Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon Christian J » So 23. Apr 2017, 09:49

Baschdl_LA hat geschrieben:
Mein Händler hat mir das nachladen zu Hause empfohlen da er meinte 30kg zusätzlich und einungünstigerer Schwerpunkt drücken das Fahrgefühl...

Das sehe ich auch so. Darüber hinaus gibt es immer Mal Berichte über Probleme mit den Zusätzlichen Akku. Wenn du die Möglichkeit hast zuhause an Schuko zu laden ist das sicherlich die beste Lösung. Außerdem hält die Batterie länger wenn sie weniger (aber häufiger) entladen/geladen wird.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon ufty » Mo 24. Apr 2017, 03:13

Mit der Zero S sollte das im Sommer auch mit einem Grinsen gehen.
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor-+-ZERO S ZF13.0 24.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 193
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 16:26
Wohnort: Weserbergland

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon UW4E » Mo 24. Apr 2017, 12:07

Baschdl_LA hat geschrieben:
Noch dazu habe ich auf Arbeit "nur" ne Schuko zur Verfügung. Bringe ich nen leeren Akku samt Zusatzakku im Rahmen normaler Arbeitszeit überhaupt voll?

Baschdl_LA hat geschrieben:
Nach 75km bei Ca -3 Grad war noch eine Restkapazität von 43% angegeben

Der Akku ist ja gar nicht "leer". Wenn Du mit 43 % ankommst, kannste das in 4 - 4,5 Std. wieder aufladen.

Kannst ja mal fragen, ob Du nur noch so lange arbeiten brauchst, bis Dein Motorrad wieder voll ist 8-) .
Du wirst den Kauf nicht bereuen.
Bei wärmeren Wetter steigt die Reichweite und die Schwelle über 0 Grad macht da schon was aus.

Im schlimmsten Fall schaffst Du es nicht zur Arbeit ;) ;) . Wirst also nie behaupten können, es mit der Zero nicht
bis nach Hause geschafft zu haben. :D

Grüße,
Uwe
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon Baschdl_LA » Di 25. Apr 2017, 21:34

Gut Güte - ich habe jetzt erst die zweite Seite gefunden - ich las mich noch an die Ansicht auf meinem Smartphone aus dem Kartoffelkrieg 1847 gewöhnen :D

Ihr macht mir Hoffnung die richtige Entscheidung getroffen zu haben :)

Ich muss zugeben dass ich schon etwas nervös bin davon zu lesen dass wohl ständig die Onboard Ladegeräte kaputt gehen. Akkus nach 7500km den Geist aufgeben sollen und Zero die Kulanz verweigert, in einer Tour die Riemen reißen etc.pp. Ich hoffe sehr dass die Kiste sich als Dauerläufer entpuppt - ich plane mit min. 20.000km/anno. Und das sollte sie für ein paar Jahre durchhalten (frommer Wunsch...). Gerade die ständige Schrauberei regt mich bei den Verbrennern mittlerweile tierisch auf - wenn Lust zu Frust wird...
Baschdl_LA
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 08:06

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon hardy5 » Mi 26. Apr 2017, 06:34

wenn ich sehe wie die Fahrzeuge (Benziner und E-Bikes) manchmal aussehen und wie die "Kollegen" mit ihnen umspringen, wundert es mich, daß sie überhaupt solange halten. :)

Gruß Carlo
hardy5
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 09:14

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon UW4E » Mi 26. Apr 2017, 07:33

Baschdl_LA hat geschrieben:
Ich muss zugeben dass ich schon etwas nervös bin davon zu lesen dass...

Ich hab seit gestern 10.000 km drauf.
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon Christian J » Mi 26. Apr 2017, 07:50

Baschdl_LA hat geschrieben:
ich plane mit min. 20.000km/anno. Und das sollte sie für ein paar Jahre durchhalten (frommer Wunsch...).


Ich habe auch über 20.000km pro Jahr. Bin kurz davor die 60.000 km zu knacken.
Das funktioniert schon :-D

Ich würde nichts anderes mehr fahren wollen. (Außer vielleicht Energica, aber das ist ne andere Geschichte ;-) )

Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon Baschdl_LA » Fr 28. Apr 2017, 05:03

Na, das lässt mich doch gutes hoffen :)
Gebraucht finden man nur Zeros mit sehr geringen Kilometerständen. Das lässt einen spekulieren ob sie garnicht in der Lage wären Kilometer zu fressen. aber vi löscht liegt es auch daran dass die anderen nicht verkauft sondern verbraucht werden.
Kommende Woche wird meine Zero geliefert. Freue mich schon sehr narrisch darauf!
Baschdl_LA
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 08:06

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon Baschdl_LA » Sa 13. Mai 2017, 07:50

Gestern habe ich meine 2017er SR zugelassen und Carmen getauft. Ich bin sehr gespannt wie sie sich in ihrer zukünftigen Aufgabe mausern und halten wird. Aber ich bin sehr zuversichtlich.

Nochmals vielen Dank für Tips, Infos und Anregungen!
Baschdl_LA
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 08:06

Re: Zero S / SR als Pendlermotorrad geeignet? 150km/Tag

Beitragvon Baschdl_LA » Di 30. Mai 2017, 05:04

Die ersten 1600km hat sie problemfrei abgewickelt :hurra:
Baschdl_LA
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 08:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromotorräder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste