Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Rat?

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Rat?

Beitragvon meikel66 » Fr 8. Jul 2016, 18:54

Hallo zusammen,

meine Zero S (Bj 2012) ist mit vor 8 Wochen während eines kurzen Platzregens verreckt. Die Gute blieb einfach stehen, der 2/3 geladene Akku zeigte plötzlich nichts mehr an und das rote Warnzeichen blinkt ein paar Mal kurz, dann wieder lang. Nach 4 km Schieben zum nächsten Ort konnte ich den Pannendienst vom AvD verständigen. Auf meine Frage, ob er denn schon mal ein Elektrofahrzeug abschleppen musste, sagte der Gute, ich sei heute schon der dritte!!!

Mein Freundlicher deutete den Warnzeichencode als Batteriemanagement, für das anschließende Auslesen des Fehlerspeichers verlangte er 200 Euro. Heraus kam, dass die Module 17 und 18 des Akkus defekt seien. Da man die Module aber nicht einzeln tauschen könne, müsse ein neuer Akku her. Da es diesen aber nicht mehr gäbe, könne man halt nichts mehr machen. Er informierte mich über ein total attraktives Rückkaufangebot von Zero in Höhe von 5.000 Euros für alle 2012er-Modelle. Wenn ich ihm die Zero SR aus 2015 (Vorführmaschine) abnehme, dann müsste ich nur noch 9.000 Euros zahlen. - Na toll, und bei der nächsten Schauer stehe ich dann wieder im Regen.

Aus dem Internet habe ich den möglichen Hersteller des Akkus (http://www.eigbattery.com/) erfahren. Noch warte ich auf Antwort von Eigbattery.
Hat jemand ähnliche Probleme und ist schon einen Schritt weiter? Kennt jemand eine Bezugsadresse in Deutschland? Für mich stellt sich die Frage, ob ich einzelne Module tauschen kann oder ob ich den gesamten Akku wechseln muss.

Für hilfreiche Tipps oder aufmunternde Worte bin ich Euch dankbar.

Meikel66
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Anzeige

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon Christian J » Fr 8. Jul 2016, 19:27

Ich kann nicht für die 2012er Modelle sprechen.

Aber bei einem Akku die Zellen zu tauschen sollte nur ein Fachmann machen. Die Akkus von Zero haben zum Glück keine hohe Spannung, so das bei einem Fehler nicht gleich der Bastler tot am Boden liegt; aber ein Brand bei späteren Ladeaktionen ist durchaus möglich. Und dann zahlt keine Versicherung wenn das nicht fachmännisch gemacht wurde.

Ist denn keine Garantie mehr drauf? Die neuen Modelle haben alle 5-Jahre Garantie auf den Akku (http://www.zeromotorcycles.com/de/warranty/power-pack)

Es gab bei den älteren Modellen (z.B. 2013) auch kostenlose Rückrufaktionen - mir ist bei der 2012er keine solche Aktion bekannt. Aber ich würde mal bei Zero direkt fragen... vielleicht wissen die was.


Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon stefander » Fr 8. Jul 2016, 19:48

Hallo!

Ich kenne da jemanden der macht anscheinend alles. Auch Akkureperatur! In Österreich. www.akkumobil.at
Der zerlegt auch Tesla Akkus und wird auch deinen Akku zerlegen!
Schau mal unter:

www.akkumobil.at/?page_id=228

www.akkumobil.at/?page_id=103

Lg
Stefan
Benutzeravatar
stefander
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 19:28
Wohnort: Nähe St.Florian Oberösterreich

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon ufty » Fr 8. Jul 2016, 22:13

Ich kann dir nur die Daumen drücken!

*Daumendrück*
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor-+-ZERO S ZF13.0 24.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 193
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 16:26
Wohnort: Weserbergland

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon Perm120 » Mo 8. Aug 2016, 11:10

Hallo

Bei den 2012 Zero´s wurden die Akkus überhaupt nicht abgedichtet zumindest bei mir nicht und in den USA habe ich auch schon einige Bilder gesehen die auch keine Dichtungen hatten
Mein wurde nachgebessert aber erst nachdem ich meinem Händler auf die Füße gestiegen bin.
Dass die Akkuzellen defekt sind glaube ich nicht eher ist das BMS durch die Feuchtigkeit beschädigt oder oxidiert!!
Gibt auch eine neu Version des BMS das über eine Abdichtung verfügt kostet aber so um die 600€ wenn überhaupt lieferbar.
Kann von außen überprüft werden
Dateianhänge
3.jpg
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon Helfried » Mo 8. Aug 2016, 11:17

Perm120 hat geschrieben:
Bei den 2012 Zeros wurden die Akkus überhaupt nicht abgedichtet


Ich würde elektrische Zweiräder auch niemals in stärkerem Regen oder gar durch Pfützen fahren. Ich selber habe zwar nur teure elektrische Mountain Bikes, aber recht viel besser sind E-Motorräder auch nicht wirklich.
Helfried
 
Beiträge: 5284
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon Perm120 » Mo 8. Aug 2016, 23:01

Warum lässt du dich eigentlich von Zero so verarschen?!

Die wollen doch nur die Fehlentwicklung 2012 von der Straße bekommen und den Keller mit alten /neuen 2015er leeren und du sollst das zahlen. :twisted:

Für 9000€ würde ich mir schon was anders kaufen :mrgreen:
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon Christian J » Di 9. Aug 2016, 09:22

Helfried hat geschrieben:
Ich würde elektrische Zweiräder auch niemals in stärkerem Regen oder gar durch Pfützen fahren.


Du meinst so:
https://goo.gl/photos/k5hBvtJtofbemrBL8

Nach 2 Wochen im Regen hab ich auch keine Lust mehr Motorrad zu fahren :lol:

Ich hab wohl Glück - meine Maschine macht den Regen recht gut mit. Aber der interne Lader ist wohl fehleranfällig.

Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon Perm120 » Di 9. Aug 2016, 09:53

Schöne Seitenkoffer was hast den da drinnen Ladegeräte?
War auch nicht billig oder :o
Beim c ist das Ladegerät mit 3KW Standard
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Zero S (2012) mit Akkuschaden bei 7.149 km - wer weiß Ra

Beitragvon Christian J » Di 9. Aug 2016, 10:31

Perm120 hat geschrieben:
Beim c ist das Ladegerät mit 3KW Standard

Ich hab jetzt 6.3 kW (real 5,5 - 6,0 kW).

Es gibt auch noch einen 12kW Lader (der in das Fach vorn reinpasst), aber der kam erst dieses Jahr auf den Markt.
http://www.motorcycle.com/features/digi ... ger-2.html

Ausserdem erwarte ich dass MY2017 (mindestens) mit einem 3kW internen Lader kommt - vielleicht kann ich den dann irgendwann bei mir einbauen.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste