E-Twow Booster Akku tauschen?

Elektroroller-Themen habe hier Platz

E-Twow Booster Akku tauschen?

Beitragvon thinkpad » So 28. Jun 2015, 14:20

Hallo Community,

Ich habe mich hier angemeldet weil ich meinen E-Twow Scooter mit einem größerem Akku
ausstatten möchte und dazu etwas Hilfe brauche, kenne mich nämlich nicht so gut mit der
Akkutechnik aus. Ich weiß nur dass die LiPo Akkus sehr gefährlich sein können wenn man die
falsch behandelt.

Momentan hat der Scooter folgende Ausstattung:
Laut Datenblatt ist in dem Scooter ein 500Watt Brushless Motor verbaut.
Der Akku hat eine Spannung von 36V, im Internet stehen aber auch Angaben von 33V
Akkukapazität 6,6Ah 280W, Li-po Lithium Battery
Auf dem Ladegerät steht folgendes: Li-ion Charger 37,4 Volt 3,5A
Der Akku ist nur über zwei Kabel (+ & -) mit dem Controller/Ladegerät verbunden und auf
dem Controller steht dass er Maximal 40V verträgt.

Edit:
Ich habe den Akku eben ganz Aufgeladen und den Akku ausgebaut, auf dem Akku steht Li-po drauf und
in dem Akku ist eine Platine mit Kabeln verbaut, dann gehe ich davon aus dass das der Balancer ist und
dass ich einen Akku mi Balancer kaufen muss. Die Spannung habe ich gemessen und die beträgt 37 Volt.

Ich Suche einen Akku mit Mindestens 10Ah und Mindestens 400Wh.
Was soll ich da für einen Akku benutzen? Mit Balancer oder ohne? Li-po? Li-ion? LifePo4?
Funktioniert ein anderer Akku auch noch mit der Rekuperationsbreme vom Scooter?

Den Akku würde ich dann unten am Lenker festschrauben oder im Rucksack/Umhängetasche
Unterbringen, was bei einem Gewicht von 2 bis 3 Kilo kein Problem sein sollte.

Gruß, Tom
thinkpad
 
Beiträge: 35
Registriert: So 28. Jun 2015, 10:43

Anzeige

Re: E-Twow Booster Akku tauschen?

Beitragvon Toumal » So 28. Jun 2015, 15:43

Es gibt in englischen Foren einige die sich einfach bei HK normale 5000er packs gekauft und zu 7S zusammengehaengt haben. Balancing musst du dann natuerlich selber machen, d.h. entweder etwas fix einbauen oder Balancer-anschluss nach aussen legen.

Du wirst beim E-Twow nur das Problem haben dass du groessere Packs nicht mehr wirklich in dem Hohlprofil unterbringen kannst. Ich habe auch schon geschaut z.b. bei Zippy, deren Zellen meist schmaeler sind. Aber irgendwie komme ich da nicht auf besonders groessere Kapazitaeten bei dem vorhandenen Stauraum.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1564
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: E-Twow Booster Akku tauschen?

Beitragvon thinkpad » So 28. Jun 2015, 16:16

Hallo,

Wenn der Akku nicht ins Hohlprofil passen würde, dann wäre das nicht so schlimm, ich hatte eh vor mir
ein Gehäuse aus Alu zu bauen was ich dann schwarz Lackiere und unten am Lenker festschraube, das Gehäuse
sollte ungefähr 20cm x 10cm x 6cm groß sein. Ich denke dass das reichen sollte um etwas mehr Kapazität
unterzubringen, die Anschlüsse würde ich dann ins Gehäuse einbauen und mit Steckverbindungen versehen.

Wäre es möglich einen Li-ion Akku anstatt einem Li-po zu nehmen?
Diese Li-po Akkus habe ich mir jetzt angeschaut, die haben einen extra Anschluss für den Balancer und da
kommt dann das Ladegerät dran. Brauche ich für den Scooter nicht einen 9s Akku anstatt einem 7s?

Ich frage mich ob jeder Balancer mit der Rekuperationsbremse klarkommt?

Wie ich sehe wird das nicht so einfach wie ich es mir vorgestellt habe...

Gruß, Tom
thinkpad
 
Beiträge: 35
Registriert: So 28. Jun 2015, 10:43

Re: E-Twow Booster Akku tauschen?

Beitragvon Toumal » So 28. Jun 2015, 16:55

Achja du hast ja den Booster mit 33V, da brauchst du natuerlich mehr Zellen!

Du musst dir das Datenblatt der Zellen anschauen. Es gibt z.b. LiIon Zellen die eine Ladeschlussspannung von 4.1V haben.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1564
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: E-Twow Booster Akku tauschen?

Beitragvon thinkpad » So 28. Jun 2015, 18:06

Ich war jetzt unterwegs und habe mir noch einige Gedanken gemacht, ich frage mich
ob es nicht am einfachsten und sichersten wäre mir einen Originalen E-Twow Akku zu
kaufen und mir dafür ein Gehäuse baue, was ich dann mit Rohrschellen am unterm Teil
vom Lenker befestige. Die Kabel würde ich dann einfach verlängern und eine Steckverbindung
einbauen. Dann könnte ich Unterwegs einfach umstecken und das Normale Ladegerät weiterverwenden.

Ich bin jetzt mit vollem Akku 20,8km gefahren und habe laut Anzeige noch 40% im Akku, die
Spannung am Akku beträgt 33,1V. Dann käme ich mit zwei Akkus mindestens 40km weit
ohne den Akku zu schädigen.

Gruß, Tom
thinkpad
 
Beiträge: 35
Registriert: So 28. Jun 2015, 10:43

Re: E-Twow Booster Akku tauschen?

Beitragvon Eskimo » So 22. Nov 2015, 15:00

Hallo Tom,

Um mit wenig Aufwand die Reichweite auf 60km zu erhöhen:
http://www.ebay.de/itm/SAMSUNG-Ersatzak ... Swd0BV5blN (36V 10ah SAMSUNG für 198€)

So wie er ist könnte man ihn direkt am Lenker befestigen. (AT)
Wenn es besser ausbalanciert und unauffälliger sein soll (Für Käufer in DE interessant :P)
könnte man auch ohne Probleme den Akku vom Metallgehäuse trennen
und diesen in den Rucksack packen. Damit spart man auch einiges an Gewicht.

Dass dein Akku eine Spannung von 36V hat muss sein, da mit zunehmender Entladung auch die Spannung abfällt.
Damit steht dem Motor auch im nahezu entladenen Zustand die volle Leistung zur Verfügung.

Grundlegend sollte jeder Akku egal ob Li-Po, Li-Ion oder LiFePO4 mit eingebautem BMS (Batteriemanagementsystem)
mit der Rekuperationsbremse zurecht kommen.


LG Eskimo
Eskimo
 
Beiträge: 6
Registriert: So 22. Nov 2015, 11:43


Zurück zu E-Scooter - Elektroroller

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste