Andere" aufgeführt wird. Er wurde damit <2000 mal verkauft (vermutlich viel viel seltener). Mir ist kein Chademo-BEV bekannt, welches ich nicht mitgerechnet habe.

Dazu kommt noch der Mitsubishi Outlander PHEV (+9.294). Dieser hat aber nicht mehr in allen Märkten einen Chademo-Anschluss (in Europa schon). Und ich selber halte das für die DC-Ausrüstung als sekundär, weil er dort auch nicht wirklich schnell laden kann. Daher schrieb ich klar von BEV, denn das sind die wahren DC-Nutzer und Abhänigigen.

Zu beachten ist auch, dass Kia wohl auf CCS umschwenken wird (2.214). Diese wären dann in Zukunft von Chademo abzuziehen und CCS aufzuschlagen. Dazu kommt dann auch noch Renault, welche die Zoe von AC auf CCS umstellen wird (17.146).

Tesla hat einen Chademo-Adapter. Ein CCS Adapter ist aber technisch ebenso möglich, weshalb Adapter keine Relevanz haben. Zudem halten sich hartnäckig Gerüchte, dass das Tesla Model 3 vielleicht sogar über einen CCS-Port verfügen könnte, wenn es nach Europa kommt.

Der Jaguar I-Pace hat CCS, und der Audi e-Tron bekommt es auch. Auch Porsche und die zukünftigen VWs bekommen CCS, sowie BMW, Fords, Opels, Peugeots, Citroens und Volvos. Die alle haben sich schon festgelegt.

Dagegen gibt es keinen Hersteller außer Nissan, der in Europa noch auf Chademo setzt. Vielleicht danach noch Toyota und Honda. Ob die das aber gegen alle die Anderen reißen werden? Ich weiß nicht... ;)
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon drilling » Fr 4. Aug 2017, 16:19

Naheris, du spekulierst über die Zukunft (bzw arguymentierst mit den Daten weniger Monate) ich rede über den Bestand, außerdem muß Tesla sehr wohl zu Chademo dazugerechnet werden, da Teslas an öffentlichen DC Säulen mit dem Chademo Adapter an DC laden (und nicht an CCS).

Zur Zeit (Daten vom KBA 1.1.2017) sind in Deutschland 9996 Autos mit Chademo zugelassen und 8295 mit CCS (strenggenommen sind es weniger denn sowohl bei CCS al auch bei Chademo ist die DC Ladebuchse nicht immer Serie aber dazu kenne ich keine Statistiken). Dann kommen noch 3821 Teslas zu Chademo dazu also gerundet 13.800 Chademo zu 8.300 CCS.

Auch für die Zukunft wird sich das erst ändern wenn CCS endlich auf massenproduzierten Autos erhältlich sein wird, der Ioniq, der Focus und der Amperae gehören mit Sicherheit nicht dazu. Der Nissan Leaf wird wohl nächstes Jahr weit mehr verkauft als sämtliche der eben genannten zusammen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2444
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon rolandk » Fr 4. Aug 2017, 16:26

Dazu kommt, das wohl ein Großteil der CCS-zugelassenen Fahrzeuge bei den Händlern stehen und nicht unterwegs sind. Gut für CCS Fahrer, denn dann muß man nicht damit rechnen, das die wenigen, die funktionieren (bzw. erreichbar sind [Thema BMW an VW-Autohaus u.ä.], Öffnungszeiten), auch noch belegt sind.

Aber das kennt man ja, das erst mal so getan wird, als ob.... wobei ich zugeben muß, das die Anzahl der neuen i3 mittlerweile bei den Treffen sichtbar steigt. Allerdings sind Leaf, ENV200 und Tesla noch in der Überzahl.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon drilling » Fr 4. Aug 2017, 16:29

rolandk hat geschrieben:
Dazu kommt, das wohl ein Großteil der CCS-zugelassenen Fahrzeuge bei den Händlern stehen und nicht unterwegs sind.


Ja, und ich habe auch den Verdacht das bei VW der Anteil der mit CCS ausgerüsteten EAutos deutlich niedriger ist als bei Nissan, denn auf Mobile.de sieht man öfters eUp und eGolf ohne CCS, bei Leafs ist das sehr selten und bei Drillingen ist der Chademo eh Serie.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2444
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon Naheris » Fr 4. Aug 2017, 16:51

Der Bestand wird bei den derzeit steigenden Verkaufszahlen aber ziemlich bald zahlenmäßig irrelevant. Massive Investitionen in Ladestationen zu verlangen und dann aber verlangen, man müsse sich am Bestand der Fahrzeuge beißen passt irgendwie nicht. Dann gäbe es keine neuen Ladestationen sondern Tankstellen.

Wenn schon Investition, dann bitte zukunftssicher. Und egal wie man es sich auch schönreden mag: mit nur drei Herstellern die Chademo noch nutzen werden wird Chademo einfach nicht mehr der vorherrschende Ladestandard sein. Eine 43kW AC-Ladebox zu bauen, an der man auch 2x 22kW AC laden kann ist für mich kein Problem, auch wenn es immer weniger Fahrzeuge gibt, die davon was haben.

Aber einen Chademo-Lader aufzubauen, damit man dann genau vier Automarken unterstützt, aber dutzende Anderen nicht? Und ihr wollt echt die E-Mobilität voran bringen? :lol: In Deutschland sind reine Chademo-Ladestationen glücklicherweise von der LSV untersagt.

Ich habe übrigens nichts gegen Chademo, obwohl der Stecker irgendwie unhandlicher ist als CCS. Ich finde den kommenden Leaf gut so wie er ist. Seit da Typ-2 bestätigt ist sind alle meine Ladeprobleme mit diesem Auto ausgeräumt.

Und für Crowdfunding-DC-Lader wäre ich auch nur, wenn man dort CCS und Chademo laden könnte, nicht nur das Eine oder das Andere. Wenn nur einer ginge, dann bitte aber zukunftssicher - und daher mit CCS.
________________

Noch etwas: Zu hypothetisieren, wo welche Autos rumstehen ist zudem einfach lächerlich. Vom Kia Soul EV ist bekannt, dass er von Deutschland zum großen Teil nach Norwegen geht. Aber das wird komplett ausgeblendet. Stattdessen ist mal wieder VW ganz böse und da stehen lauter BEVs auf den Höfen rum. :roll:
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon gekfsns » Fr 4. Aug 2017, 17:54

Gibt es irgendwo Zahlen wie stark die CF-Boxen (noch) genutzt werden ?

Ich hab das Gefühl dass die Anfangs absolut notwendig waren um auch quer durch Deutschland zu kommen und damit wertvolle Pionierarbeit geleistet haben - eine tolle Sache ! Meine Vermutung ist aber, dass die meisten bald "nur" noch für die ZOE mit 43kW Lader interessant sein werden. CCS und Chademo sind für private utopisch teuer.

Ich persönlich würde mir mehr Destination Lader wünschen, an Orten wo man sowieso parkt (Schwimmbad, P+R Parkplatz, Legoland,...), würde mich nur im äußersten LadeNotfall für 1h in einer fremden Garageneinfahrt mit CF-Box hinstellen wollen. Mit einem McDonald's Restaurant daneben kann ich meine Family schon um einiges leichter bei Lade-Laune halten :)
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1249
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon Berndte » Fr 4. Aug 2017, 17:59

Ach herrlich.... Mal wieder eine Steckerdiskussion....
Ich würd ja gern noch weiter mit euch spielen, aber ich muss mich eben um den Grill kümmern!

Geht mal besser auch in wenig raus... Ist gerade so schönes Wetter...
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5459
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon Naheris » Sa 5. Aug 2017, 19:25

Meine Station wird, seit auf der nahen A8 in beide Richtung Schnelllader stehen, nicht mehr wirklich häufig genutzt. Vielleicht ändert das sich aber wieder, wenn die Säulen dann etwas kosten (je nach Tarif). Zumindest an meinem Standort bei Augsburg wäre ein DC-Lader komplett Perlen vor die Säule.

Die 43kW finde ich schon gut. Nur sollte die CEE32 vielleicht durch eine Typ-2 Dose ersetzt werden und automatisch mit der Schalten 1x43kW oder 2x22kW. Damit können dann auch Typ-1 Fahrzeuge laden - so von wegen Bestandsfahrzeuge unterstützen. ;)

Aber sonst? Vielleicht noch einen Stromzähler als Info. Aber insgesamt sind die doch gut so wie sie sind?
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: 43kW CF-Boxen Zeitgemäß?

Beitragvon zoe-pit » Sa 5. Aug 2017, 19:57

Aus meiner Sicht sind die 43kW CF-Boxen immer noch zeitgemäß, wenn auch hauptsächlich nur für die ZOEs wirklich interessant. Aber DC-Ladeboxen als Crowdfunding sind derzeit, wegen ihrer hohen Kosten, fast undenkbar.
zoe-pit
 
Beiträge: 60
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:10
Wohnort: Raum Friedberg/Bayern

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste