Trinity Uranus Roller in Franken

Elektroroller-Themen habe hier Platz

Trinity Uranus Roller in Franken

Beitragvon motoqtreiber » Mo 2. Mär 2015, 20:43

Mit irgendetwas muss man ja anfangen...


Vor einer Woche kam mein Trinity Roller, Modell Uranus. Eine Woche gewartet auf das blaue 2015 Kennzeichen. Sonntag morgen um 7:00 die ersten 20 km gefahren bei 2 Grad. Dann fing es an zu schneien. Und ich durfte gleich mal die Schrauben an den linken Armaturen festziehen ;-)
ich hab etwas Kurvenfahren und Achter geübt, um ein Gefühl für das Gefährt zu bekommen. Die „Gasannahme“ ist sehr schön dosierbar, gefühlvoll aus Kurve herausbeschleuningen ist kein Problem.
Die anfängliche Beschleunigung ist gut, dann geht es deutlich langsamer aufwärts. Nach etwas Anlauf war die Nadel am Anschlag (über 60) und das GPS hat 53 km/h angezeigt. Prima!

Der Uranus ist unglaublich leicht, irgendwie ein Fahrradrahmen und drum rum eine Plastik -Rollerverkleidung. Besonders ohne Akku wirkt er etwas wie Kinderspielzeug. Leicht ist aber eher ein Vorteil beim Rangieren und bei der Reichweite.

Von außen ist der Uranus gut verarbeitet. Das ändert sich etwas, wenn man ihn von unten oder innen anschaut: Die Außenverkleidung ist innen teilweise mit Holzschrauben (also keine Gegenmutter osä.) befestigt. Auf- und Zuschrauben werden manche Schrauben wohl nicht überleben. Aber egal. ich hab nicht vor dran rumzuschrauben.
Die im Handschuhfach ausgesägten Löcher für die Scharniere sehen etwas aus wie meine ersten Laubsägearbeiten. Nicht nur Kinderarbeit, sie setzen die Kinder in China sogar unter Alkohol bei der Arbeit! :-) Stört mich nicht wirklich.


Das leise Fahren gefällt mir schon sehr gut. Weil man keinen Motorenlärm hört, kriegt man jedes Scheppern (im Handschuhfach etc.) bei Fahrbahnunebenheiten mit. Das ist denke ich bei meinen anderen Rollern auch so, man hört es nur nicht. Ich würde also nicht sagen, dass der Uranus scheppert.
Die Stoßdämpfer sind sehr hart, fühlen sich an wie nicht vorhanden.

Man fällt etwas auf damit. Ein Kind schaut fragend seinen Vater an, was das für ein Ding ist, dass lautlos an die Ampel fährt. Währen unseres Sonntagsbratens hält ein Ehepaar vor dem Lokal am Roller, untersucht ihn von allen Seiten und macht Fotos (ok, selbst schuld. Ich habe einen wirklich kleinen Naturstrom-Aufkleber drauf, weil es dafür von meinem Stromanbieter etwas Strom umsonst pro Jahr gibt). Wollte schon rausgehen und ihnen den Schlüssel anbieten.


Wer Lust hat, kann sich den Roller gern mal bei mir anschauen.

Weitere Infos hier:
http://www.elektroroller-forum.de/E-Rol ... =57&t=2721
Dateianhänge
Uranus.jpg
FullSizeRender.jpg
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Anzeige

Re: Trinity Uranus Roller in Franken

Beitragvon motoqtreiber » Mi 1. Jul 2015, 17:08

inzwischen 1300 km geschafft ohne Probleme.
Hätte ehrlich gesagt damit gerechnet, anfangs öfter mal in eine Werkstatt zu müssen.
Reichweite mit dem kleinen Akku und "heftig" eingestelltem Controller(geht bis 53 km/h nach GPS) ist bei etwa 40 km. Danach fährt er noch, wird aber müde und ich will den Akku ja nicht töten. Würde ich öfter Langstrecken fahren, würde ich den größeren Akku kaufen.
So ist das ein netter Ladesäulentest und eine Fahrt nach Nürnberg mit Suche der Franken+ Ladesäulen wird um so interessanter :-)
Dateianhänge
IMG_8840.JPG
IMG_8888.JPG
Nürnberch
IMG_8850.JPG
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: Trinity Uranus Roller in Franken

Beitragvon ckonebe » Fr 5. Aug 2016, 09:12

Hi,
benötige ich beim Laden an der Station trotzdem das Netzteil oder kann ich direkt laden?

danke vorab,
ckonebe
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 09:04

Re: Trinity Uranus Roller in Franken

Beitragvon motoqtreiber » Mo 19. Sep 2016, 18:48

Ein externes Netzteil braucht man schon. Passt aber locker (gepolstert in Pulli) unter den Sitz.
Wie auf dem Bild kann das Netzteil auch während des Ladens unter dem Sitz eingesperrt werden. Das Schuko Kabel passt durch.

Allerdings gibt es immer weniger Stationen mit Schuko Stecker. Typ2 geht um.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen


Zurück zu E-Scooter - Elektroroller

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste