22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen, 22587 Hamburg

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen

Beitragvon TeeKay » Di 12. Jan 2016, 11:01

Nun, oben stehen doch VDE-Normen für Typ B bei Elektroauto-Ladestationen. Und Typ F erkennt keine glatten Fehlerströme.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen

Beitragvon rolandk » Di 12. Jan 2016, 11:11

Und Stromstoßfestigkeit wäre bei EV eher unwichtig. Zumindest regeln alle Ladegeräte die mir bisher über den Weg gelaufen sind "relativ" langsam hoch. Jedenfalls nicht zu vergleichen mit den Kurzschlüssen, die beim einschalten von anderen starken Verbrauchern aufteten könnten.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen

Beitragvon HubertB » Di 12. Jan 2016, 13:04

Ben123 hat geschrieben:
Ich habe hier meine FAQ aktualisiert. Was haltet ihr davon?
FAQ_Falkensteiner_Ufer.jpg


Ich würde noch ergänzen dass nach einer Untersuchung des Umweltbundesamtes Elektroautos schon beim derzeitigen Strommix auf ihre Lebensdauer betrachtet umweltfreundlicher sind.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen

Beitragvon Ben123 » Di 12. Jan 2016, 13:51

Danke, dieses Papier des BMUB zur Kimabilanz ist ja wirklich gut, um Skeptiker zu überzeugen.
http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Verkehr/emob_klimabilanz_2015_bf.pdf

Hier ist die geänderte Fassung.
FAQ_Falkensteiner_Ufer.jpg
FAQ Falkensteiner Ufer 2016
Dateianhänge
FAQ_Falkensteiner_Ufer.odt
OpenOffice Document (Copyright frei)
(102.87 KiB) 26-mal heruntergeladen
Ben123
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:35

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen, 22587 Hamburg

Beitragvon Berndte » Di 12. Jan 2016, 14:19

... und vielleicht reale und übliche Reichweiten von Nutzern nehmen?
Renault Zoe zB. 110-180km
Renault Kangoo 80-130km
...
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5455
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen, 22587 Hamburg

Beitragvon Ben123 » Di 12. Jan 2016, 14:47

NEFZ ist ein einigermaßen neutraler Vergleichsmaßstab. Wird Zeit für einen Reichweitentest auf der Fahrbahn. Ich würde einen (leider abschreckenden) Hinweis ergänzen:

Im Alltag: NEFZ-Reichweite minus 20 – 40 %.
Ben123
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:35

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen, 22587 Hamburg

Beitragvon Ben123 » Di 12. Jan 2016, 18:40

Zur Länge des Ladekabels:

Ich denke 5 m wäre die ideale Länge, weil das Kabel dann wie in Bad Fallingbostel auf der Box liegen könnte und der Stecker nach 2,75 Umrundungen an der Seite der Box herunterhängen würde. Wahrscheinlich setze ich oben noch so eine Schlauchhalterung rauf, damit sich das Kabel nicht durch das Eigengewicht zu sehr verformt.
Schlauchhalter-60102.jpg
Ben123
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:35

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen, 22587 Hamburg

Beitragvon TeeKay » Di 12. Jan 2016, 19:01

Der Stecker sollte aber nicht seitlich runterhängen, weil sonst Wasser eindringt. Er sollte nach oben zeigen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen, 22587 Hamburg

Beitragvon Ben123 » Di 12. Jan 2016, 19:12

Daran habe ich jetzt auch noch nicht gedacht. In meinem Fall ist das Ganze allerdings in einer 60cm x 80 cm IP65-Box drin, so dass sich die Wassermassen in Grenzen halten sollten.
Ben123
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 11:35

Re: 22 kW Wallbox mit 43 kW ersetzen, 22587 Hamburg

Beitragvon Berndte » Di 12. Jan 2016, 19:55

Die Box kommt ja in einen eigenen Kasten... Spritzwasser macht nichts aus... aber nicht Dauerregen, wenn der Stecker nach unten zeigt.

Mit dem Schlauchhalter würde ich noch warten... eigentlich gibt das keine Druckstellen am Kabel... wird sehr oft um die Box gewickelt und sieht immer noch gut aus.

Der Rittalkasten hat übrigens knapp 16cm Bauhöhe.... der Schalter schaut nochmal 3cm raus.
Da ich bei dir ja keine CEE in die Box unten einbaue kann ich auch ein anderes Format nehmen... quadratisch zB.

Schau mal hier: http://www.voelkner.de/search/fact-sear ... al&x=0&y=0
Ich nehme eigentlich den 1030.500 300mm hoch und 380mm breit
Es könnte aber auch sehr knapp 300x300 passen.
Da ich sowieso neue Kästen bestellen muss, kann ich auch was anderes nehmen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5455
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast