heise AUTOS: Praxistest BMW C Evolution

Elektroroller-Themen habe hier Platz

heise AUTOS: Praxistest BMW C Evolution

Beitragvon AQQU » So 7. Sep 2014, 19:49

Die schnellste 125er

Der vorderste Kaufgrund für ausreichend reiche Interessenten wäre: Der C Evolution ist als 125er zugelassen. Ja, richtig gelesen: Sie können dieses Teil mit Ihrem alten Autoführerschein fahren, wenn der vor dem 1. April 1980 ausgestellt wurde. Ansonsten: A1. Wie geht das? Naja, BMW hat den Wortlaut des Gesetzes gelesen, in dem steht: "Dauerleistung". Die Dauerleistung des C Evolution liegt bei den erlaubten 11 kW (15 PS). Es stehen aber IMMER 35 kW (48 PS) zur Verfügung, vom Stand bis zur Endgeschwindigkeit von 120 km/h.

heise AUTOS
AQQU.chSupercharger-flat beim Kauf eines neuen Teslas: Coupon-Code „oliver7046“
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 806
Registriert: Do 6. Dez 2012, 14:17
Wohnort: Schweiz

Anzeige

Re: heise AUTOS: Praxistest BMW C Evolution

Beitragvon eDEVIL » So 7. Sep 2014, 21:42

Das ist natürlich genial. Bin leider nicht alt genug, um so einen alten Führerschein zu haben und eine Preisgüsntige alternative nebst führerschein wäre noch Preisgünstiger.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: heise AUTOS: Praxistest BMW C Evolution

Beitragvon AQQU » Mi 29. Okt 2014, 21:42

Lesenswert ist nun auch der Abschlussbericht zum BMW C Evolution Praxisbericht auf heise.de. Es kommt nicht oft vor das ein Akku mit geringerer Kapazität (damit Reichweite) gewünscht wird.
AQQU.chSupercharger-flat beim Kauf eines neuen Teslas: Coupon-Code „oliver7046“
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 806
Registriert: Do 6. Dez 2012, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: heise AUTOS: Praxistest BMW C Evolution

Beitragvon motoqtreiber » Sa 15. Nov 2014, 18:11

Ich bin den Roller einmal als Prototyp gefahren und einmal in Serienreife (Garmisch, BMW Motorrad Days)
Die Beschleunigung bis ca 70 km/h ist der Hammer. Schneller als das stärkste Supersport Motorrad (200 PS S1000RR).
Er hätte mich fast abgeworfen.

Nach dem Energieverbrauch der Probefahrt (30km) würde ich bei stärkster Fahrstufe auf deutlich über 100km Reichweite tippen.

Absolut faszinierend. Wenn ich einen Gebrauchten für unter 10000 Euro finde, werde ich zuschlagen.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: heise AUTOS: Praxistest BMW C Evolution

Beitragvon Christian J » So 4. Jan 2015, 19:00

Mich würde noch interessieren ob es noch weitere Vorteile der "BMW C Evolution" gibt. Insbesondere im Vergleich zu der Zero S bzw DS. Das mit dem Führerschein ist ja schonmal super; aber ansonsten kann ich noch keine Vorteile erkennen.

Wenn ich mal ganz kurz einen Preisvergleich mache, dann sehen Beide erstmal gleich teuer aus (rund 12.000 EUR).

Ich könnte mir vorstellen, dass die BMW stabiler im Preis ist - haben die BMWs ja prinzipiell so an sich. Also könnte man vermuten, dass der Preisvorteil bei Gebrauchten eher bei den Zeros liegt.

Die Qualität dürfe wohl auch besser sein bei BWM; habe da jetzt keine besonderen Probleme bei Zero. Aber das ein oder andere Spaltmaß ist schon etwas gewöhnungsbedürftig ;-)

Dennoch: Mir erschließt sich noch nicht warum man die BMW einer Zero vorziehen sollte wenn man wählen kann. Mal von subjektiven Kriterien abgesehen.

Vielleicht kann mir da noch jemand Beispiele geben?
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 311
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: heise AUTOS: Praxistest BMW C Evolution

Beitragvon motoqtreiber » Do 19. Feb 2015, 20:04

BMW Evolution hat wohl die I3 Akkus (nur weniger) und Technologie. Sollte langlebig und ausgefeilt sein.

Warum lieber eRoller statt eMotorrad:
Ich fahre Roller und Motorrad. Roller mehr im Alltag in der Stadt, selten mal 50 km am Stück. Ein Roller bietet Windschutz und auch mal Schutz gegen Regen, während man sich auf dem Motorrad bei Regen total einsaut. Zusätzlich wäre der Evolution cool und die Reichweite mehr als genug. Und natürlich Spass ohne Ende.

Wenn ich Motorrad fahre, will ich nicht planen, sondern spontan entscheiden wie weit ich fahre. Außerdem will ich mit dem Motorrad in den Urlaub fahren. Beides geht mit einem eMotorrad momentan noch nicht.

Als eMotorrad dann eher eine KTM Freeride E. Da ist Reichweite nicht so entscheidend und man kann notfalls mal im Wald rumfahren. Dafür ziemlich alltagsuntauglich.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen


Zurück zu E-Scooter - Elektroroller

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste