Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Fritzchen-66 » Do 30. Nov 2017, 17:27

Hinundher hat geschrieben:
Technischer Support hier in St.Veit in Zusammenarbeit mit dem Partnerbetrieb in Miami ( Ersatzteile) so die heutige Info ☺
Lg.


Hallo,
da ich noch gerade in Michigan bin, kurz bevor ich wieder nach München übersiedle, habe ich einen Kontakt zu einem großen FCA- Vertriebspartner (der die 500e auch warten kann und darf) hier aufgebaut.
Falls hier jemand etwas braucht, gibt es damit einen weiteren Ansprechpartner in den USA.
Hatte dazu ein längeres Gespräch mit dem Juniorchef der Firma.

Gruß Carsten
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
geplante Ladestation
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 132
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 04:04
Wohnort: München

Anzeige

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Volker M. » Do 30. Nov 2017, 18:04

Fritzchen-66 hat geschrieben:
Hinundher hat geschrieben:
Technischer Support hier in St.Veit in Zusammenarbeit mit dem Partnerbetrieb in Miami ( Ersatzteile) so die heutige Info ☺
Lg.


Hallo,
da ich noch gerade in Michigan bin, kurz bevor ich wieder nach München übersiedle, habe ich einen Kontakt zu einem großen FCA- Vertriebspartner (der die 500e auch warten kann und darf) hier aufgebaut.
Falls hier jemand etwas braucht, gibt es damit einen weiteren Ansprechpartner in den USA.
Hatte dazu ein längeres Gespräch mit dem Juniorchef der Firma.

Gruß Carsten


Carten du bist der Beste! :danke:
Wenn du dann noch das Problem mit dem Funkmodul gelöst hast,
darfst du wieder nach München übersiedeln. :lol:
Viele Grüße,
Volker
Seit 06.04.2017 Renault Twizy EZ 04/2014 mit 13.675km
Seit 12.02.2018: 2014er silberner Fiat 500e eSport, Schiebedach, 14.287km, aber funktioniert nicht! :cry:
Seit 25.05.2018: 2015er blauer Fiat 500e, Schiebedach, 21033km und funktioniert! :D
Benutzeravatar
Volker M.
 
Beiträge: 218
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:58
Wohnort: 74855 Haßmersheim

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon diepro10 » Do 14. Dez 2017, 18:33

Bei meinem 500e ist vor einer Woche ein Schaden aufgetreten, den ich gerne hier posten möchte, ohne die Besitzer bzw. Interessenten verunsichern zu wollen. Ich hoffe, dass dies ein Einzelfall ist!!!!

Ich bin eine 180Grad-Kurve (fast voller Lenkeinschlag) relativ langsam gefahren und am Ende kam ein kreischendes Geräusch, der Antrieb fiel aus (Fahrstufe N) und die Meldung "Service Propulsion System". Glücklicherweise konnte ich noch in die gleich anschließende Bushaltebucht einscheren. Meine erste Vermutung: Antriebswelle defekt (hat sich dann bestätigt!). Ich konnte das Fahrzeug die restlichen 300 Meter zu meinem Haus noch schieben (geht, da die defekte Antriebswelle frei dreht).
Zuhause aufgebockt und die Manschette an der Radseite gelöst: die Antriebswelle war aus dem Kugelgelenk herausgerutscht. Im Fett fand ich noch den Rest eines zerbrochenen Sicherungsringes (Runddraht-Sprengring).

Meine erste und bis jetzt noch gültige Analyse: Sicherungsring war gebrochen und daher aufgrund der scharfen Kurfe die Antriebswelle aus dem Kugelgelenk gerutscht. Also neuen Ring besorgen und alles wieder einbauen lassen.

Mein erster Fiathändler in der Nähe wollte den Auftrag nicht annehmen, da die Werkstatt keinen "Hochvoltschein" hat. Der zweite Fiathändler hatte diesen und wollte sich den Schaden mal anschauen.
Ich konnte die Antriebswelle nach einigem Gefummel wieder in das Kugelgelenk stecken und habe die Gummimanschette mit etwas Zug mit Rohrschellen fixiert. So bin ich langsam und mit möglichst wenig Lenkeinschlag zum Händler gefahren. Dort steht mein Kleiner nun seit fast einer Woche und die Werkstatt will die Reparatur erst vornehmen, wenn ein entsprechendes Ersatzteil vorhanden ist. Und das ist kompliziert:

    - den Sicherungsring gibt es nicht als Ersatzteil
    - bei den Ersatzteil-Manschetten liegt in der Regel ein passender Ring bei, aber es gibt natürlich kein Ersatzteil für den 500e
    - der 500e hat gegenüber dem Benziner eine dickere Antriebswelle und damit einen größeren Ring
    - da die Antriebswelle des Fiat 500X etwa den gleich großen Durchmesser hat, habe ich mal auf Verdacht hierfür eine Manschette (incl. Sicherungsring) bestellt (ist unterwegs)
    - außerdem habe ich auf Verdacht bei einem "Schraubenhändler" mehrere Runddraht-Sprengringe DIN7993 bestellt, die etwa den gleichen Gesamtdurchmesser haben, aber einen abweichenden Drahtdurchmesser haben: 2,0mm statt 1,7-1,8mm (gemessen) - (sind unterwegs)

Inzwischen habe ich keine Hoffnung, dass dies so passt. Ich denke, ich werde es anfang nächster Woche genauer wissen.

Ich habe im Internet mal nach amerikanischen Sicherungsringen gesucht und habe den Typ XRO-434 gefunden, der sowohl im Gesamt- als auch im Drahtdurchmesser passen würde. Leider komme ich von Deutschland wohl nicht dran - mal sehn!

Falls jemand einen konstruktiven Tipp hat, wäre ich für eine PN sehr dankbar.

Natürlich werde ich hier über das Ergebnis berichten!
Zuletzt geändert von diepro10 am Do 14. Dez 2017, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Smart ed: Baujahr 10/2014 - Kaufbatterie - gekauft als Jahreswagen 12/2015
Fiat 500e California: Baujahr 7/2014 - gekauft 01/2017
Benutzeravatar
diepro10
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 10. Dez 2015, 18:52
Wohnort: Nürnberg

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon fiat500 » Do 14. Dez 2017, 19:05

diepro10 hat geschrieben:
Bei meinem 500e ist vor einer Woche ein Schaden aufgetreten, den ich gerne hier posten möchte, ohne die Besitzer bzw. Interessenten verunsichern zu wollen. Ich hoffe, dass dies ein Einzelfall ist!!!!

Ich bin eine 180Grad-Kurve (fast voller Lenkeinschlag) relativ langsam gefahren und am Ende kam ein kreischendes Geräusch, der Antrieb fiel aus (Fahrstufe N) und die Meldung "Service Propulsion System". Glücklicherweise konnte ich noch in die gleich anschließende Bushaltebucht einscheren. Meine erste Vermutung: Antriebswelle defekt (hat sich dann bestätigt!). Ich konnte das Fahrzeug die restlichen 300 Meter zu meinem Haus noch schieben (geht, da die defekte Antriebswelle frei dreht).
Zuhause aufgebockt und die Manschette an der Radseite gelöst: die Antriebswelle war aus dem Kugelgelenk herausgerutscht. Im Fett fand ich noch den Rest eines zerbrochenen Sicherungsringes (Runddraht-Sprengring).

Meine erste und bis jetzt noch gültige Analyse: Sicherungsring war gebrochen und daher aufgrund der scharfen Kurfe die Antriebswelle aus dem Kugelgelenk gerutscht. Also neuen Ring besorgen und alles wieder einbauen lassen.

Mein erster Fiathändler in der Nähe wollte den Auftrag nicht annehmen, da die Werkstatt keinen "Hochvoltschein" hat. Der zweite Fiathändler hatte diesen und wollte sich den Schaden mal anschauen.
Ich konnte die Antriebswelle nach einigem Gefummel wieder in das Kugelgelenk stecken und habe die Gummimanschette mit etwas Zug mit Rohrschellen fixiert. So bin ich langsam und mit möglichst wenig Lenkeinschlag zum Händler gefahren. Dort steht mein Kleiner nun seit fast einer Woche und die Werkstatt will die Reparatur erst vornehmen, wenn ein entsprechendes Ersatzteil vorhanden ist. Und das ist kompliziert:

    - den Sicherungsring gibt es nicht als Ersatzteil
    - bei den Ersatzteil-Manschetten liegt in der Regel ein passender Ring bei, aber es gibt natürlich kein Ersatzteil für den 500e
    - der 500e hat gegenüber dem Benziner eine dickere Antriebswelle und damit einen größeren Ring
    - da die Antriebswelle des Fiat 500X etwa den gleich großen Durchmesser hat, habe ich mal auf Verdacht hierfür eine Manschette (incl. Sicherungsring) bestellt (ist unterwegs)
    - außerdem habe ich auf Verdacht bei einem "Schraubenhändler" mehrere Runddraht-Sprengringe DIN7993 bestellt, die etwa den gleichen Gesamtdurchmesser haben, aber einen abweichenden Drahtdurchmesser haben: 2,0mm statt 1,7-1,8mm (gemessen) - (sind unterwegs)

Inzwischen habe ich keine Hoffnung, dass dies so passt. Ich denke, ich werde es anfang nächster Woche genauer wissen.

Ich habe im Internet mal nach amerikanischen Sicherungsringen gesucht und habe den Typ XRO-434 gefunden, der sowohl im Gesamt- als auch im Drahtdurchmesser passen würde. Leider komme ich von Deutschland wohl nicht dran - mal sehn!

Falls jemand einen konstruktiven Typ hat, wäre ich für eine PN sehr dankbar.

Natürlich werde ich hier über das Ergebnis berichten!


Hallo
Welchen Durchmesser hat die Welle ?
Oder Durchmesser des Sicherungsring.

Vieleicht passt was gebrauchtes aus dem Fundus :D

MfG Stefan
Benutzeravatar
fiat500
 
Beiträge: 25
Registriert: So 19. Nov 2017, 10:46

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon diepro10 » Do 14. Dez 2017, 21:11

Welchen Durchmesser hat die Welle ?
Oder Durchmesser des Sicherungsring.

Hallo Stefan,
danke für Deinen Versuch. Aus dem Rest des Sicherungsringes dürften die Maße wie folgt sein:
Drahtdurchmesser (rund): 1,7 mm (gemessen)
Außendurchmesser: 24,4 mm (grob gemessen)
Innendurchmesser: 21,0 mm (berechnet aus obigen Werten)

Ich denke, die meisten "deutschen" Sicherungsringe haben 2mm Drahtdurchmesser. Vielleicht findest Du war "dünneres"! Danke.

Die Antriebswelle hat 28,5mm Durchmesser und damit sogar mehr als der Abarth.

Gruß, Dieter
Smart ed: Baujahr 10/2014 - Kaufbatterie - gekauft als Jahreswagen 12/2015
Fiat 500e California: Baujahr 7/2014 - gekauft 01/2017
Benutzeravatar
diepro10
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 10. Dez 2015, 18:52
Wohnort: Nürnberg

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Derdater61 » Mo 18. Dez 2017, 12:05

Hi, mal schauen ob das ein Materialfehler war oder man muß den so fahren :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=aqkSS3XFw4E
Gruß D
Derdater61
 
Beiträge: 52
Registriert: Fr 4. Aug 2017, 00:27

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Cliffideo » Mo 18. Dez 2017, 14:15

Vielleicht kann man ja bei diesem US-Teilehändler mal anfragen?
Zumindest ist der 500electric da gelistet..

http://www.rockauto.com/de/catalog/fiat ... ic,3434440
Cliffideo
 
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon diepro10 » Do 21. Dez 2017, 19:15

Hallo zusammen,
mein 500e fährt wieder !!!!
Nachdem ich verschiedene Halteringe besorgt hatte, hat die Fiat-Werkstatt gestern erstmalig "geschraubt". Leider waren alle Ringe zu dick für die Nut (2mm statt 1,7-1,8mm Drahtdurchmesser). Ich war schon fast dabei einige Ringe dünner zu schleifen, als ich eine Anruf der Werkstatt erhielt, sie hätten nun doch einen passenden Ring im Ersatzteillager gefunden!
Habe heute meinen Kleinen wieder abgeholt. Kosten: 1,2 Stunden Arbeitszeit + 20 Euro Kleinteile. Auf der Teileliste steht für den Haltering die Teilenr. 46533000. Dieser ist bei vielen Fiat-Fahrzeugen getriebeseitig verbaut.
Drückt die Daumen, dass ich mich nicht wieder mit dem Problem melden muss!!!!
Vielen Dank an Carsten (Fritzchen-66), dass er mir mal vorsorglich eine Kontaktadresse in den USA gegeben hat!
Gruß, Dieter
Smart ed: Baujahr 10/2014 - Kaufbatterie - gekauft als Jahreswagen 12/2015
Fiat 500e California: Baujahr 7/2014 - gekauft 01/2017
Benutzeravatar
diepro10
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 10. Dez 2015, 18:52
Wohnort: Nürnberg

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon fiat500 » Fr 22. Dez 2017, 20:19

diepro10 hat geschrieben:
Hallo zusammen,
mein 500e fährt wieder !!!!
Nachdem ich verschiedene Halteringe besorgt hatte, hat die Fiat-Werkstatt gestern erstmalig "geschraubt". Leider waren alle Ringe zu dick für die Nut (2mm statt 1,7-1,8mm Drahtdurchmesser). Ich war schon fast dabei einige Ringe dünner zu schleifen, als ich eine Anruf der Werkstatt erhielt, sie hätten nun doch einen passenden Ring im Ersatzteillager gefunden!
Habe heute meinen Kleinen wieder abgeholt. Kosten: 1,2 Stunden Arbeitszeit + 20 Euro Kleinteile. Auf der Teileliste steht für den Haltering die Teilenr. 46533000. Dieser ist bei vielen Fiat-Fahrzeugen getriebeseitig verbaut.
Drückt die Daumen, dass ich mich nicht wieder mit dem Problem melden muss!!!!
Vielen Dank an Carsten (Fritzchen-66), dass er mir mal vorsorglich eine Kontaktadresse in den USA gegeben hat!
Gruß, Dieter



Hallo
Welcher unserer Fiathändler hat sich denn mit dem Kleinen beschäftigt ?

MfG Stefan
Benutzeravatar
fiat500
 
Beiträge: 25
Registriert: So 19. Nov 2017, 10:46

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon jhummler » Do 11. Jan 2018, 15:03

Hallo,

Ich pendle mit meinem 500e täglich zur Arbeit.
Insgesamt habe ich jetzt ca. 1000km draufgefahren.
Seit ein paar Tagen bemerke ich ein gesteigertes Fahrgeräusch, das war anfangs nicht da.
Ich habe den Wagen mit neuen Winterreifen bekommen (Superia ecoblue 4s), eine Sägezahnbildung kann ich keine erkennen, die Reifen sehen aus wie neu!
Vielleicht habe ich das Fahrgeräusch anfangs nicht so stark wahrgenommen, da die Straßen eigentlich immer feucht waren. Zur Zeit sind sie eher trocken, jedoch kommt mir das trotzdem seltsam vor.
Wie laut oder leise mal abgesehen vom Pedestrian Sound sind den Eure 500e so?
Was könnte das Problem sein? Getriebe? Antriebswelle? Doch Sägezähne die man gar nicht erkennen kann?

Gruß,
Joachim
Fiat 500E 08/2014 seit 11/2017
Benutzeravatar
jhummler
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 28. Sep 2017, 09:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Fiat 500e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: captain und 4 Gäste