Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon Martin Mopedfahrer » Di 31. Jan 2017, 17:06

Hallo Zeroremo,
auch bei mir würde schnelles Laden den Vorzug erhalten. Bei meinem Moped war der Zusatzaku schon dabei, deshalb hatte ich keine Wahl. Seit letzter Woche haben wir einen Peugeot Ion im Haushalt. Damit war ich an einer Chademo Tankstelle. So sollte Laden immer sein.
Bei Ausflügen hat sich für mich gezeigt, dass die größere Reichweite (natürlich immer zu wenig) gut ist, das schnelle Laden aber besser. Die Reichweite wurde selten ganz ausgenutzt. Es gab aber Fahrten, da war klar, dass es knapp wird und unterwegs noch eine halbe Stunde getankt werden muss. Und diese halbe Stunde wäre mit dem eingebauten Ladegerät 1,5h geworden.
Im Wohnzimmer kannst du ausrechnen, wieviele €/h und Jahr das sind. Im kalten Regen war es mir egal und ich habe mich wieder über die 3,..kW Ladeleistung gefreut. Bei kaltem Wetter übrigens deutlich weniger.
Bei uns in der Gegend sind die Typ2 Stecker auf dem Vormarsch und die Schuko immer weniger. Den Adapter für Schuko kannst du bei deiner Rechnung dazuzählen.
Gruß Martin
Martin Mopedfahrer
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 11:22
Wohnort: 78628 Rottweil Unterdorf 19

Anzeige

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon Cama » Mi 1. Feb 2017, 10:46

DermitdemTiger hat geschrieben:
ZeroRemo hat geschrieben:
Momentan bin ich beim ChargeTank : weniger Gewicht ...

Aha. Hast du da Zahlen parat? Also Gewicht vom Chargetank und Akkutank?

Vielleicht gefaellt mir der Chargetank ja doch irgendwann noch... ;) Aber erstmal muss es wieder warm werden und ich wieder gefahren sein.
Mich wuerde mal interessieren, wie aufwaendig die Montage ist. Also falls du ihn beim Cintula einbauen laesst, sag mal Bescheid. Wuerde dann versuchen, mir dass dann dort anzugucken. Wenn es nur ne halbe Stunde ist, koennte man ja doch an ein Berliner Verleih-Modell denken. Ich braeuchte ihn schaetzungsweise nur 2 Mal im Jahr.

Gruesse, Jochen


Bitteschön: https://www.facebook.com/rj.rides/videos/10154307521054711/

Für einen geringeren Preis bekommst du aber auch den Diginow 3,3 kW-Lader. 6,6 kW soll demnächst erhältlich sein.

BG,
Mario.
Cama
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:50
Wohnort: Berliner Raum

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon ZeroRemo » Mi 1. Feb 2017, 17:58

Aber der Diginow kommt dann in die Seiterkoffer, oder?

Passt das Plug&Play !? Am Strom will ich nicht rumbasteln ...
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon Cama » Mi 1. Feb 2017, 18:05

Der Diginow-Lader kann in etwa so wie der Charge-Tank, also unter den Faketank, platziert werden.

Hier Bildaufnahmen der Installation der 3,3 kW-Variante:

http://electricmotorcycleforum.com/boards/index.php?topic=6557.0

Auch die 6,6 kW-Variante soll so untergebracht werden können.

Aber der Preis? 2710 $ für die 6,6 kW-Variante + Einfuhrumsatzsteuer + Zoll (http://diginow.it/super-charger-for-zero-motorcycle.php) Das ist schon arg.
Cama
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:50
Wohnort: Berliner Raum

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon Christian J » Sa 4. Feb 2017, 16:15

Ja das ist extrem.

Ich habe mir jetzt den 10kW SuperCharger von DigiNow bestellt. Wird aber wohl erst so im Mai ankommen.

Bin mal gespannt wie's wird :-D
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon Cama » Sa 4. Feb 2017, 20:01

Also 3 Module (9,9 kW) für 3.600 $.

Halt uns mal unterrichtet, was der Zoll noch draufpackt.

Aber mit insgesamt 11,2 kW ist die Zero tourentauglich.

Diginow liefert die vorbereitet für einen einphasigen Anschluss. Bei uns dürfte es auch nicht verkehrt sein, die Module dreiphasig zu verdrahten (1. Phase Onboard + 3,3 kW und die anderen zwei Phasen auch jeweils 3,3 kW). Oder wie seht ihr das? Genial wäre es natürlich, wenn man das je nach Bedarf stecken bzw. einstellen könnten.
Cama
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:50
Wohnort: Berliner Raum

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon UW4E » Sa 4. Feb 2017, 20:50

Christian J hat geschrieben:
Wird aber wohl erst so im Mai ankommen.

Mist ... ;)
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon Christian J » Sa 4. Feb 2017, 21:56

Cama hat geschrieben:
Diginow liefert die vorbereitet für einen einphasigen Anschluss. Bei uns dürfte es auch nicht verkehrt sein, die Module dreiphasig zu verdrahten (1. Phase Onboard + 3,3 kW und die anderen zwei Phasen auch jeweils 3,3 kW). Oder wie seht ihr das?


ich gehe davon aus, dass ich die Module dreiphasig betreiben kann (z.B. für Cee rot). Und bei Bedarf auch mit 1-3 CEE blau auskomme. Ich denke das ist machbar. Am Ende muss ja nur das Zeug mit dem Controller reden und den Strom korrekt in die Batterie einspeisen. Wocher der Saft kommt ist den Geräten ja zum Glück egal :-D
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon ZeroRemo » So 5. Feb 2017, 17:24

... dann warte ich mit meinem ChargeTank noch bis Mai / Juni .. bitte unbedingt berichten,ja!?
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Re: Zero mit zwei Zusatzladegeräten

Beitragvon Kiebitz » Do 2. Mär 2017, 11:13

Ich habe mich jetzt bei 8kw begrenzt wäre noch was Luft nach oben aber aus meiner Erfahrung liegt das Limit mehr beim Akku. Im Sommer bei längeren Touren wird das zu einem Problem da die Wärme nicht aus dem Kern des Akku abgeleitet werden kann (passive Kühlung).
Das Augenmerk lag bei Zero ganz klar bei der Energiedichte nicht bei lade Leistung das sollte jeder beachten bei der Auslegung der Ladeleistung :!:
Benutzeravatar
Kiebitz
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 19. Mai 2015, 13:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromotorräder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast