ZERO

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

ZERO

Beitragvon Jogi » Mo 17. Dez 2012, 11:34

Für die nächste Saison könnte ich schwach werden.

ZERO bringt endlich E.-Bikes, die von den Fahrleistungen her auch für mich akzeptabel sind:
http://www.motomobil.at/test-technik/ebikes-pedelecs/483-zero-s-modell-2013-test#

Wenn sie die neue Technologie auch für ihre Offroader verwenden, braucht man nicht mehr auf KTM zu warten.


Gruß Jogi
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: ZERO

Beitragvon Guy » Mo 17. Dez 2012, 11:43

Vor allem die Möglichkeit zur Schnellladung (CHAdeMO) finde ich attraktiv. Das macht die Zero dann auch endlich für längere Touren interessant, wenn es denn CHAdeMO Ladesäulen gäbe.

Bislang sind Elektromotorräder ja doch eher was für kurze Feierabendtouren. Die 500 - 1.000 km, die ich mit Freunden ab und an am Wochenende fahre, sind bislang noch utopisch.

Ein 22+ kW Ladegerät wird man im E-Moped vermutlich so schnell nicht sehen. Ich hoffe ja, dass sich mit dem Engagement von VW etwas in Richtung Combined-Charging tut.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZERO

Beitragvon Stephan » Di 18. Dez 2012, 22:42

Guten Abend :)
Ich hoffe das ist in Ordnung hier einfach noch etwas dran zu hängen :S
Die Offroad Moppeds von Zero haben ja einen Perm Motor.
Der Motor soll laut Datenblatt maximal 3400 Touren machen.
Habe das mal durchgerechnet und bin beim Motorrad von Zero auf über 4300 Umdrehungen gekommen.
Gibt es hier Spezialisten die mir das erklären können?
Verwenden Sie eine andere Wicklung oder wie kann ich mir das vorstellen?

Schöne Grüsse
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: ZERO

Beitragvon Guy » Mi 19. Dez 2012, 12:10

Hallo Stephan.

Ohne die genauen Daten des Perm zu kennen, habe auf die Schnelle kein Datenblatt gefunden, kannst du davon ausgehen, dass bei diesem Motor die Drehzahl in etwa zur Spannung proportional ist.

Durch die Bewegung im Magnetfeld wird eine Gegenspannung in der Wicklung erzeugt, die mit zunehmender Drehzahl ansteigt -> es stellt sich zur angelegten Spannung ein Gleichgewicht ein, der Strom sinkt und du erhälst eine konstante Drehzahl. Mit einer höheren Spannung schiebst du diesen Punkt weiter nach oben.

Ich gehe deshalb davon aus, dass Zero eine Variante des Perm einsetzt, die eine höhere Spannung verträgt. Vielleicht hat die normale Variante auch noch etwas Luft nach oben, da bin ich jedoch überfragt.

Mit der Spannung kannst du natürlich nicht unendlich nach oben gehen, da mit der Drehzahl die mechanischen Belastungen des Motors steigen und du zudem Probleme mit Funkenbildung am Kommutator bekommst.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZERO

Beitragvon Stephan » Mi 19. Dez 2012, 21:00

Vielen Dank für den schnellen Einblick in einen Elektromotor :)
Sehr interessant wie das Teil funktioniert.

Mich hat nur gewundert, dass der Motor bei Zero mit 58 V läuft und über 4000 Touren dreht.
Ich habe Akkus mit 54 V verbaut und erreiche nur 2500 Umdrehungen. Finde ich seltsam :D
MfG
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: ZERO

Beitragvon Guy » Mi 19. Dez 2012, 21:15

Das ist in der Tat seltsam.

Setzt du exakt den gleichen Motor ein?

Ein Link zum Datenblatt könnte eventuell zur Klärung beitragen.
Da ich auf die Schnelle nichts gefunden habe, waren das oben, wie ich geschrieben habe, nur Vermutungen. Deshalb kann ich dir auch nicht sagen, mit welcher Drehzahl dein Motor drehen sollte, wenn 54 Volt anliegen.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZERO

Beitragvon Stephan » Mi 19. Dez 2012, 22:19

Habe in allen Berichten gelesen, dass die Zero-Leute den PMG 132 von Perm einsetzen
Laut Datenblatt dreht mein Motor genau richtig. Nur der von Zero eben nicht und es wäre sehr interessant zu wissen wie die so etwas schaffen. Bin da etwas neidisch :D
Hier das Datenblatt:

Ich hoffe der Link ist ok.

http://www.electricmotorsport.com/store ... h_data.pdf
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: ZERO

Beitragvon Guy » Do 20. Dez 2012, 09:49

Mit dem Datenblatt wird das etwas klarer.

Interessant, dass Perm mit einem "very small power to weight ratio" für den Motor wirbt ;)

Zum Thema:

Wenn du die angegebenen Drehzahlen durch die Spannung teilst, kommst du auf 47 - 48 Umdrehungen/ min pro Volt. Mit deinen 54 Volt sind also etwa 2.500 - 2.600 Umdrehungen pro Minute zu erwarten. Das kommt ja mit deinem Wert ungefähr hin.

Mit 58 Volt wirst du mit diesem Motor jedenfalls keine 4.000 Umdrehungen pro Minute schaffen.

Bist du dir sicher, dass Zero exakt diesen Typ einsetzt und die 4.000 richtig sind?

Sicher gibt es da Mittel und Wege den Motor dahingehend zu verändern, dass er bei gleicher Spannung eine höhere Drehzahl hat, das übersteigt jedoch mein Wissen, noch.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZERO

Beitragvon Stephan » Do 20. Dez 2012, 12:02

Danke für die schnelle Antwort :)

Den Typ den Sie einsetzen hab ich jetzt nicht aus erste Quelle also von Zero sondern von so ziemlich allen anderen Internetseiten.
Vielleicht benutzen die Jungs den gleichen Motor mit einer anderen Wicklung :S
Da die Zero eine feste Übersetzung hat, habe ich die Drehzahl mit der Max. Geschwindigkeit, Radumfang und Ritzelzahlen ausgerechnet.
Vielleicht sollte ich mal bei Zero direkt nachfragen. Ob die mir antworten? :D

Stephan
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Anzeige


Zurück zu Elektromotorräder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste